Suchbegriff:
  • Bezirksliga MSL
  • Spielplan
  • Tabelle
Dominik Knudsen erzielte zwei Tore beim wichtigen Sieg der Eintracht gegen den TV Borghorst. Foto: Steinigeweg

Eintracht mit Big Points im Kellerduell


Von Jan Steinigeweg

(09.03.20) Hiltrup gelingt ein wichtiger Sieg im Abstiegskampf. Und das deutlich. Mit 35:25 (17:12) besiegte die Eintracht den direkten Tabellennachbarn TV Borghorst. Dabei musste Hiltrup mal wieder in eigener Halle ohne Kleber auskommen, weil die Gastmannschaft darauf bestand. Das hat laut Coach Marcel Graefer aber noch mal für einen extra Push bei seinen Jungs gesorgt. Da die Eintracht das Hinspiel in Borghorst nur mit zwei Toren Unterschied verlor, entschied das Team von Marcel Graefer auch den direkten Vergleich für sich. Dieser kann im weiteren Saisonverlauf noch zu einem entscheiden Faktor für den Klassenerhalt werden.

Die ersten 20 Minute der Partie fielen in die Kategorie Abtasten. Beide Teams spielten sich gute Chancen heraus, scheiterten jedoch des öfteren am Aluminium. Tim Rickling alleine vier Mal in der Anfangsphase auf Seiten der Hausherren. Lukas Schmidt sorgte mit seinem Treffer zum 8:6 für die erste Führung mit zwei Toren Unterschied in diesem Spiel (17.). Und im Anschluss kam nur noch eine Mannschaft für den Sieg in Frage. Nämlich die Eintracht aus Hiltrup. Bis zur Halbzeit setzten sich die Hausherren durch Daniel Brocks auf 17:12 ab. Das war schon ein kleines Polster, das die Eintracht mit in die Pause nahm. Darauf ausruhen wollte sich die Graefer-Sieben aber keineswegs.

Eintracht hat die Partie im Griff

Auch nach der Pause ging es hauptsächlich in eine Richtung. Die Eintracht kam zu vielen einfachen Toren. Immer wieder stiegen Brocks und Co bei neun Metern hoch und trafen dabei nur auf wenig Gegenwehr der Gäste, bei denen die Köpfe nun nach unten gingen. So richtig erklären konnte sich TVB-Coach Jörg Kriens den Aufritt seiner Mannschaft nicht. "Das war Kopfsache. Wir haben die Köpfe in den Sand gesteckt", so der Coach. Nur in Burgsteinfurt konnte der TVB bislang auswärts punkten, der in eigener Halle deutlich stärker auftritt. Und mit der Vorstellung in Hiltrup war mal wieder kein Blumentopf zu gewinnen.

So war sich Marcel Graefer auch schon früh sicher, dass nichts mehr anbrennen würde. "Wir waren von Anfang an die stärkere Mannschaft, und hatten in der zweiten Halbzeit das Spiel komplett im Griff", so der Eintracht-Coach. Fünfzehn Minuten vor dem Ende ging Hiltrup durch einen Rickling-Treffer bereits mit 28:20 in Front. Beim 32:22 stellte Steffen Röhr die erste Zehn-Tore-Führung für die Schwarz-Gelben her (52.), und dieser Vorsprung sollte auch bis zum Ende Bestand haben. Letztlich siegte die Eintracht deutlich mit 35:25 und verschaffte sich damit einen direkten Vorteil gegenüber den Gästen. Denn bei Punktgleichheit am Ende der Saison würde die Eintracht über dem TVB in der Tabelle eingeordnet. 

Tore für Hiltrup: Brocks (9/2), Spaedtke (5), Rickling (5), Schmidt (4), Dahlhaus (3), Röhr (2), Knudsen (2), Assmann (2), Buschmann (1), Crone (1), Nienkamp (1)

Tore für Borghorst: Peters (6/1), Frie (6/3), Huge (5), Kleine-Berkenbusch (4), Wenner (2/2), Linnenbaum (1), Topp (1/1) 



heimspiel-newsletter
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Quer: Staffeleinteilung Bezirksligen Münsterland
» [mehr...] (271 Klicks)
2 Kreisliga MSL 1: Ibbenbürener SV verzichtet zum Wohl des Standorts Ibbenbüren auf Aufstieg
» [mehr...] (214 Klicks)
3 Landesliga 2: Top-Torschützen des 19. Spieltags
» [mehr...] (142 Klicks)
4 Quer: Staffeleinteilung Bezirks- und Kreisliga Münsterland, Männer
» [mehr...] (141 Klicks)
5 Landesliga 2: Everswinkels Rückraum wird noch breiter
» [mehr...] (115 Klicks)

» Mehr Top-Klicker