Suchbegriff:
  • Landesliga 2
  • Spielplan
  • Tabelle
Im Hinspiel unterlag Kinderhaus mit Niclas Elting (M.) dem SC Everswinkel um Dennis Heyroth (r.) und Lukas Schmidt mit 22:24.

Karussell der Entscheidungen


von Kevin Michaelis

(24.03.17) Wahrt der SC Everswinkel durch einen Erfolg im Heimspiel gegen Kinderhaus die Chancen auf den Klassenerhalt oder folgt die dritte Niederlage in Serie und rückt der Ligaverbleib somit in weite Ferne? Erwischt es diesen Spieltag den TV Werther mit dem Abstieg? Und wird Emsdetten schon zum rechtmäßigen Meiste der Landesliga gekürt, oder machen die Nullachter dem Spitzenreiter vorerst ein Strich durch die Rechnung?


TV Isselhorst – TuS Spenge II     (Samstag, 18.30 Uhr)
Durch die jüngste Niederlage bei Westfalia Kinderhaus hat sich Isselhorst um den eigenen Lohn gebracht. Die Pleite war gleichbedeutend mit kaum noch einer realistischen Chance auf die Meisterschaft. Die Reserve des TuS Spenge ist derzeit eine kleine Wundertüte. Zwar ist der fünfte Tabellenplatz eine starke Momentaufnahme, doch waren die Ergebnisse der vergangenen Spieltage sehr schwankend. Von Platz drei bis Platz sieben ist aktuell alles möglich. Bleibt abzuwarten, wo die Reise des TuS hinführt.
Hinspiel: 34:25 für Spenge.
Heimspiel-Tipp: Isselhorst nimmt Revanche für die deutliche Hinspiel-Klatsche, 32:24-Heimsieg.

SC Everswinkel – SC Westfalia Kinderhaus     (Samstag, 19 Uhr)
Für den SCE geht es spätestens jetzt um alles oder nichts. Nach zuletzt zwei Niederlagen steht das Team um Trainer Marcel Graefer mit dem Rücken zur Wand. Sollte gegen Kinderhaus nicht gewonnen werden, wird der Klassenerhalt immer unwahrscheinlicher. Die Westfalia hingegen landete am vergangenen Spieltag zu Hause gegen den Favoriten aus Isselhorst mit einem knappen Sieg eine faustdicke Überraschung. Nun gilt es, die Leistung der vergangenen Wochen weiter zu bestätigen und mit einem Erfolg über Everswinkel womöglich schon den Verbleib in der Landesliga vorzeitig zu sichern.
Hinspiel: 22:24 Heimniederlage des SCW.
Heimspiel-Tipp: Daheim wirft der SCE noch einmal alles in die Waagschale und holt zumindest einen Punkt, 25:25-Unentschieden.

SG Sendenhorst – TG Hörste     (Samstag, 19.15 Uhr)
Beinahe hätte die SGS dem Ligaprimus des TV Emsdetten II am letzten Spieltag ein Pünktchen abgeluchst. Trotz der beeindruckend guten Leistung reichte es am Ende aber nicht ganz. Trotzdem war Sendenhorst-Coach Andreas Schwartz zufrieden mit seiner Mannschaft und blickt optimistisch auf die verbleibenden Begegnungen im Kampf um den Klassenerhalt: "Auch, wenn wir das Hinspiel verdient verloren haben, freuen wir uns auf das Spiel. Zu Hause ist alles möglich, die Partie gegen Emsdetten war schon mal die ideale Einstimmung." Hörste rangiert momentan auf dem sechsten Platz, hat mit jeglichen Rechnereien nichts mehr zu tun und kann somit befreit aufspielen.
Hinspiel: 31:25-Auswärtsniederlage der SGS.
Heimspiel-Tipp: Sendenhorst gibt sich in eigener Halle keine Blöße und gewinnt – 29:26.

Ibbenbürener SpVg – 1.HC Ibbenbüren     (Samstag, 19.15 Uhr)
Derby-Time in Ibbenbüren. Die Vorzeichen sind vor dem Kracher in der Bergmannstadt konträr. Während der HCI im gesicherten Mittelfeld der Tabelle weilt und sogar noch den ein oder anderen Platz gut machen kann, geht der Blick für die Spielvereinigung nach unten. Bei einer Niederlage bleibt der Kampf um die Klasse wohl Thema Nummer eins.
Hinspiel: 28:24-Derbysieg des HCI.
Heimspiel-Tipp: Die ISV muss sich auch im Rückspiel dem Stadtrivalen geschlagen geben, 22:31 für den HCI.

TV Werther – TV Friesen Telgte     (Samstag, 20.15 Uhr)
Aufatmen bei den Friesen. Nach fünf Spielen ohne Sieg in Folge ist der Bann durch den jüngsten Erfolg über den SC Münster 08 gebrochen. Gegen den TV Werther soll nun der nächste Schritt gemacht werden, denn Platz drei ist weiterhin realistisch und würde den Saisonabschluss in ein paar Wochen bestimmt versöhnlich ausklingen lassen. Werther hingegen ist zum Siegen verdammt, ansonsten steht das Team als zweiter Absteiger der Landesliga sicher fest.
Hinspiel: 27:25-Heimerfolg der Friesen.
Heimspie-Tipp: Telgte schickt Werther endgültig eine Liga tiefer, 26:34-Auswärtssieg.

HSG Gremmendorf/Angelmodde – TuS Brockhagen     (Sonntag, 16.15 Uhr)
Durch den bereits besiegelten Abstieg geht es für die HSG nun mehr wohl nur noch um Schadensbegrenzung und wenn möglich darum, immerhin dass selbst asugegebene Minimalziel des vorletzten Tabellenplatzes zu erreichen. Gegen den derzeit drittplatzierten TuS Brochkhagen wird dies allerdings alles andere als einfach.
Hinspiel: 38:25-Auswärtsniederlage der HSG.
Heimspiel-Tipp: Auch das Rückspiel fällt deutlich aus, 19:34-Heimniederlage.

SC Münster 08 – TV Emsdetten II     (Sonntag, 17 Uhr)
Gegen die Friesen hat es für Nullacht vergangenen Spieltag nicht zu Punkten gereicht. In eigener Halle kommt es nun zum Duell gegen den Spitzenreiter der Liga. Im Falle das Isselhorst einen Tag zuvor nicht gewinnen sollte, kann Emsdetten durch einen Sieg über die Münsteraner die Meisterschaft bereits am Sonntag perfekt machen. Doch auch der SCM braucht die Punkte, um im Kampf um den Klassenerhalt weiterhin voll dabei zu sein. Nullacht-Trainer Björn Hartwig gibt sich schon mal zuversichtlich: "Wir haben auch einen qualitativ guten Kader und können auf jeden Fall dagegenhalten, warum soll es dann am Ende nicht auch mal gegen ein Team wie Emsdetten reichen."
Hinspiel: 29:23-Niederlage des SCM.
Heimspiel-Tipp: Ein Spiel mit viel Dampf, beide Teams gehen hohes Risiko und spielen voll auf Sieg. Emsdetten ist aber eine Nummer zu groß – 27:30 für den TVE.

P.S.: Das Verbreiten unserer Texte per Screenshot verstößt gegen das Urheberrecht und schadet obendrein unserer Redaktion. Bitte denkt daran, bevor ihr euren Freunden "etwas Gutes" tun wollt. Fordert sie lieber auf, sich endlich mal selbst zu registrieren.



Lesetipps der Redaktion
Regionalliga West: Deniz Bindemann fiebert seinem Regionalliga-Debüt entgegen
(724 Klicks)
Kreisliga A1 AH-COE: ASC Schöppingen: Ein alter Bekannter
(325 Klicks)
Querpass: FC Galaxy goes Franchise
(356 Klicks)
Kreisliga A2 MS: Interview mit Marcel Bonnekoh
(271 Klicks)
Kreisliga A1 MS: Auf Jens Wiewel vom VfL Sassenberg ist Verlass
(305 Klicks)

» Mehr Lesetipps

Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Bezirksliga MSL 2: Die Trainer der Saison 2021/22
» [mehr...] (163 Klicks)
2 Handball HSM Münster 2020 - Spielplan
» [mehr...] (134 Klicks)
3 Landesliga 2: TSV Hillentrup: Detlef Rauchschwalbe wird neuer Coach
» [mehr...] (85 Klicks)
4 Handball-Stadtmeisterschaften 2019: Spielplan
» [mehr...] (71 Klicks)
5 Handball: TV Emsdetten: Neuzugang Dimitrievski - als Weßeling-Ersatz?
» [mehr...] (54 Klicks)

» Mehr Top-Klicker