Suchbegriff:
Skybars in Münster! Besuchen Sie die Heimspiel Facebook Seite!

-Anzeige-

  • Heimspiel-online - BLMS - Tabelle / Statistiken
  • Heimspiel-online - BLMS - Ergebnisse / Berichte
  • Heimspiel-online - BLMS - Aktuelles / Hintergründe

BSV ROXEL - SW HAVIXBECK 28:31 (ENDSTAND)

4. März, 20.42 Uhr (Christian): So, Fotos sind gemacht, Gespräche sind geführt. Roxels Coach Bodo Dreger zollt seiner Mannschaft Respekt dafür, dass sie sich nie hat hängen lassen, Havixbecks für mich Bester, Max Beumer, fand die Unterstützung der Fans und das Spiel seiner Truppe "einfach nur überragend". Mehr Futter zu diesem beeindruckenden Spitzenspiel lest ihr in unserer Online- und Print-Berichterstattung in den nächsten Tagen. Und immer dran denken: Ein Abo ist das schönste Lob! :-)

Endstand: 28:31! Havixbeck holt die Punkte und die Ligaspitze! 

Fehlwurf Roesmann! Fuß Krummenerl! Zwei Minuten noch und vier vor für SWH. Ich lege mich fest, das war's! 

Weiter geht's! Die letzten drei Minuten! Noch einmal Kasalla von den Rängen.

Roxels Freckmann windet sich am Boden. "Ruhig bleiben Jungs, Luft holen", fordert Martin Drewer von den Seinen. Untebrechung!

25-29! Frecher Heber von Niels Grueber, aber wohl zu spät!

57. Minute, Spielstand 24-28 (Christian): Wieder vier Vorsprung für Havixbeck! Das sieht nach einem Wechsel an der Spitze aus!

Jürgens pariert gegen Krummenerls Geschoss aus dem Rückraum! Es bleibt beim 24-26!

Fehlwurf Johannes Beumer! Roxel kann auf einen Rückstand verkürzen!

54. Minute, Spielstand 24:26 (Christian): Winkler! Rutscht drei Meter quietschend übers Parkett! Aber es hat sich gelohnt! Drei Rückstand für Roxel! Nein, zwei! Wieder Grawemeyer!

52. Minute, Spielstand 22:26 (Christian): Hätten sie nicht den Ackmann, wären die Roxeler wohl schon weg vom Fenster. Wieder fährt er die Pranke aus. Auf der Gegenseite Grawemeyer!

50. Minute, Spielstand 21:25 (Christian): Jetzt ist auch Christian Winkler, bisher noch nicht wie gewohnt in Erscheinung getreten, im Spiel angekommen. Aber ob das noch reicht? Roxel rennt die Zeit davon.

47. Minute, Spielstand 20:24: (Andreas) Roxel, Roxel, Roxel. Die Fans versuchen ihren Teil beizutragen. Erfolgreich - 20:24.

45. Minute, Spielstand 18-22: (Christian) Zwei Minuten gegen Max Kerstan. Vorher hat uns Martin Drewer nach einem weiteren Treffer seines Teams aus dem gebundenen Spiel zustimmend zugenickt. Scheint ihm zu gefallen, was er sieht.

43. Minute, Spielstand 17-21: (Christian) Erst Christian Mühlenkamp für SWH, dann Andre Roesmann in Jürgens' kurze Ecke. Kriegen wir hier noch ein Handballspiel?

42. Minute, Spielstand 16-20: (Christian) Mega-Reflex von Jürgens, Freunde. Bringt aber nix, weil David Weiper zugelangt hat. Zwei Minuten.

41. Minute, Spielstand 15-20: (Christian) Ich sehe kaum was, weil die Havixbecker nach jeder auch nur halbwegs gelungenen Aktionen aufspringen und eskalieren. Gefüttert mit Dopamin, die Jungs.

39. Minute, Spielstand 15-19: (Christian) Roxel kämpft. Zwei Gegenstoßtore bringen die Gastgeber wieder ran. Sehr zerfahrene Nummer jetzt. 

36. Minute, Spielstand 12-18: (Christian) Roxel weiter von der Rolle. Martin Drewer guckt sich ganz entspannt an, wie Roxels Tobias Hoferichter für zwei Minuten vom Parkett geschickt wird.

36. Minute, Spielstand 12-18: (Christian) Dreger hat die Faxen dicke, nimmt die Auszeit.

35. Minute, Spielstand 12-18: (Christian) Ganz klar, Roxel macht hier zu viele Fehler. Schlampiges Anspiel von Stephan Selzer, dann pariert Jürgens gegen Nils Freckmann. Und wieder Max Beumer, dieser Teufelskerl, dieser Satansbraten! 

33. Minute, Spielstand 12-17: (Christian) Jonas Lügering von halblinks zur Drei-, dann Johannes Beumer zum Vier-Tore-Vorsprung. Max Beumer gerade wieder hellwach mit Ballgewinn. Und Johannes Beumer! Bärenstarker Start von Havixbeck! Roxel kommt gar nicht in die Pötte!

31. Minute, Spielstand 12-14: (Christian) Anwurf! Roxel jetzt mit 5-1-Deckung statt der bisherigen 6-0-Variante. Es scheint, als wollten sie Christopher Wiesner im SWH-Rückraum den Zahn ziehen. Vor dessen gefährlichen Kreis-Anspielen hatte Dreger seine Jungs im Vorfeld gewarnt.

So, gleich geht's weiter. Hallensprecher Gereon Schedding empfiehlt den Zuschauern, sich anzuschnallen. Alles klar, machen wir!

BSV-Keeper Joachim Winkler macht sich warm. Sein Trainer Bodo Dreger hat ihm gerade eröffnet, dass er in Halbzeit zwei beginnt.

HALBZEIT! Spielstand 12-14 (Christian): Puh, durchschnaufen. Das geht fix hier. Havixbeck führt mit zwei, nutzt die Roxeler Fehler dabei noch nicht mal konsequent aus. Der BSV offensiv variantenreich, aber ohne Abschlussglück. 

24. Minute, Spielstand 10-12 (Christian): Es bleibt Spitz auf Knopf. Immer, wenn Roxel kommt, legt Havixbeck nach. Beide Mannschaften jetzt mit hoher Fehlerquote. 

22. Minute, Spielstand 9-9 (Nicky): Christian Winkler überlistet von Linksaußen den Havixbecker Keeper Thomas Jürgens - 9:9.

19. Minute, Spielstand 8-9 (Nicky): Der SC Münster 08 sah beim Landesliga-Derby in Kinderhaus schon wie der sichere Sieger aus. Keine zwei Minuten vor dem Ende führte das Team von Björn Hartwig mit 26:23. Dann reihte sich ein individueller Fauxpas an den nächsten und Kinderhaus holte alles aus sich raus. Am Ende eines packenden Spiels (26:26) rissen dann vor allem die Hausherren die Arme nach oben.

17. Minute, Spielstand 7-8 (Christian): Der Kollege Nicky Hendricks kommt gerade aus Kinderhaus und ist geflasht von der Atmo. 

16. Minute, Spielstand 7-7 (Christian): Roxel bleibt dran und knabbert an der ersten Führung. Aus den Boxen tönt "How much is the fish". 

12. Minute, Spielstand 6-6 (Christian): Fabian Grawemeyer braucht ein Päuschen, nachdem ihm gerade ordentlich zugesetzt wurde. Ich glaube dort, wo das niemand so gern hat...

10. Minute, Spielstand 5-5 (Justus): Der Ausgleich! Roxel trifft zum 5:5

9. Minute, Spielstand 4-5 (Christian): Und jetzt darf der andere der Beumer-Brothers, der Max, ran. Aber Roxel kommt jetzt langsam ins Spiel. Anschluss und Ballbesitz.

6. Minute, Spielstand 1-4 (Christian): Havixbeck fix auf den Beinen. Ballgewinn und Abschluss aus dem Rückraum von Johannes Bäumer, den hätte Martin Ackmann fischen müssen. Weiß er selbst.

5. Minute, Spielstand 1-3 (Christian): Schon die erste Zwei-Minuten-Strafe gegen Havixbecks Jonas Lügering. Jetzt trifft Krummenerl vom Siebenmeterpunkt.

2. Minute: Freunde, hier ist die Hölle los! Ohrenbetäubender Lärm, Tröten, Trommeln. Und ein heißer Start der Habichte. 2:0 und Ballbesitz SWH. 

2. Minute: Das erste Tor! Havixbecks Jan-Philipp Schürmann trifft per Siebenmeter. Auf der Gegenseite hat Thomas Jürgens bereits einen Siebenmeter von Joschka Krummenerl pariert. 

4. März 2017, 19.01 Uhr (Christian): So, los geht's. Wir sind mit etwas Verspätung am Start, da die Halle in Roxel unser Signal für den Internetstick geschluckt hat. Nun geht's mi W-LAN rund. Noch kein Treffer gefallen.

WER IST DER FAVORIT?

Vorfreude: Martin Drewer fiebert dem Anwurf entgegen.

3. März 2017, 17 Uhr (Christian): So richtig auf den Karton hauen mag im Vorfeld keiner der beiden Coaches.

Bodo Dreger:
Roxels Häuptling ist schon jetzt happy über das, was seine Mannschaft als Aufsteiger in dieser Spielzeit geleistet hat: "Wir reden gar nicht über den ersten Platz. Wir haben eine geile Saison gespielt, das ist eine Momentaufnahme, ein i-Tüpfelchen. Ich sehe Havixbeck als leichten Favoriten, weil wir das Hinspiel verloren haben und drei Spieler garantiert nicht zur Verfügung stehen. Trotzdem ist das Spiel natürlich offen."

Ein offener Schlagabtausch mit vielen Treffern würde sicherlich den Gastgebern gut zu Pass kommen, da sie zum einen die Halle im Rücken haben und zum anderen ihr hohes Offensivpotenzial - mit 563 hat der BSV die meisten Tore der Liga geworfen - ausschöpfen können. Dreger: "Wir haben im Hinspiel 22 Tore geworfen. Das ist für uns zu wenig und nicht zufriedenstellend. Wir müssen unser Spiel besser durchkriegen. Ich weiß, dass Havixbeck die Tore auf viele Schultern verteilt. Da ist der gesamte Rückraum stark. Max und Johannes Beumer auf den Halbpositionen sind immer torgefährlich, Christoph Wiesner in der Mitte im Zusammenarbeit mit dem Kreisläufer ist bärenstark. Das macht es schwierig. Aber das ist bei uns genauso, deswegen stehen beide Mannschaften so weit oben." 

Martin Drewer: 
Beim Havixbecker Coach war die Vorfreude auf das Gipfeltreffen schon unmittelbar nach dem Kreispokalsieg gegen Eintracht Hiltrup (33:21) greifbar. Er freue sich auf viele Zuschauer und "ein ganz tolles Spiel". Auch wenn er bei den Kollegen der WN einen knappen Sieg der Seinen orakelt, merkt er an, dass der Ausgang nicht wirklich vorhersehbar sei. 

"Wir haben gut trainier. Jetzt geht es darum, das im Spiel auch umzusetzen. Wir wissen, was wir können." Entscheidend, so glaubt er, könne mit zunehmender Spieldauer auch eine gute Bank sein. Und die haben die Habichte...

P.S.: Das Verbreiten unserer Texte per Screenshot verstößt gegen das Urheberrecht und schadet obendrein unserer Redaktion. Bitte denkt daran, bevor ihr euren Freunden "etwas Gutes" tun wollt. Fordert sie lieber auf, sich endlich mal selbst zu registrieren.



Heimspiel digital

Login | Jetzt bestellen



Heimspiel-Stellenmarkt

    Top-Klicker der letzten 7 Tage
    1 Handball BL MS: Anschwitzen, der 24. Spieltag
    » [mehr...] (154 Klicks)
    2 2. Bundesliga: TV Emsdetten - ASV Hamm-Westfalen
    » [mehr...] (79 Klicks)
    3 Handball LL2: SG Sendenhorst - TV Friesen Telgte 26:23
    » [mehr...] (68 Klicks)
    4 Handball LL2: Anschwitzen, der 24. Spieltag
    » [mehr...] (50 Klicks)
    5 Quer: Telgtes Trainerkarussel
    » [mehr...] (22 Klicks)

    » Mehr Top-Klicker

    Kreisliga A Münsterland

    Pl. MannschaftSp. TorePkt.
    1    Amisia Rheine 28    97:29 72  
    2    Arm. Ibbenbüren 24    98:23 61  
    3    Conc. Albachten 26    72:17 61  
    4    1. FC Nordwalde 27    61:19 61  
    5    VfL Wolbeck 24    63:26 56  

    » Zur kompletten Tabelle