Suchbegriff:
  • Landesliga 2
  • Spielplan
  • Tabelle
Das schöne an Rückspielen ist, dass man Scharten aus dem Hinspiel auswetzen kann. Westfalias Tobias Berger (l.) hätte da gegen Ladbergen noch eine Erinnerung zu verschönern. Foto: Lehmann

Liga konzentriert sich auf das Tabellenende


Von Andreas Teipel

(06.04.18) Guten Morgen, aufstehen. Das Leben hat euch wieder. Ab diesem Wochenende wird nochmal ordentlich in die Hände gespukt (oder geharzt). Ja, auch in der Landesliga startet nun die alles entscheidende Phase dieser Saison, die im September begann. Damals stand alles noch auf Null. Und auch jetzt ist noch (fast) nichts entschieden, sieht man mal davon ab, dass Isselhorst der Titel eigentlich nicht mehr zu nehmen sein wird. Sieben Punkt fehlen dem Spitzenreiter, der bislang jedes Spiel gewann, noch aus den verbleibenden sechs Spielen. Dann ist er durch.

SC Everswinkel - TV Isselhorst     (Sonntag, 17.00 Uhr)
Sollte ausgerechnet der SC Everswinkel ein Stolperstein werden für Isselhorst? Wohl kaum. Der abstiegsgefährdete Vorletzte der Liga tut wohl gut daran, diese Paarung als Testspiel und Verlängerung der Osterpause zu betrachten. Ein letzter Test für die Leidensfähigkeit der Abwehr. Isselhorst hat erst einmal in dieser Saison weniger als 30 Tore geschossen, selten weniger als 35 - speziell in den letzten Wochen. 
Hinspiel: Öffnet internen Link im aktuellen Fenster42:32 für Isselhorst
Heimspiel-Tipp: 38:21, weil Everswinkel vor allem die Abwehr-Arbeit trainiert.

TV Friesen Telgte - TuS Brockhagen     (Samstag, 18.30 Uhr)
Gar köstliche ist doch der Geschmack der Ananas. In Fragen der Ernährung mag sie gerne gelb sein; am Samstag in Telgte leuchtet sie indes gülden über der Partie des Dritten gegen den Gast von Platz zwei. Druck - sofern der überhaupt abseits des bloßen Gewinnenwollens existiert - hat hier allenfalls der TuS. Zwar hat auch Telgte rein rechnerisch noch die Chance auf den Titel, doch sind die Chancen für Brochterbeck bei acht Punkten Rückstand erheblich besser (Telgtes Rückstand beträgt elf Zähler). Aber Humbug, alles fadenscheinige Dramatik. Es gilt hier allein darum, ein Prestigeduell zu gewinnen, die Mannschaft weiterzuentwickeln und die Zuschauer auf eine dann hoffentlich spannendere Meisterschaft im September einzustimmen.
Hinspiel: Öffnet internen Link im aktuellen Fenster32:31 für Telgte
Heimspiel-Tipp: 32:32

Ibbenbürener SV - SW Havixbeck     (Samstag, 19.15 Uhr)
Es ist eine Partie, die womöglich viel Aussagekraft für den verbleibenden Weg beider Teams hat. Während Havixbeck seine traumatische Negativserie von acht Niederlagen in Serie in den beiden Spielen vor der Osterpause durch einen Sieg und ein Unentschieden zu bewältigen begann, bleibt Ibbenbüren nicht mehr viel Zeit, sich an den eigenen Haaren aus dem Sumpf zu ziehen. Der Tabellenletzte steht hin zum ersten Nicht-Abstiegsplatz vor einer Kluft von acht Punkten, der Relegationsplatz zwölf scheint mit nur vier Punkten Differenz - und einem Spiel weniger - schon greifbarer. Havixbeck indes würde durch einen Sieg nicht nur das eigene Karma stärken, sondern auch den Klassenverbleib nach dem Aufstieg nahezu besiegeln.
Hinspiel: Öffnet internen Link im aktuellen Fenster35:25 für Havixbeck
Heimspiel-Tipp: Die Deutlichkeit des Hinspiels verblasst, Havixbeck gewinn dennoch 24:21.

1. HC Ibbenbüren - SpVg Hesselteich     (Samstag, 19.30 Uhr)
Ein schönes Duell erwartet uns im Rennen um Platz fünf. Den kann der HCI seinem Gast durch einen einfachen Sieg an diesem Spieltag abknöpfen. Denn auch wenn Hesselteich noch zwei Punkte Vorsprung hat, verfügt es doch über das deutlich schlechtere Torverhältnis, was Ibbenbüren bei Punktgleichheit einen entscheidenden Vorteil verschafft. Das Hinspiel gewannen die Nordmünsterländer deutlich mit zehn Toren vor, doch da fehlte Hesselteichs bester Angreifer Jannik Fromme, der mit 141 geschossenen Toren Rang drei in der Torschützenliste belegt. Und der mischt wieder munter mit.
Hinspiel: Öffnet internen Link im aktuellen Fenster31:21 für den HCI
Heimspiel-Tipp: Ibbenbüren muss ackern für den Sieg, gewinnt aber sein sechstes Heimspiel in Folge - 33:30.

SpVg. Steinhagen II - SG Sendenhorst     (Sonntag, 15.00 Uhr)
Steinhagen ist das Team, für das Sendenhorst seine eklatante Auswärtsschwäche ablegen sollte. Denn Steinhagen belegt als Dreizehnter den Platz, der einen zur Abstiegsrelegation zwingen würde. Den will die SG unbedingt vermeiden. Doch in der Fremde tut sich Sendenhorst unheimlich schwer. Nur in Havixbeck gelang im Februar ein Sieg. Doch steckte Havixbeck da in tiefster Verunsicherung. Was Sendenhorst auswärts so sehr irritiert? Man wüsste es selber gerne. Besser noch: Man würde diese Frage mit einem Sieg ganz schnell hinten anstellen und vielmehr einen Vorsprung von neun (Minus-)Punkten als beinahe sicheren Ligaverbleib feiern dürfen.
Hinspiel: Öffnet internen Link im aktuellen Fenster26:20 für Sendenhorst
Heimspiel-Tipp: Steinhagen ist selbst super heimstark und gewinn mit 25:23.

TSV Ladbergen - Westfalia Kinderhaus     (Sonntag, 18.00 Uhr)
Hier ist noch eine Entscheidung offen. Neben den benötigten Punkte, die die Falltür zur Bezirksliga endgültig schließen würden, ist die Frage noch nicht geklärt, wer dieses direkte Duell gewinnt. Denn im Hinspiel trennten sich beide Mannschaften unentschieden. Tobias Berger wird sich besonders gut erinnern, vergab er doch drei Sekunden vor der Ende die ganz große Möglichkeit zum Sieg. Einen solchen würde der TSV jedoch auch gerne mal wieder seinen Zuschauern schenken, die wahrlich nicht verwöhnt wurden in dieser Saison. Der erste Heimsieg stammt vom ersten Spieltag gegen Everswinkel (32:29), Sieg Nummer zwei datiert vom 16. Dezember. Damals gelang ein Sieg über Steinhagen. Die Ladbergener Handball-Seele hungert.
Hinspiel: Öffnet internen Link im aktuellen Fenster20:20
Heimspiel-Tipp: Ladbergens Tabellensituation und der Wunsch nach guter Stimmung im eigenen Haus verschafft dem TSV den nötigen Vorteil für einen schmalen 24:23-Erfolg.

P.S.: Du willst mehr Berichte aus dieser Liga lesen? Dann brauchen wir Dich! Melde Dich jetzt an und nenne uns Deine Mannschaft. Wir sortieren sie entsprechend der Liga zu. Je mehr Abos eine Liga hat, desto mehr Angebote machen wir (z.B. Anschwitzen, Topspiel etc.). Opens external link in new windowZum Bestellformular



Lesetipps der Redaktion
Regionalliga West: Deniz Bindemann fiebert seinem Regionalliga-Debüt entgegen
(737 Klicks)
Kreisliga A1 AH-COE: ASC Schöppingen: Ein alter Bekannter
(378 Klicks)
Querpass: FC Galaxy goes Franchise
(369 Klicks)
Kreisliga A2 MS: Interview mit Marcel Bonnekoh
(277 Klicks)
Kreisliga A1 MS: Auf Jens Wiewel vom VfL Sassenberg ist Verlass
(308 Klicks)

» Mehr Lesetipps

Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Handball: Neue Corona-Regeln - was bedeutet das für den Handball
» [mehr...] (220 Klicks)
2 Handball HSM Münster 2020 - Spielplan
» [mehr...] (119 Klicks)
3 Handball: TV Emsdetten: Neuzugang Dimitrievski - als Weßeling-Ersatz?
» [mehr...] (105 Klicks)
4 Handball-Stadtmeisterschaften 2019: Spielplan
» [mehr...] (71 Klicks)
5 Bezirksliga MSL 2: Die Trainer der Saison 2021/22
» [mehr...] (64 Klicks)

» Mehr Top-Klicker