Suchbegriff:
  • Landesliga 2
  • Spielplan
  • Tabelle
Jörn Kunze (o.) und seine Bezirksliga-Handballer von Eintracht Hiltrup hoffen im Match gegen Westfalia Kinderhaus II auf einen erfolgreichen Start in die Saison.

Alle Uhren auf Anfang


von Nicolas Hendricks

(08.09.16) Im Handball ist die Sommerpause immer ganz besonders lang. Sie dauert sogar so viele Wochen, dass viele Mannschaften ihre Vorbereitung zweiteilen und in allen Bereichen gleichermaßen intensiv arbeiten können. Wer wirklich hart genug gearbeitet hat, das wissen wir am Sonntagabend – zumindest bekommen wir bis dahin einen deutlichen Fingerzeig. Jetzt beginnen alle Bezirks- und Landesligisten erst einmal bei null und hoffen auf einen guten Start in diese Saison.

Während in der Landesliga mit dem TV Emsdetten II und dem personell verstärkten TV Isselhorst die großen Favoriten auf die Meisterschaft quasi auf der Hand liegen, könnte es in der unteren Tabellenhälfte ähnlich eng wie im Vorjahr zugehen, als drei Spieltage vor dem Ende quasi die halbe Liga noch absteigen konnte.

In der Bezirksliga rückt weniger das Rennen um die Meisterschaft – hier könnte die Warendorfer SU gute Chancen auf den Landesliga-Aufstieg haben – als vielmehr der Kampf um die zur kommenden Saison verschlankte Bezirksliga in den Fokus. Nahezu alle Teams haben einen Platz unter den ersten sechs bis acht Mannschaften anvisiert, um die angesprochene Qualifikationshürde zu meistern.

Landesliga 2

TV Friesen Telgte – 1. HC Ibbenbüren     (Sa. 18.30 Uhr)
Für Christian Meermeier ist es das erste Spiel als Chefcoach der Telgter Bezirksliga-Herren. Mit dem 1. HC Ibbenbüren kommt gleich ein Gegner, dem von mehreren Seiten Außenseiterchancen auf die vorderen Plätze eingeräumt werden.
Heimspiel-Tipp: Die Friesen überraschen zum Saisonauftakt – 27:23.

TV Isselhorst – SC Münster 08     (Sa. 18.30 Uhr)
Der TVI zählt neben der Emsdettener Zweitvertretung zu den Favoriten auf Meisterschaft und Aufstieg. Der SCM hingegen reist als frischgebackener Aufsteiger im personellen Umbruch ins Gütersloher Umland. „Das ist das wohl das Schwierigste, was man zum Start bekommen kann“, hadert SCM-Coach Björn Hartwig mit dem Auftakt. Trotzdem machen die überragende Vorsaison und eine gute Vorbereitung Mut auf das Landesliga-Abenteuer des SCM.
Heimspiel-Tipp: Nullacht braucht noch, um sich in der Landesliga zurecht zu finden – 29:24.

SC Everswinkel – SG Sendenhorst     (Sa. 19 Uhr)
Die Everswinkler haben einen kleinen Umbruch hinter sich. Sendenhorst hingegen konnte den Aufstiegskader fast komplett zusammenhalten und reist mit ordentlich Euphorie im Rücken zum Derby ins Vitusdorf. Beide Seiten freuen sich extrem über das Kracherderby zum Start.
Heimspiel-Tipp: In der Kehlbachhalle geht es hoch her. Am Ende trifft SCE-Neuzugang Benedikt Müller in letzter Sekunde zum 29:29-Ausgleich.

HSG Gremmendorf/A. – TV Emsdetten II     (So. 16.15 Uhr)
Nach einigen Abgängen im Sommer geht die HSG als Außenseiter in die Saison. Ausgerechnet am ersten Spieltag ist gleich der turmhohe Ligafavorit TV Emsdetten II zu Gast am Anton-Knubel-Weg. Je nach dem, in welcher Besetzung die Emsdettener nach Gremmendorf kommen, besteht ein geringes Überraschungspotenzial.
Heimspiel-Tipp: Emsdetten wird seiner Favoritenrolle gerecht und siegt 26:22.

 

Bezirksliga Münster

Eintracht Hiltrup – Westfalia Kinderhaus II     (Sa. 18.30 Uhr)
In der Halle am Hiltruper Hallenbad steigt am Wochenende das große Sommerfest der Handballabteilung. Eine Niederlage zum Auftakt gegen die Kinderhauser Reserve könnte dabei zum Stimmungskiller werden. Im zu erwartenden Hauen und Stechen um die Bezirksliga-Qualifikation für die kommende Saison sollte sich die Eintracht in den Heimspielen so wenig Ausrutscher wie möglich erlauben.
Heimspiel-Tipp: Erst stottert der Eintracht-Motor, dann dreht das Team die Begegnung aber doch und gewinnt relativ souverän mit 31:27.

BSV Roxel – HSG Hohne/Lengerich     (Sa. 19 Uhr)
Mit der HSG Hohne/Lengerich bekommt der Bezirksliga-Aufsteiger aus Roxel gleich mal eine gestandene Spitzentruppe als Gast in die eigene Halle. „Wir gehen durchaus selbstbewusst in diese Saison“, sagt BSV-Trainer Bodo Dreger vor dem Aufeinandertreffen. Mit viel Dampf und Kampfgeist ist gegen die Gegner vom Teutoburger Wald tatsächlich etwas drin. Dazu muss jedoch alles passen.
Heimspiel-Tipp: Etwas zu viele kleine Fehler – der BSV verliert hauchdünn mit 28:29.

P.S.: Das Verbreiten unserer Texte per Screenshot verstößt gegen das Urheberrecht und schadet obendrein unserer Redaktion. Bitte denkt daran, bevor ihr euren Freunden "etwas Gutes" tun wollt. Fordert sie lieber auf, sich endlich mal selbst zu registrieren.



Lesetipps der Redaktion
Regionalliga West: Deniz Bindemann fiebert seinem Regionalliga-Debüt entgegen
(724 Klicks)
Kreisliga A1 AH-COE: ASC Schöppingen: Ein alter Bekannter
(325 Klicks)
Querpass: FC Galaxy goes Franchise
(356 Klicks)
Kreisliga A2 MS: Interview mit Marcel Bonnekoh
(271 Klicks)
Kreisliga A1 MS: Auf Jens Wiewel vom VfL Sassenberg ist Verlass
(305 Klicks)

» Mehr Lesetipps

Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Bezirksliga MSL 2: Die Trainer der Saison 2021/22
» [mehr...] (163 Klicks)
2 Handball HSM Münster 2020 - Spielplan
» [mehr...] (134 Klicks)
3 Landesliga 2: TSV Hillentrup: Detlef Rauchschwalbe wird neuer Coach
» [mehr...] (85 Klicks)
4 Handball-Stadtmeisterschaften 2019: Spielplan
» [mehr...] (71 Klicks)
5 Handball: TV Emsdetten: Neuzugang Dimitrievski - als Weßeling-Ersatz?
» [mehr...] (54 Klicks)

» Mehr Top-Klicker