Suchbegriff:
  • Landesliga 2
  • Spielplan
  • Tabelle
Niels Sibbersen übernahm in Isselhorst das Coaching der Nullachter.

Nullacht-Niederlage beim Spitzenreiter

von Kevin Michaelis

(16.10.17) Haushoch zurückgelegen, wieder herangekämpft und am Ende auf Grund der dünnen Personaldecke und dadurch fehlenden Kräften doch verloren. So lässt dich die 30:24-Auswärtsniederlage des SC Münster 08 gegen den Top-Favoriten vom TV Isslehorst wohl am besten beschreiben.

Da SCM-Coach Björn Hartwig anderweitig verhindert war, übernahm Nullacht-Spieler Nils Sibbersen - unter anderem Kapitän und momentan durch eine Verletzung am spielen gehindert - interimsmäßig das Zepter. "Nils hat mich gut vertreten, er hat unter der Woche auch schon die Trainingseinheiten geleitet," zeigte sich Hartwig mit dem Ersatzcoach durchaus zufrieden.

Verletzungspech

Schon vor Beginn der Partie war klar, dass nicht nur Sibbersen ausfallen würde, zum Münsteraner-Lazarett gesellte sich dann auch noch Enno Grühl - der während des Aufwärmens passen musste - dazu. Und es sollte für Nullacht noch dicker kommen: Jan Limke, einziger Waschechter Rückraumspieler seines Teams, knickte in der Anfangsphase des Spiel unglücklich um und schied somit ebenfalls aus. "Wir warten das Ergebnis der Medizinischen Abteilung ab, aber es sieht nicht gut aus," so Hartwig.

Als sei die große Personalnot nicht schon genug Übel, drückte der TVI den Gäste in der Anfangsphase des Spiels auch noch richtig den Stempel auf: Nullacht wurde nahe zu überrant und lag schnell mit 3:12 hinten. 

Moral bewiesen - Federn gelassen

Während Isselhorst im zweiten Durchgang das Tempo ein wenig heraus nahm, stemmten sich Nullacht mit Mann und Maus beachtlich gegen die drohenden Niederlagen. So peitschte Sibbersen seine Jungs mit Erfolg an, denn gut einer Viertelstunde vor Schluss, kämpfte sich der SCM wieder auf zwei Tore heran.

Doch die Aufholjagd sollte schnell ihren Tribut zollen, mit zunehmender Dauer fehlte dann die nötige Durchschlagskraft in der Offensive und die tapfer kämpfenden Münsteraner wirkten zum Spielende hin müde.

"Wir haben sieben Tore in Isselhorst aufgeholt, dafür haben die Jungs meinen Respekt. Am Ende fehlten uns dann einfach personell die Optionen, da mussten wir dann Federn lassen. Natürlich ist die Situation nach der vierten Niederlage in Folge ein bisschen doof, aber wir haben nächste Woche die Möglichkeit wieder zweifach zu Punkten," sagte Hartwig abschließend, der eine ausführliche Berichterstattung zum Geschehenen durch Sibbersen erhielt. 

TV Isselhorst - SC Münster 08     30:24

P.S.: Das Verbreiten unserer Texte per Screenshot verstößt gegen das Urheberrecht und schadet obendrein unserer Redaktion. Bitte denkt daran, bevor ihr euren Freunden "etwas Gutes" tun wollt. Fordert sie lieber auf, sich endlich mal selbst zu registrieren.



Lesetipps der Redaktion
Kreispokal: Schwerer Brocken für den TuS Recke
(312 Klicks)
Kreisliga A2 AH-COE: Wechselwünsche und Angriffspläne bei SuS Ledgen
(170 Klicks)
Querpass: Luis Sprekelmeyer ist der nächste VfL-Profi aus Brochterbeck
(311 Klicks)
Kreisliga B1 MS: Zuwachs bei der Nullneun-Reserve
(390 Klicks)
Kreisliga A Steinfurt: Birdir sagt "Bye, bye, Mesum"
(641 Klicks)

» Mehr Lesetipps

Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Bezirksliga MSL 2: Eintracht Hiltrup: Nachrücker nutzt die Chance
» [mehr...] (293 Klicks)
2 Kreisliga MSL: Wer steigt in die Bezirksliga auf?
» [mehr...] (130 Klicks)
3 Verbandsliga 2: 38 Mannschaften, vier mögliche Varianten
» [mehr...] (116 Klicks)
4 Handball: Aufsteiger der Kreise Bielefeld-Herford und Gütersloh
» [mehr...] (76 Klicks)
5 Handball HSM Münster 2020 - Spielplan
» [mehr...] (74 Klicks)

» Mehr Top-Klicker