Suchbegriff:
  • Landesliga 2
  • Spielplan
  • Tabelle

Landesliga 2

Bis zum vergangenen Wochenende ebneten sie den Weg, beim 36:22-Heimerfolg gegen Kellerkind TV Werther folgte anschließend das Meisterstück. Der TV Emsdetten II setzte sich völlig verdient die Landesliga-Krone auf. Foto: Dieter Dorn / TV Emsdetten

Mission eindrucksvoll erfüllt


von Nicolas Hendricks

(28.03.17) Die ganz große Spannung im Kampf um Meisterschaft und Aufstieg blieb in dieser Landesliga-Saison aus – und zwar aus gutem Grund: Der TV Emsdetten II marschierte in den vergangenen Monaten nur so durch die Liga und krönte sich bereits am vergangenen Wochenende eindrucksvoll vorzeitig zum Meister.

"Wir mussten irgendwann aufsteigen, weil wir als Zweitliga-Unterbau nicht in die Landesliga gehören. Diese Saison ist das Resultat aus drei Jahren harter Arbeit“, sagte TVE-Coach Tobias Helming nach der großen Party am späten Sonntagabend. Dabei ging der TVE zwar als großer Favorit ins laufende Spieljahr, jedoch fiel mit Rückraum-Schütze Lennart Dörtelmann ausgerechnet der beste Emsdettener Torschütze der letzten Jahre nach einer Arm-Operation für die gesamte Saison aus.

"Viele Tore vom Kreis"

In die Bresche sprangen andere: Beispielsweise Kreisläufer Mathias Boese, der gegen Werther 13 Mal traf und auch in der SiS-Torschützenliste ganz weit oben zu finden ist. „Wir sind etwas Rückraum-lastig und machen viele Tore vom Kreis“, beschreibt Trainer Helming das eigene Angriffssystem. Mit 720 Treffen hat sein Team aktuell die beste Offensive – und mit 537 Gegentreffern eben auch die beste Defensive der Liga. Emsdetten agierte stets variabel und homogen, das machte das Ensemble für die Konkurrenz in dieser Serie nahezu unschlagbar.

Helmings Mannschaft, die in den vergangenen Spielzeiten stetig an Reife und Qualität zulegte, wurde im Sommer durch den Münsteraner Max Plettenberg verstärkt, der von Ligakonkurrent HSG Gremmendorf/Angelmodde an die Ems wechselte und auf Rechtsaußen umgehend seinen Platz in der Mannschaft fand. Gegen den TV Werther steuerte der Linkshänder, der sich die Position zumeist mit Ralf Puttkamer teilt, fünf Treffer zum 36:22 (15:12) bei. Durch den 22. Sieg im 23. Saisonspiel waren anschließend auch letzte Zweifel am Aufstieg beiseite geräumt.

"Max Plettenberg ist ein top Typ"

„Max war von Anfang an voll integriert und ist ein top Typ. Er passt einfach sehr gut in die Mannschaft“, sagt Coach Helming über die Rolle Plettenbergs. Der darf sich nun mit seinen Teamkollegen in der Verbandsliga beweisen.

 

Mehr zum Meisterstück des TV Emsdetten II auch in Opens internal link in current windowunserer Print-Ausgabe vom 6.4.2017



Lesetipps der Redaktion
Kreisliga A1 AH-COE: ASC Schöppingen: Ein alter Bekannter
(93 Klicks)
Querpass: FC Galaxy goes Franchise
(345 Klicks)
Kreisliga A2 MS: Interview mit Marcel Bonnekoh
(257 Klicks)
Kreisliga A1 MS: Auf Jens Wiewel vom VfL Sassenberg ist Verlass
(300 Klicks)
Kreisliga A1 MS: VfL Sassenberg fühlt sich um den Verdienst gebracht
(276 Klicks)

» Mehr Lesetipps

Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Handball HSM Münster 2020 - Spielplan
» [mehr...] (153 Klicks)
2 Bezirksliga MSL 2: Die Trainer der Saison 2021/22
» [mehr...] (146 Klicks)
3 Landesliga 3: Spielerpass: Arminia Ochtrup: Max Oelerich
» [mehr...] (111 Klicks)
4 Landesliga 2: TSV Hillentrup: Detlef Rauchschwalbe wird neuer Coach
» [mehr...] (77 Klicks)
5 Handball-Stadtmeisterschaften 2019: Spielplan
» [mehr...] (74 Klicks)

» Mehr Top-Klicker