Suchbegriff:
  • Landesliga 2
  • Spielplan
  • Tabelle

Landesliga 2 / Bezirksliga MS

Marcel Graefer coacht ab der kommenden Saison Eintracht Hiltrup.
Der aktuelle Hiltruper Trainer Martin Halfmann wurde von der Entscheidung seines Vereins, nicht mit ihm zu planen, überrascht.

Graefer nach Hiltrup, Halfmann not amused


von Alex Piccin

(20.01.17) Es ist Zeit, weiterzuziehen. Marcel Graefer, Coach des SC Everswinkel, verlässt nach drei Jahren den Landesligisten und schließt sich zur kommenden Spielzeit der eine Klasse tiefer spielenden Eintracht Hiltrup an. Graefers zukünftiges Team kämpft unter Martin Halfmann noch um die Qualifikation zur neuen Bezirksliga. Der zeigte sich ob der Vereinspolitik überrascht.

"Die Arbeit mit den Spielern im gut geführten Verein hat mir eine Menge Spaß gemacht", sagt Graefer. Gegen Everswinkel sprach aus seiner Sicht nur, dass "drei Jahre lang keine Fluktuation" geherrscht habe. Eigentlich auch ein gutes Zeichen für eine Mannschaft, die Konstanz wird gefördert. Jedoch trieb es den 37-Jährigen auch zum Entschluss, wieder neue Gesichter um sich haben zu wollen. Mittel- bis langfristig soll an die Tür zur Landesliga geklopft werden. Der SC Everswinkel hat bereits Gespräche mit potenziellen Nachfolgern geführt. Die Entscheidung ist aber noch nicht gefallen.

"Überhaupt nicht die feine Art"

Hiltrups Noch-Trainer Martin Halfmann war von der Intention des Vereins, auswärtig nach einem Coach für die kommende Spielzeit zu suchen, gelinde gesagt, überrascht: "Das ist sehr unglücklich gelaufen. Erst hat man sich um einen neuen Trainer gekümmert und dann erst mit mir gesprochen. Das ist überhaupt nicht die feine Art." Der 54-Jährige hatte Eintracht vier Jahre bis 2012 gecoacht und war anschließend für seinen Nachfolger Helge Rüddenklau eingesprungen, als dieser im November 2014 zurückgetreten ist. Seit der D-Jugend habe Halfmann bei den Hiltrupern Handball gespielt. Verständlich, dass sich da ein gewisser Unmut breit macht.

Das konnte auch Obmann Jürgen Lewitz nachvollziehen: "Das sollte nicht so laufen, vor allem nicht, dass das Ganze schon jetzt publik wird. Wir hätten mit Halfmann gesprochen, hatten aber auch bereits im Vorfeld den Markt sondiert. Er hatte damals für eine Saison zugesagt und wir sind davon ausgegangen, dass diese Aussage noch Bestand hatte, als wir uns umgeschaut haben." "Dumm gelaufen" trifft die Situation wohl am Besten. Jedenfalls wird Halfmann weiterhin alles dransetzen, das Saisonziel Qualifikation zur neuen Bezirksliga zu erreichen. Wie es anschließend für ihn weitergeht, ist noch offen. Ein Trainer-Angebot hat er bereits abgelehnt: "Das war sehr interessant, allerdings mit der Fahrerei auch zu zeitintensiv. Ich wäre aber auch nicht böse, wenn ich eine Saison lang nichts mache. Ich hatte schon mal anderthalb Jahre Pause, das war sehr schön."



Lesetipps der Redaktion
Regionalliga West: Deniz Bindemann fiebert seinem Regionalliga-Debüt entgegen
(736 Klicks)
Kreisliga A1 AH-COE: ASC Schöppingen: Ein alter Bekannter
(375 Klicks)
Querpass: FC Galaxy goes Franchise
(366 Klicks)
Kreisliga A2 MS: Interview mit Marcel Bonnekoh
(277 Klicks)
Kreisliga A1 MS: Auf Jens Wiewel vom VfL Sassenberg ist Verlass
(308 Klicks)

» Mehr Lesetipps

Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Handball: Neue Corona-Regeln - was bedeutet das für den Handball
» [mehr...] (218 Klicks)
2 Handball HSM Münster 2020 - Spielplan
» [mehr...] (119 Klicks)
3 Handball: TV Emsdetten: Neuzugang Dimitrievski - als Weßeling-Ersatz?
» [mehr...] (104 Klicks)
4 Handball-Stadtmeisterschaften 2019: Spielplan
» [mehr...] (71 Klicks)
5 Bezirksliga MSL 2: Die Trainer der Saison 2021/22
» [mehr...] (64 Klicks)

» Mehr Top-Klicker