Suchbegriff:
  • Bezirksliga MSL 1
  • Spielplan
  • Tabelle
Mit der linken Hand zeigt Christopher Kleibolt es an: Vier mal traf er aus dem Feld. Zudem verwandelte er vier Siebenmeter für Everswinkel. Foto: Steinigeweg

Everswinkel therapiert sich selbst

Von Jan Steinigeweg

(17.11.19) Schnell war klar, dass die Vergangenheit Everswinkel nicht einholen würde. In der letzten Saison tat sich der aktuelle Spitzenreiter äußerst schwer in den Spielen gegen die Eintracht aus Hiltrup. Beide Spiele verlor der SC. Doch in dieser Saison ist das Team von Coach Thomas Steinhoff wie beflügelt unterwegs und entledigt sich aller Altlasten. Mit 36:21 (16:7) gewann der SC Everswinkel sein Heimspiel gegen Eintacht Hiltrup deutlich.

In der 7. Spielminute glich der Hiltruper Daniel Brocks per Siebenmeter zum 3:3 für die Gäste aus. Das sollte das letzte mal in der Partie gewesen sein, dass der Gastgeber die Eintracht direkt im Nacken spürte. Bis zur 15. Spielminute trafen nur noch die Hausherren, und das sechs mal in diesem Zeitraum. Christopher Kleibolt war ebenfalls per Siebenmeter erfolgreich, und stellte souverän die 9:3-Führung her. "Everswinkel wollte den Sieg heute viel mehr als wir. Sowohl was die Aggressivität in der Abwehr als auch die Torgeilheit im Angriff anging", so Eintracht-Coach Marcel Graefer. "Dafür haben wir dann heute die Quittung gekriegt."

Immer wieder trugen die Hausherren ihre Angriffe in enormem Tempo vor, schalteten schnell von der Defensive in die Offensive um und stellten Hiltrup damit vor große Probleme. Besonders Thorben Loick-Feidieker zeigte sich im Angriffsspiel des SC als ständiger Gefahrenherd. Insgesamt war er sieben mal für seine Farben erfolgreich und damit bester Werfer aus dem Feld. "Im Training zeigt Thorben regelmäßig solche Leistungen. Schön, dass das jetzt auch im Spiel geklappt hat", freute sich der SC-Trainer Thomas Steinhoff. So war es dann auch Loick-Feidieker, der die 16:7-Halbzeitführung für Everswinkel unter Dach und Fach brachte.

Auch im zweiten Durchgang lief die Angriffs-Maschinerie der Hausherren wie geölt. Trainer Steinhoff ist aktuell in der Lage, ohne Qualitätsverlust wechseln zu können. Alle Jungs, die er momentan auf die Platte schickt, fügen sich nahtlos ins Spiel ein. "Wir haben diese Jahr eine gute Vorbereitung gehabt. Letztes Jahr haben wir die Basics gelegt und in diesem Jahr konnten wir weiter daran feilen", so Steinhoff. Das habe vor allem gut geklappt, weil die Beteiligung passte, und alle die Vorbereitung komplett durchziehen konnten. In Everswinkel wächst etwas heran, dass Freude auf mehr macht.

Da Steinhoff munter durchwechselte, blieb das Tempo auch in der zweiten Halbzeit konstant hoch. Die aggressive Abwehrarbeit der Hausherren führte auch weiterhin zu Ballgewinnen und schnellen Toren. In der 58. Spielminute sah dann Jost Hillebrand die dritte Zwei-Minuten-Strafe und musste sich die restliche Partie von der Tribüne anschauen. Das konnte er mit Sicherheit gut verkraften, da sein Team zu diesem Zeitpunkt bereits mit 34:21 führte. Zwei weiter Treffer fielen anschließend noch für die Hausherren, sodass sich Everswinkel ungefährdet mit 36:21 durchsetzte.

Tore für Everswinkel: Kleibolt (8/4), Loick-Feidieker (7), Brochtrup (4), Hillebrand (3), Homann (3), Sieling (3), Schänzer (3), Spieler 5 (2), Wierbrügge (1), Kruse (1), Komor (1)

Tore für Hiltrup: Brocks (4/3), Assmann (3), Dalhaus (3), Spieler 21 (3), Spieler 31 (2), Schmidthuis (2), Schmidt (1), Heuser (1), Wiechert (1), Knudsen (1),



heimspiel-newsletter
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Landesliga 3: Teamchecks 2020/21
» [mehr...] (370 Klicks)
2 Landesliga 2: Warendorfer SU Teamcheck 2020/21
» [mehr...] (192 Klicks)
3 Bezirksliga MSL: Teamchecks 2020/21
» [mehr...] (155 Klicks)
4 Bezirksliga MSL 2: Teamchecks 2020/21
» [mehr...] (141 Klicks)
5 Landesliga 3: SuS Neuenkirchen Teamcheck 2020/21
» [mehr...] (132 Klicks)

» Mehr Top-Klicker