Suchbegriff:
Mehr Sport im Münsterland bei Deine Tageszeitung! Skybars in Münster! Besuchen Sie die Heimspiel Facebook Seite!


  • Tabelle
  • Spielplan
  • Landesliga 2

Landesliga 2

Die Gronauer Deckung sah den Ball 33 Mal im eigenen Netz zappeln ...

Gronau und die "ärgerliche" Niederlage


Von Justus Heinisch

(12.01.19) Mit dem Auto beträgt die Entfernung zwischen Gronau und Hörste deutlich über 100 Kilometer. Sportlich gesehen war die Distanz zwischen Aufsteiger Vorwärts und dem Vorjahresdritten aus Ostwestfalen nicht ganz so deutlich. Zwar gewann Hörste mit 33:27 (17:14), doch Trübsal blies Gronaus Coach Adam Fischer keinen.

Nach der Pause setzte Gronau zu einer kleinen Aufholjagd an, kämpfte sich von dem 14:17 auf ein 17:18 zurück. Doch dann folgten drei technische Fehler am Stück, die die TG bestrafte. "Da habe ich mir schon gedacht, dass es eine extrem schwierige Kiste werden wird, hier noch zu gewinnen", so Fischer. "Wir haben da nicht die Ruhe bewahrt und sind nervös geworden. Daran müssen wir arbeiten." Jene Phase für ihn: vorentscheidend. Denn eigentlich zeigte Vorwärts, dass es in der Lage ist, auch gegen die "Big Player der Liga" (O-Ton Fischer) mitzuhalten: "Wir können das. Aber es geht auch eben nicht immer gut."

Kleinigkeiten summieren sich

Von Beginn an sorgten Kleinigkeiten - wie eben jene technischen Fehler - für eine stetige Führung Hörstes. Mit 10:5 führten die Hausherren nach 15 Spielminuten. Trotzdem lobte Fischer seine Mannen in der Pause - "wir machen das gut!" Er forderte jedoch eine bessere Passqoute, weniger technische Fehler. Und dann gab es noch die Geschichte mit den Abprallern und den zweiten Bällen: Über 60 Minuten lang gingen sämtliche an die TGH. "Das ist natürlich ärgerlich", fasste es Fischer zusammen.

Nach der kurzen Phase, in der Gronau auf einen Treffer herankam, ritt Hörste aber wieder davon. Auf ein 18:17 folgte das 22:17. Die Ostwestfalen schafften es, jene Differenz bis zum Ende aufrecht zu halten - mit kleinen Ausreißern nach unten und oben. "Am Ende waren die sechs Tore zu viel Abstand. Positiv war, dass wir uns die Niederlage selbst zuzuschreiben haben", sagte Fischer. "Die Einstellung und die Leistung passte. Wir haben Hörste zu Hause 27 Dinger eingeschenkt: Das ist absolut okay!"

TG Hörste - Vorwärts Gronau     33:27 (17:14)
TGH
: Lüdorff, Krause - Tarner (11/4), Kaiser (7), Stutski, Grabowski (je 3), Barrelmeyer, Lepper, Schuster (je 2), Burstädt (1/1), Hagemann, Borutta (alle 1), L. Barrelmeyer
SVV: Klaas, Schreen - Walter (9/4), Reß (7), M. Schmidt (6/1), Stienemann (2), Woltering, L. Schmidt, Visschedyk (alle 1), Moss, Kabasi, Nagelmann, Lenting, Boeing



Premium-Account

Einloggen | Registrieren
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Bezirksliga MSL: Arminia Ochtrups Reifeprozess in vollem Gange
» [mehr...] (407 Klicks)
2 Handball LL2: SG Bösperde - 1. HC Ibbenbüren 26:25
» [mehr...] (284 Klicks)
3 Landesliga 2: TV Vreden plant für die neue Saison
» [mehr...] (181 Klicks)
4 Bezirksliga MSL: Eintracht Hiltrup plant für die kommende Spielzeit
» [mehr...] (80 Klicks)
5 Handball LL2: 1. HC Ibbenbüren - Eintracht Dolberg 34:25
» [mehr...] (33 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    Borussia Münster 30    112:34 79  
2    Germ. Hauenhorst 30    82:30 77  
3    Conc. Albachten 30    78:34 74  
4    SC Hörstel 30    103:40 68  
5    Warendorfer SU 30    81:32 63  

» Zur kompletten Tabelle