Suchbegriff:
  • Landesliga 2
  • Spielplan
  • Tabelle

Landesliga 2

Die erste und einzige Niederlage setzte es für Brockhagen im ersten Saisonspiel gegen Ladbergen. Folgt in Verl vielleicht die zweite? Foto: Teipel

Landesliga 2

Wieviel "Einigkeit" darf's denn sein, Brockhagen?


Von Andreas Teipel

(08.02.18) Es gibt ein Mittel gegen Langeweile im Meisterschaftsrennen der Landesliga 2 - und das heißt derzeit TV Verl. Der Verbandsliga-Absteiger saugt sich immer näher an die vordersten Plätz heran, belegt nach Siegen in Telgte und Ladbergen nun bereits Platz vier. Heute Abend ab 20 Uhr könnte das Team vom Trainer-Duo Robert Voßhans und Thomas Fröbel (hier im Video-Interview nach dem Charakter-Sieg beim TV Friesen) Spitzenreiter TuS Einigkeit Brockhagen auf seinem Weg in eine höhere Klasse, Steine in den Weg legen. 

Um die münsterländische Ananas geht es derweil im Derby in Kinderhaus. Doch ist Bewegung in diese Partie gekommen. Eine Variable, die das Gleichgewicht empfindlich stören könnte - zumindest das der gastgebenden Westfalia - ist Nullacht-Neuzugang Sven Lüdiger. Als Linksaußen schoss der in seinen ersten beiden Spielen für den neuen Klub tüchtige 13 Buden. Da verspricht das zweite Münsterland-Derby weit weniger Stoff zur Spekulation: Der HCI tut sich heuer sehr schwer, Telgte hingegen nicht leicht genug. Schaunmama und legen mit dem Angeschwitze los:

TV Verl - TuS Einigkeit Brockhagen (Freitag, 20.00 Uhr)
Verls Deckungarbeit ist die Paradediziplin. Weithin als offensive 3-2-1-Version gefürchtet, haben die Verler Jungs aber auch längst die 6:0-Variante in petto und wechseltn gerne mal hin und her zwischen beiden Varianten. Dass die Gäste-Cracks Christian Kalms und Fabian Raudies, der am vergangenen Spieltag 16 Mal ins Schwarze traf (ein absolut krasser Wert), ihre Wege trotzdem finden, gilt es zu verhindern. Die zweite große Aufgabe wird es gegen den TuS sein, das Abwehrbollwerk zu zerlegen. Im Schnitt knapp 24 Gegentreffer werden in der Liga nur von einem Team unterboten - Verl! 

TG Hörste - SpVg. Hesselteich (Freitag, 20.15 Uhr)
Mit einer Viertelstunde Verzögerung zum Brockhagen-Spiel rückt auch der Tabellenzweite zum Wettkampf ein. Es liegt das Aroma von echtem Männerschweiß in der Halle. Denn sollte Brockhagen in Verl verlieren und Hörste in eigener Halle Hesselteich trockenlegen, zieht die Truppe von Trainer Christian Blankert punktemäßig gleich mit Brockhagen. Diese Art von "Einigkeit" schwebt Brockhagen sicher nicht vor.  Hesselteich aber muss auf seine Außenseiterchance lauern. Denn Punkte gegen Abstieg kann man als Viertletzter nie genug haben.

TV Friesen Telgte - 1. HC Ibbenbüren (Samstag, 18.30 Uhr)
Telgte schuldet seinen Fans noch Wiedergutmachung - sich selbst aber noch viel mehr. Der letzte Auftritt in eigener Halle war ein Fehltritt in letzter Sekunde. Mehr als die Ein-Tore-Niederlage gegen Verl sollte doch gegen die launischen Gäste aus Ibbenbüren mehr drin sitzen. Aber so denkt allenfalls ein leichtfertiger Anschwitzen-Schreiber. Die Friesen - allen voran natürlich Trainer Christian Meermeier - werden sich hüten, Ibbenbüren zu unterschätzen, die nach wie vor sehr hoch im Ansehen vieler Trainer der Liga stehen.

Westfalia Kinderhaus - SC Münster 08 (Samstag, 19.00 Uhr)
Wenn's recht ist, bin ich auf diese Partie ganz besonders gespannt. Aus oben genannten Gründen. Der letzte Auftritt der Nullachter ist zudem mit sehr positiven Erinnerungen verknüpft: Münster 08 holte hier vor ziemlich genau vier Wochen die Stadtmeisterschaft. Im Halbfinale zeigte Nullacht Kinderhaus nett und freundlich den Ausgang aus der Veranstaltung und schlug am Ende selbst den Kreisligisten HSG Preußen/Borussia Münster in einer tollen und unterhaltsamen Partie. Wollen wir mal hoffen, dass beiden Teams dasselbe auch morgen Abend gelingt. 

Spvg. Steinhagen II - SW Havixbeck (Sonntag, 15.00 Uhr)
In Steinhagen kann SW Havixbeck eigentlich nichts gewinnen - nur viel verlieren. Die Gastgeber stehen mit vier Punkten weit abgeschlagen am Tabellenende. Die Zuversicht schwindet, dass da noch viel kommt, zumal Steinhagens Erste eine Etage höher selbst hart gegen den Abstieg kämpft. Allzu viel Schützenhilfe von oben wird es also kaum geben. Aber gerade hier liegt der Pudel im Pfeffer ... oder war es des Hasen Kern??? ... Havixbeck ist nicht das aller stabilste Team unter der Sonne. Auswärts hat Trainer Tom Langhoff noch nicht einen Zähler mitgebracht. Diesen Bann gilt es unbedingt zu brechen - dann klappt's auch mit dem Klassenerhalt. Ups: Havixbeck ist ja Vorletzter!!!

TV Werther - Vorwärts Gronau (Sonntag, 18.00 Uhr)
Ach ja, die Gronauer. Die führen ein Leben ... herrlich! Haben sich total akklimatisiert in der Liga. Haben noch nie in der Vereinsgeschichte so gut dagestanden. Und dann auch noch eine Bezirksliga-A-Jugend in der Hinterhand, der man im Falle des immer wahrscheinlicher werdenden Klassenverbleibs noch eine richtig gute Perspektive bieten kann. Und da auch die Truppe von Trainer Adam Fischer noch leichten Jugend-Charakter hat, strömt Zuversicht und gute Laune aus jeder Gronauer Pore. Wenn Vorwarts jetzt auch noch in Werther gewinnt, dadurch noch mehr Anschluss an die obere Tabellenhälfte erreicht - ich glaub', dann flippen die da hinten an der niederländischen Grenze bald aus.

TSV Ladbergen - TV Vreden (Sonntag, 18.00 Uhr)
Last but not least haben wir da noch das Spielchen in Ladbergen. Und der gastgebende TSV muss langsam aufpassen, dass die Saison nicht noch zu einem Trauerspielchen verkommt. Zumindest mit den Fans meint es der TSV gut. Das dünne Süppchen, dass Ladbergen in der Fremde löffelt, ist daheim dann doch noch etwas gehaltvoller. Allerdings scheint in dieser Mannschaft nur allzu viel von Spielermacher Jens Giesbert abzuhängen. Ohne ihn, der an einer Schulterverletzung laboriert, wirkte die Mannschaft gegen Telgte und Verl doch erschreckend hilflos, ohne jede Kraft. Einfach labil. Immerhin gegen Vreden holte die Mannschaft einen von zwei Auswärtssiegen. Vreden aber war in der Fremde - mit Ausnahme in Steinbeck - noch schmalhansküchenmeistiger unterwegs. 



Lesetipps der Redaktion
Kreisliga A1 AH-COE: ASC Schöppingen: Ein alter Bekannter
(89 Klicks)
Querpass: FC Galaxy goes Franchise
(345 Klicks)
Kreisliga A2 MS: Interview mit Marcel Bonnekoh
(257 Klicks)
Kreisliga A1 MS: Auf Jens Wiewel vom VfL Sassenberg ist Verlass
(300 Klicks)
Kreisliga A1 MS: VfL Sassenberg fühlt sich um den Verdienst gebracht
(276 Klicks)

» Mehr Lesetipps

Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Handball HSM Münster 2020 - Spielplan
» [mehr...] (152 Klicks)
2 Bezirksliga MSL 2: Die Trainer der Saison 2021/22
» [mehr...] (145 Klicks)
3 Landesliga 3: Spielerpass: Arminia Ochtrup: Max Oelerich
» [mehr...] (110 Klicks)
4 Landesliga 2: TSV Hillentrup: Detlef Rauchschwalbe wird neuer Coach
» [mehr...] (77 Klicks)
5 Handball-Stadtmeisterschaften 2019: Spielplan
» [mehr...] (73 Klicks)

» Mehr Top-Klicker