Suchbegriff:
  • Kreisliga MS 1
  • Spielplan
  • Tabelle

Kreisliga Münster

Kai Kerkhoff feierte in seinem letzten Spiel mit der HSG Preußen/Borussia einen Sieg.

Gelungener Ausstand für Kerkhoff


Von Christian Lehmann

(14.05.19) Kai Kerkhoff steigt bei der HSG Preußen/Borussia aus und gibt den Stab zurück an Bastian Constapel. In seinem letzten Spiel auf der Trainerbank durfte der Coach noch einmal jubeln. Beim 30:25 (15:12)-Auswärtserfolg über die HSG Gremmendorf/Angelmodde gab es einen versöhnlichen Abschluss, wenngleich Kerkhoff mit gemischten Gefühlen auf die Saison zurückblickt.

Vor der Saison hatte der Trainer mit einer Platzierung zwischen Platz eins und drei geliebäugelt. Letztlich wurde es Platz fünf, nur vier Punkte hinter Relegationsteilnehmer TV Kattenvenne II. Zum großen Wurf fehlte der HSG überraschenderweise die Konstanz in heimischer Halle, wo das Team maximal Mittelmaß ist. "Das ist eigentlich nicht unser Anspruch. Wenn Du aufsteigen willst, darfst Du zuhause nicht sechs Spiele verlieren", so Kerkhoff. 

Fast durchgehend vorne

Auswärts lief es in dieser Saison besser. Auch in Gremmendorf, wo die Gäste zu Beginn früh mit 3:1 in Führung gingen und den knappen Vorsprung fast durchgehend halten konnten. Lediglich beim 11:11 (12.) gelang es den Hausherren, überhaupt mal zu egalisieren. Beim Stand von 21:23 (47.) keimte bei Frank Kerstens Team noch einmal leichte Hoffnung auf. Als jedoch die Preußen binnen weniger Minuten wieder auf sechs davongezogen waren (22:28/56.), war die Messe gelesen. "Wir hatten die richtige Einstellung zum Spiel, standen gut in der Abwehr und haben gute Gegenstöße gefahren", lobte Kerkhoff.

Ein Problem für die Hausherren: Weil das Schiedsrichtergespann früh eine klare Linie suchte und das Trikothalten konsequent ahndete, fiel es Gremmenmodde schwer, Preußens starken Kreisläufer Tilman Höne (zwölf Treffer) aus dem Spiel zu nehmen. Mehrere Zeitstrafen und die Rote Karte gegen Leon Kersten (42.) waren die Folge.

Daran wollte der HSG-Trainer die Niederlage aber nicht festmachen. "Es war ein extrem schlechtes Spiel. Der Trend der vergangenen Wochen hat sich leider fortgesetzt. Unsere Fehlerquote war enorm", meinte Kersten und verwies auf 26 verworfene Versuche. "Damit kannst Du nicht gewinnen." Einigermaßen treffsicher zeigte sich immerhin Max Schniedenharn (zehn Tore). Dem zu Sparta Münster wechselnden Torhüter Jannik Schöne war dennoch kein Erfolgserlebnis zum Abschied vergönnt.

HSG Gremmendorf/Angelmodde - HSG Preußen/Borussia     25:30 (12:15)



Lesetipps der Redaktion
Kreisliga A TE: Westfalia Hopsten holt Sven Jenssen als neuen Coach
(187 Klicks)
Kreispokal: Schwerer Brocken für den TuS Recke
(490 Klicks)
Kreisliga A2 AH-COE: Wechselwünsche und Angriffspläne bei SuS Ledgen
(237 Klicks)
Querpass: Luis Sprekelmeyer ist der nächste VfL-Profi aus Brochterbeck
(353 Klicks)
Kreisliga B1 MS: Zuwachs bei der Nullneun-Reserve
(441 Klicks)

» Mehr Lesetipps

Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Landesliga 3: TV Friesen Telgte: Moderne Halle mit bitterem Beigeschmack
» [mehr...] (222 Klicks)
2 Handball: Handballverband Westfalen: Zwei Varianten für die Landesliga
» [mehr...] (157 Klicks)
3 Landesliga 3: Arminia Ochtrup: Junger Mittelmann kehrt aus Emsdetten zurück
» [mehr...] (145 Klicks)
4 Landesliga 3: HC Ibbenbüren: Vorbereitung läuft, Youngster geht
» [mehr...] (135 Klicks)
5 Handball HSM Münster 2020 - Spielplan
» [mehr...] (78 Klicks)

» Mehr Top-Klicker