Suchbegriff:
  • Landesliga 2
  • Spielplan
  • Tabelle

Landesliga 2

Heftig gefordert: Nico Brönstrup (r.) und die ISV-Handballer.

ISV braucht gegen Isselhorst ein Wunder


von Kevin Michaelis

(17.11.17) Acht Spiele, acht Niederlagen. So lautet die niederschmetternde Bilanz der Ibbenbürener SpVgg. Nun ist am kommenden Spieltag der Spitzenreiter aus Isselhorst zu Gast und die Handballer vom TVI weisen bisher mit acht Siegen aus acht Begegnungen eine furchteinflößende Bilanz auf. Vollbringt der kleine David gegen den schier übermächtigen Goliath das Wunderwerk oder gibt er sich am Ende erwartungsgemäß sang- und klanglos geschlagen?

Des Weiteren will der SC Everswinkel gegen Kinderhaus zurück in die Erfolgsspur, Havixbeck seine Serie beim HC Ibbenbüren ausbauen, Telgte sich durch einen weiteren Sieg in der Spitzengruppe festsetzen und der TSV Ladbergen hofft die Auswärtsstärke der TG Hörste zu bändigen. Ach und da war ja noch die Partie des SC Münster 08 gegen die SG Sendenhorst, eine mit sehr viel Spannung erwatete Begegnung. 


HC Ibbenbüren - SW Havixbeck     (Sa. 17.45 Uhr)
Beide Teams strotzen momentan nur so vor Selbstvertrauen. Der HCI ist seit nun mehr vier Spielen in Folge ungeschlagen. Die Schwarz-Weißen setzten aktuell sogar noch einen drauf und feierten vergangenes Wochenende den fünften Sieg hintereinander. Zu Beginn der Saison waren die Ibbenbürener wie die Habichte noch Kellerkinder, mittlerweile finden sich die Mannschaften durch die Erfolgsserien im gesicherten Mittelfeld wieder.
Heimspiel-Tipp: Eine enge Begegnung. Deshalb auch Punkteteilung - 27:27-Unentschieden.


TV Friesen Telgte - SpVgg Steinhagen II     (Sa. 18.30 Uhr)
Durch den fulminanten Auswärtssieg beim TuS Brockhagen haben die Friesen eindeutig bestätigt, dass sie zu dem erweitertem Spitzenkreis der Liga gehören und demnach aktuell auch zu Recht auf dem vierten Platz der Tabelle stehen. Mit einem weiteren Erfolg am Samstag zu Hause gegen den Tabellenvorletzten aus Steinhagen ist der Start einer Siegesserie möglich und sogar Platz zwei und drei in greifbarer Nähe. 
Heimspiel-Tipp: Telgte lässt vor heimischer Kulisse nichts anbrennen - 32:25.


Ibbenbürener SpVgg - TV Isselhorst     (Sa. 19.15 Uhr)
Während Isselhorst die Liga weiterhin ohne Punktverlust vom Thron regiert, zudem momentan die beste Offensive der Landesliga stellt, hält die ISV immer noch ohne ein einziges Pünktchen die Rote Laterne fest. Auch wenn die ISV personell wieder aus dem Vollen schöpfen kann, wäre ein Erfolg gegen den Ligaprimus schon ein großes Wunder. 
Heimspiel-Tipp: Eindeutige Sache - 40:21 für den TVI.


TuS Brockhagen - SpVgg Hesselteich     (Sa. 19.15 Uhr)
Auch wenn Brockhagen gleichzeitig mit dem TVI aktuell die beste Offensivmaschinerie der Liga auf die Platte bringt, so schmerzt die vergangene Heimniederlage gegen die Friesen. Und auch Hesselteich erwischte es am letzten Spieltag zu Hause gegen den HCI ein wenig überraschend. Allerdings fehlte der SpVgg dort auch ihr Torgarant Jannik Fromme. Ob es diesmal wieder für einen Einsatz reicht, bleibt abzuwarten.
Heimspiel-Tipp: Beide Teams wollen Wiedergutmachung - der TuS setzt sich mit 31:29 durch.


SC Everswinkel - SC Westfalia Kinderhaus     (So. 17 Uhr)
Während der SCE seit drei Begegnungen auf ein Erfolgserlebnis wartet ist Kinderhaus seit drei Spielen in Serie ungeschlagen. Der Trend der Westfalia ist also deutlich positiver als beim SCE und würde sich mit einem nächsten Erfolg dann auch in der Tabelle erstmals deutlich bemerkbar machen. Everswinkel sollte der vergangene Auftritt beim Spitzenreiter aus Isselhorst Mut machen. Wenn die Jungs von Trainer Reinhard Zimmer trotz der dortigen Niederlagen sich wieder so gut präsentieren, dann stehen gerade vor heimischer Kulisse die Zeichen ganz klar auf Sieg. 
Heimspiel-Tipp: Everswinkel gewohnt offensiv, Kinderhaus hält aber gut dagegen. Enge Kiste am Ende - 33:31 für den SCE.


SC Münster 08 - SG Sendenhorst     (So. 17 Uhr)
Beide Trainer atmeten vergangene Woche ordentlich durch. Nullacht feierte nach fünf Niederlagen in Folge mal wieder einen Sieg und auch Sendenhorst gewann vor eigenem Publikum nach zuvor weniger erfreulichen Ergebnissen souverän. Beim direkten Aufeinandertreffen stehen sowohl dem SCM als auch der SGS personell voraussichtlich die volle Bandbreite zur Verfügung.
Heimspiel-Tipp: Schwierige Sache, deshalb gewinnt keines der Teams - 28:28-Punkteteilung.


TSV Ladbergen - TG Hörste     (So. 18 Uhr)
Auch wenn der Punktgewinn vergangene Woche in Kinderhaus am Ende ein wenig schmeichelhaft war, so ist es für den TSV möglicherweise die entscheidende Initialzündung gewesen, um nun wieder zurück zum Erfolg zu Beginn der Saison zu finden. Denn nach zwei Siegen gab es fünf Niederlagen und nun mit dem gewonnene Pünktchen einen kleinen Lichtblick. Hörste hingegen weiß worauf es auswärts ankommt, die TG gewann bisher alle ihrer Spiele auf fremden Parkett. 
Heimspiel-Tipp: TSV-Trainer Giedrius Cerniauskas erlebt erneut nichts Gutes - Hörste gewinnt mit 26:23 erneut in der Fremde.

P.S.: Du willst mehr Berichte aus dieser Liga lesen? Dann brauchen wir Dich! Melde Dich jetzt an und nenne uns Deine Mannschaft. Wir sortieren sie entsprechend der Liga zu. Je mehr Abos eine Liga hat, desto mehr Angebote machen wir (z.B. Anschwitzen, Topspiel etc.). Opens external link in new windowZum Bestellformular



Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Handball-Landesliga 3: Münster 08 - TSV Ladbergen 36:29
» [mehr...] (330 Klicks)
2 Handball-Landesliga 3: Anschwitzen, der 8. Spieltag
» [mehr...] (218 Klicks)
3 Handball-MSL-Liga: Anschwitzen, der 11. Spieltag
» [mehr...] (204 Klicks)
4 Handball-Verbandsliga 2: Schäfer schmeißt hin
» [mehr...] (178 Klicks)
5 Handball-Landesliga 3: Ladbergen stellt die Weichen
» [mehr...] (166 Klicks)

» Mehr Top-Klicker