Suchbegriff:
  • Landesliga 2
  • Spielplan
  • Tabelle

Landesliga 2

Szene aus dem Hinspiel: Niels Sibbersen wird von Lukas Rosing bedrängt.

Vreden schnürt den Viererpack


Von Justus Heinisch

(31.03.19) Beim SC Münster 08 war jedem klar, dass die Partie beim TV Vreden nichts anderes als ein Vier-Punkte-Spiel ist. Dieses ging an Vreden, das mit 30:24 (11:10) gewann - und damit bereits den vierten Sieg in Serie einfuhr.

Auf den Punkt genau war der Turnverein da. Die Duelle gegen Teams aus dem unteren Drittel? Gewann Frank Steinkamps Truppe zuletzt alle: "Das gibt einem natürlich ein schönes Gefühl. Dass wir jetzt in so einem Lauf drin sind, ist sehr schön!" Es brauchte aber gegen Nullacht seine Zeit, bis sich Vreden absetzte. Zerfahren war die Partie, umkämpft sowieso. Keiner ging so recht in Führung in der ersten Halbzeit. "Das war geprägt von zwei starken Abwehrreihen", so Steinkamp. Andreas Helftewes, Co-Trainer von Nullacht, sagte: "Wir habe ein paar leichte Tore von Vreden zugelassen."

Knackpunkt nach 41 Minuten

Stark kamen die Münsteraner in den zweiten Durchgang rein (14:12/34.). Dann allerdings ereignete sich der Knackpunkt des Spiels: Nullacht hatte doppelte Überzahl. In der 41. Minute beim Stand von 16:16. Die Bilanz: Zweimal vertändelte Münster den Ball, Vreden traf stattdessen. "Danach sind wir nicht mehr ins Spiel gekommen", haderte Helftewes.

In der Folge investierten die Gäste eine Menge. Sie gingen voll ins Risiko. Dann kam aber eine gewisse Nervosität ins Spiel, erkannte Helftewes: "Wir waren nicht clever genug. Am Ende wurden wir zerpflückt." Als sich abzeichnete, dass es eine Niederlage setzen wird, ging es Münster nur noch darum, den direkten Vergleich zu gewinnen. Doch dies sollte Nullacht um ein Tor verpassen. "Es hatte aber nichts mit fehlender Einstellung zu tun. Die Jungs waren danach auch selbstkritisch", so Helftewes.

Bei Vreden klappte alles. Kein Wunder, hatte Steinkamp Videomaterial über den Gegner, welches gesichtet und ausgewertet wurde: "Wir konnten viel über die erste und zweite Welle gehen. Und wir hatten eine gute Vorbereitung. Dass wir dreimal die Woche trainieren, machte sich auch bezahlt." Und zwar nicht erst gegen Nullacht.

TV Vreden - SC Münster 08     30:24 (11:10)
TVV: Wenning, Terhörst - Wagener (7), Abbing (6/1), Gehling (6), Jetter, Buning (je 4), Rave (2), J. Frintrop (1), Rosing, Tenostendarp, Röring, Feist, Frintrop
SCM: Boden, Igelmann - Schmidt (8), Bittern (4/2), Gehmeyr (3), Stock, Limke, Witzenhausen (je 2), Sibbersen, Kramer, Sturm (alle 1), Weiss, Bunselmeyer



Lesetipps der Redaktion
Regionalliga West: Deniz Bindemann fiebert seinem Regionalliga-Debüt entgegen
(724 Klicks)
Kreisliga A1 AH-COE: ASC Schöppingen: Ein alter Bekannter
(323 Klicks)
Querpass: FC Galaxy goes Franchise
(356 Klicks)
Kreisliga A2 MS: Interview mit Marcel Bonnekoh
(271 Klicks)
Kreisliga A1 MS: Auf Jens Wiewel vom VfL Sassenberg ist Verlass
(305 Klicks)

» Mehr Lesetipps

Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Bezirksliga MSL 2: Die Trainer der Saison 2021/22
» [mehr...] (163 Klicks)
2 Handball HSM Münster 2020 - Spielplan
» [mehr...] (134 Klicks)
3 Landesliga 2: TSV Hillentrup: Detlef Rauchschwalbe wird neuer Coach
» [mehr...] (85 Klicks)
4 Handball-Stadtmeisterschaften 2019: Spielplan
» [mehr...] (71 Klicks)
5 Handball: TV Emsdetten: Neuzugang Dimitrievski - als Weßeling-Ersatz?
» [mehr...] (54 Klicks)

» Mehr Top-Klicker