Suchbegriff:
  • Bezirksliga MSL 1
  • Spielplan
  • Tabelle
Lukas Schmidt erzielte 4 Treffer für die Eintracht in Burgsteinfurt. Foto: Steinigeweg

Hiltrup erfüllt die Pflichtaufgabe


Von Jan Steinigeweg

(03.03.20) Schnell waren beim Auswärtsspiel der Eintracht in Burgsteinfurt die Verhältnisse geklärt. Die ersten fünf Treffer der Partie gelangen den Gästen. Marcel Graefer ließ seine Jungs gegen die flinken Hausherren ungewohnt defensiv Decken. Das trug Früchte, indem der ein oder ander Ball geblockt wurde, die Eintracht sich in der Defensive die nötige Sicherheit für den Angriff holte sowie schnelle Konter einleitete. Am Ende stand ein ungefährdeter 34:22 (20:15)-Auswärtssieg für Hiltrup gegen Burgsteinfurt auf dem Papier.

Daniel Brocks markierte in der neuten Spielminute das 5:0 für die Gäste. Durch eine gute, solide Deckungsarbeit der sehr defensiv agierenden Gäste sprang eine frühe und deutliche Führung heraus. Der Vorsprung von fünf Toren hatte auch in der Folge Bestand, doch zunehmend ließen sich die Defensive der Eintracht herauslocken, sodass sich Lücken für die Angreifer des TB ergaben. Das Team von Jochen Gauls nutze die Lücken, die die herausgelockten Verteidiger hinterließen, und kamen nun auch zu Toren. Mit einer 20:15-Führung verabschiedeten dich die Gäste aus Hiltrup in die Kabine.

Hiltrup rührt wieder Berton an

In der Pause vermittelte Graefer seine Jungs noch einmal, dass sie sich nur minimal mit den Hacken in der Abwehr vom Kreis bewegen sollen. Auf keinen Fall sollten sie sich wie im Verlauf der ersten Halbzeit von den Gegner locken lassen, sondern konsequent hinten bleiben. Diese Devise setzte sein Team in der zweiten Halbzeit dann auch vollends um. Der TB rannte immer wieder gegen den Eintracht-Beton an, doch Hiltrup ließ nicht mehr viel zu. Insgesamt erzielte Burgsteinfurt im zweiten Durchgang lediglich sieben Treffer. Die Eintracht war auch nicht mehr so in Torlaune, wie im ersten Durchgang, doch 14 Treffer reichten, um einen deutlichen Sieg aus Burgsteinfurt mitzunehmen.

"Wir haben das heute souverän, ohne zu glänzen nach Hause gefahren", brachte es der Eintracht-Coach nach dem Spiel auf den Punkt. Ein Pflichtsieg war es ohne Frage. Doch es fühlte sich trotzdem gut an, den erst zweiten doppelten Punktgewinn im Jahr 2020 feiern zu können. Und nun hat die Eintracht den TV Borghorst vor der Brust. Eine brisanten Partie gegen einen unmittelbaren Tabellennachbarn. Borghorst setzte sich im Hinspiel mit nur einem Treffer durch. Da ist auf jeden Fall noch eine Rechnung offen, und auch ein Sieg, der den direkten Vergleich für die Eintracht entscheidet, im Bereich des Möglichen.

Tore für Burgsteinfurt: Röll (5), Huser (4), Amine (4), Averbeck (3/1), Körner (3), Brumley (2), Geißler (1)

Tore für Hiltrup: Spaedtke (6), Brocks (6/1), Schmidt (4), Prost (4), Rickling (4), Assmann (3), Röhr (2), Nienkamp (2), Dalhaus (2), Crone (1) 



Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Landesliga 3: Sebastian Dreiszis hört bei Westfalia Kinderhaus auf
» [mehr...] (371 Klicks)
2 Landesliga 3: Timo Menger kehrt zum HC Ibbenbüren zurück
» [mehr...] (87 Klicks)
3 Verbandsliga 2: Eigengewächs Mayer zurück nach Isselhorst
» [mehr...] (73 Klicks)
4 Spielerpass: David Hoecker - vom Spätstarter zum Aufstiegshelden
» [mehr...] (68 Klicks)
5 Handball HSM Münster 2020 - Spielplan
» [mehr...] (63 Klicks)

» Mehr Top-Klicker