Suchbegriff:
  • Landesliga 2
  • Spielplan
  • Tabelle

Landesliga 2

Bei zahlreichen Ausfällen im Sendenhorster Kader wird es auf Spieler wie Simon Haake (r.) ankommen. Foto: Piccin

Konkurrenz mit vielen Parallelen


Von Andreas Teipel

(18.05.18) Im letzten Jahr war es der SC Everswinkel, der sich über die Hoffnungsrunde der Handball-Landesliga erfolgreich gegen den Abstieg wehrte. Für die SG Sendenhorst soll das ein gutes Omen sein, wenn es ab Sonntag in die Relegation geht. Um 18 Uhr empfängt das Team von Trainer Claudius Heyna den Drittletzten der Landesliga-Staffel 4, VfS 59 Warstein. Das Parallelspiel bestreiten der TuS Gehlenbeck (Staffel 1) sowie die DJK Oespel-Kley, einem sehr interessanten Verein der Staffel 3. Wir stellen die Kandidaten einzeln vor:

TuS Gehlenbeck, Landesliga 1: Gehlenbeck ist ein Stadtteil von Lübbecke in der Nähe von Minden. Mit deutlichem Abstand zu den direkten Abstiegsplätzen aber auch ebenso viel Rückstand aufs rettende Ufer machten den TuS vom neuen Spieltag an zum Dauerabonnenten von Platz 12. Keine Ausreißer nach oben oder unten. Gehlenbecks junges Team hatte vom Start weg mit zwei Problmen zu kämpfen: Vor der Saison hatten einige Leistungsträger den Kader aus beruflichen oder studienbedingten Gründen verlassen. Die hatte ein nicht zu kittendes Loch in den Kader gerissen. Zudem herrscht beim Aufsteiger in der Halle striktes Haftmittelverbot, weswegen vor allem auf fremden Plätzen mit Harz ein völlig fremdes Wurfgefühl das Torschießen erschwerte.

SG Sendenhorst, Landesliga 2: Die Geschichte ist hinlänglich bekannt. Eigentlich hätte Sendenhorst mit dem Thema Abstieg nichts zu tun haben müssen. Wenige Spieltage vor Saisonende schien der Abstand hinreichend groß. Doch zwei Dinge machten Sendenhorst einen Strich durch die Rechnung: die Gegner punkteten und gleichzeitig verletzten sich mehrere Leistungsträger. Die "Wand von Sendenhorst" bröckelte. Am letzten Spieltag rutschte die SG schließlich auf den Relegationsrang ab, musste Steinhagen II passieren lassen. Jörg Hunkemöller, Torwart Henning Schöne, Thomas Cervenka und eventuell auch Martin Kleykamp fehlen verletzt für die komplette Relegation, die in Teilen somit von A-Jugendlichen und Spielern der zweiten Mannschaft ersetzt werden.

DJK Oespel-Kley, Landesliga 3: Diese Mannschaft aus dem Dortmunder Stadtteil Oespel durchlitt einen ebenso schmerzvoll Saisonkehraus wie Sendenhorst. Am letzten Spieltag verlor Oespel gegen den direkten und punktgleichen Konkurrenten vom RSV Altenbögge-Bönen denkbar knapp mit 23:24. Damit rutschte das Team auf Rang 12 ab. Das Bittere aber war, dass Osepel zwischendurch sogar mit vier Tore in Halbzeit vorne lag. Der Siegtreffer war außen einem 2:1 die einzige Führung des Gegners. Trainiert wird die Mannschaft übrigens vom ehemligen Bundesliga-Trainer Jens Pfender, der unter anderem den TuS N-Lübbecke trainierte. Der Kader ist gespickt mit ehemaligen A-Junioren-Bundesligaspielern, die ihre ersten Senioren-Erfahrungen sammeln. Qualität ist also da im Kader, Erfahrung und Harz nicht.

VfS 59 Warstein, Landesliga 4: Truppe aus der Bierstadt ist die einzige, die vor der Relegation einen positiven Trend gesetzt hatte. Bis zum drittletzten Spieltag klebte der Aufsteiger lange Zeit auf dem vorletzen Rang, holte dann aber drei Siege aus vier Spielen und mogelte sich vorbei auf den Relegationsrang. Warstein ist eine Traditionsmannschaft, die seit gefühlten Ewigkeiten in der Landesliga spielt. Doch auch diese Mannschaft hatte - ähnlich wie Sendenhorst - großes Verletzungspech. Zudem war durch ein Harzverbot in der eigenen Halle auswärts das Problem, das Tor nicht zu treffen aufgrund des ungewohnten Wurfverhaltens.

Spielplan

Sonntag, 20. Mai, 18.00 Uhr - TuS Gehlenbeck - DJK Oespel-Kley
Sonntag, 20. Mai, 18.00 Uhr - SG Sendenhorst - VfS 59 Warstein

Freitag, 25. Mai, 20.00 Uhr - VfS 59 Warstein - TuS Gehlenbeck

Mittwoch, 30. Mai, 18.30 Uhr - VfS 59 Warstein - DJK Oespel-Kley
Mittwoch, 30. Mai, 20.00 Uhr - SG Sendenhorst - TuS Gehlenbeck

Sonntag, 3. Juni, 18.00 Uhr - DJK Oespel-Kley - SG Sendenhorst



Lesetipps der Redaktion
Querpass: Amels hat einen neuen Abteilungsleiter
(43 Klicks)
Regionalliga West: Deniz Bindemann fiebert seinem Regionalliga-Debüt entgegen
(737 Klicks)
Kreisliga A1 AH-COE: ASC Schöppingen: Ein alter Bekannter
(378 Klicks)
Querpass: FC Galaxy goes Franchise
(369 Klicks)
Kreisliga A2 MS: Interview mit Marcel Bonnekoh
(277 Klicks)

» Mehr Lesetipps

Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Handball: Neue Corona-Regeln - was bedeutet das für den Handball
» [mehr...] (220 Klicks)
2 Handball HSM Münster 2020 - Spielplan
» [mehr...] (119 Klicks)
3 Handball: TV Emsdetten: Neuzugang Dimitrievski - als Weßeling-Ersatz?
» [mehr...] (105 Klicks)
4 Handball-Stadtmeisterschaften 2019: Spielplan
» [mehr...] (71 Klicks)
5 Bezirksliga MSL 2: Die Trainer der Saison 2021/22
» [mehr...] (64 Klicks)

» Mehr Top-Klicker