Suchbegriff:
  • Landesliga 2
  • Spielplan
  • Tabelle

Landesliga 2

Langerwehe - Neuseeland - Münster - Mainz. Tobias Bergers (o.) zeit bei Westfalia Kinderhaus ist beendet. Foto: Teipel

Nu isser wech, der Berger


Von Andreas Teipel

(08.05.20) Manch einer wundert sich vielleicht, dass er überhaupt da war. Denn er ist kein Lautsprecher, keiner, der um jeden Preis auffallen will. Spätestens aber am Ende eines Spiels ist er den meisten dann doch aufgefallen. In der Regel, weil er in der Torschützenliste von Westfalia Kinderhaus ganz oben stand. Seit einer Woche aber haben die Gegner von Westfalia Kinderhaus in der Landesliga eine Sorge weniger. Trainer Sebastian Dreiszis hingegen eine mehr. Der halbrechte Rückraumwerfer Tobias Berger hat den Verein Ende April verlassen. Endgültig. Sein Masterstudium zog ihn fort. Und sein Freundin. Kira Enders, selbst bis vor Kurzem Spielerin der Verbandsliga-Frauen. Sie zog studienbedingt nach Mainz. Berger folgte ihr. "Ich glaube aber, dass Kinderhaus das auch ohne mich in der nächsten Saison gut machen wir", sagt Berger, "und vielleicht kann ich ja doch auch das ein oder andere Spiel live sehen."

Berger war einer dieser heißbegehrten Linkshänder, die jede Mannschaft gerne im Kader hat. Vor allem, wenn er auch noch gut schießt. Doch das allein hat den 25-Jährigen als Spieler nicht ausgemacht. "Er war sicher nicht der Aggressivste", sagt Eike Siering über seinen Teamkollegen, "bis er auf der Platte stand." Siering selbst spielt und spielte bei Kinderhaus am Kreis oder auf Rechtsaußen, war also all die Jahre eng mit Berger in die Spielabläufe verwoben. Siering schätze das Zusammenspiel mit Berger vor allem, "weil er ein sehr gutes Gefühl für Situationen hat. Er kann ins Eins-gegen-eins gehen, besitzt Spielintelligenz, ist vorausschauend, hat aber jederzeit auch den Mut aus dem Rückraum zu werfen." Ist Siering seinem langjährigen Weggefährten etwa noch was schuldig bei so viel Lob? Nein, er spricht nur aus, was alle sehen konnten.

Saison 2016/17: Tobias Berger (l.) im Zweikampf mit Matthias Komp, damals noch Ibbenbürener SV, heute Münster 08. Foto: Johann-Krone

Berger, der Kegelfreund

Vor sechs Jahren war Berger nach Münster gezogen, spielte zuvor in der A-Jugend-Oberliga für den Bökesdorfer TV. Das ist ein Stadtteil von Düren. Und Düren liegt vor der Haustür von Langerwehe, wo Berger aufwuchs und inspiriert von seinen beiden älteren Brüdern zum Handball fand. Beim VfL Langerwehe, wer es genau wissen will. Nach einem Work-and-travel-Jahr in Neuseeland war dann die Studentenstadt Münster an der Reihe. Hier stellte sich Berger dann in Kinderhaus zum Probetraining vor. Typisch für ihn und sein bescheidene Art: Er steuerte die zweite Mannschaft an. Nicht gleich die erste. "Nach intensivem Scouting haben wir ihn dann aber schnell in die Erste hochgeholt", muss Siering natürlich zugeben, dass selbst ein Laie Bergers Fähigkeiten erkannt hätte. In der Reserve tat er sich gleich als Topshooter hervor. Berger bezeichnet es heute noch als eines seiner Highlights, "dass wir damals bei den Stadtmeisterschaften unsere erste Mannschaft im Halbfinale rausgekegelt haben." Es sind eben auch die kleinen Dinge des Lebens, die es ausmachen können. Nu isser wech. Zeit, ihm die letzten, ultimativen Fragen zu stellen. Da habt ihr sie.


Unsere zehn "Barfuß oder Lackschuh"-Fragen:

6-0 oder 3-2-1
Aus Abwehrsicht 3-2-1, als Angreifer auf jeden Fall 3-2-1!!

Am Abend vorm Spiel: Party oder Pennen
Party

Handtuchschlacht oder Mitspielern heimlich das Trikot zunähen
Trikot zunähen

Tickets WM-Finale: Handball oder Fußball
Handball

Ernie oder Bert
Weder noch. Ich kann nicht mal sagen, wer Ernie und wer Bert ist.

Cowboy oder Pirat
Pirat

Entertainer oder Zuhörer
Zuhörer

Snooker oder Darts
Darts

Kotelette oder Falaffel
Falaffel

Münster oder Mainz
Fiese Frage. Im Herzen Münster aber gerade Mainz.



Lesetipps der Redaktion
Regionalliga West: Deniz Bindemann fiebert seinem Regionalliga-Debüt entgegen
(724 Klicks)
Kreisliga A1 AH-COE: ASC Schöppingen: Ein alter Bekannter
(323 Klicks)
Querpass: FC Galaxy goes Franchise
(356 Klicks)
Kreisliga A2 MS: Interview mit Marcel Bonnekoh
(271 Klicks)
Kreisliga A1 MS: Auf Jens Wiewel vom VfL Sassenberg ist Verlass
(305 Klicks)

» Mehr Lesetipps

Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Bezirksliga MSL 2: Die Trainer der Saison 2021/22
» [mehr...] (163 Klicks)
2 Handball HSM Münster 2020 - Spielplan
» [mehr...] (134 Klicks)
3 Landesliga 2: TSV Hillentrup: Detlef Rauchschwalbe wird neuer Coach
» [mehr...] (85 Klicks)
4 Handball-Stadtmeisterschaften 2019: Spielplan
» [mehr...] (71 Klicks)
5 Handball: TV Emsdetten: Neuzugang Dimitrievski - als Weßeling-Ersatz?
» [mehr...] (54 Klicks)

» Mehr Top-Klicker