Suchbegriff:
  • Landesliga 2
  • Spielplan
  • Tabelle

Landesliga 2

Auch Zuverlässinkskis wie Sven Lüdiger (l.) und Jonas Bittern (M.) konnten die Niederlage in Hesselteich nicht verhindern. Foto: Teipel

Zu große Unordnung in 08-Handtasche


Von Andreas Teipel

(12.01.20) Hesselteich war ersatzgeschwächt, und Hesselteich wurde von zwei A-Junioren ergänzt. Dennoch musst Münster 08 zu lange in der eigenen Handtasche kramen, um die passende Lösung für diesen Gegner zu finden. Und weil offenbar in diese Handtasche zu viel in Unordnung geraten war, entlud sich der Frust am Ende verbal. Trainer Andreas Helftewes und Kreisläufer Jan-Philipp Meyer explodierten kurz nach einander, weil sie mit Schiedsrichter-Entscheidungen nicht einverstanden waren und bekamen dafür je zwei Zeitstrafen. Das war beim Stande von 23:23. Nullacht spielte die letzten vier Minuten in Unterzahl und verlor schließlich mit 24:26 (12:13). 

Bemerkenswert war aber, dass Hesselteich seine Gäste so viel Gram bereitete. Auch vorher schon. Denn mit nur drei Ersatzleuten auf der Bank hatte sich auch Trainer Dennis Laumann in Spieler-Fummel geschmissen. Nur für alle Fälle. Doch seine Spieler zoges es durch. Vor allem verblüfften dabei zwei A-Jugendliche: Julius Uhlmann, eigentlich in seinem ersten A-Jugend-Jahr, trauf auf Halblinks sechs Mal in Halbzeit zwei; Jan Mescher auf Rechtsaußen stand mit Doppelspielreicht ebenfalls seinen Mann für Hesselteich. 

Insgesamt aber beschäftigten sich die meisten Akteure auf dem Feld vor allem mit Nullacht. Die Hesselteicher, weil sie in Vorbereitung auf Nullacht unbedingt "mit den Hacken am Kreis" kleben wollten, so Laumann. Und die Nullachter mit sich selbst, weil sie speziell in der Deckung merkwürdig verhalten waren und im Angriff in wichtigen Momenten nicht durchzogen. Der formschwache Spielermacher Jonas Bittern und Rechtsaußen Sven Lüdiger verwarfen je einen Siebenmeter. Kurz vor der Pause versinnbildlichte auch Topscorer Lasse Gehmeyr seine Ladehemmung, als er wenige Sekunden vor der Pause einen Tempogegenstoß nicht zum Ausgleich verwandelte. Auch Lüdiger und Jorma Kramer auf außen nutzt längst nicht alle Möglichkeiten. Hesselteich konnte sich hingegen im ersten Durchgang auf Jan Wagemann und im zweiten auf Uhlmann als zuverlässige Torschützen verlassen.

"Wir wissen alle nicht so recht, was es ist zur Zeit", stellte Helftewes im Gespräch mit Heimspiel-online selbst die dringlichste aller Fragen, "Wo ist unsere Leichtigkeit geblieben?" So schnell kann es also gehen: Vor genau einem Jahr lautete die Frage noch anders: Wie können wir den Abstieg verhindern? Heute liegt Nullacht auf Platz drei. Doch irgendwie ähneln sich die Fragen. Verrücktes Leben, dieses Sportlerleben.

Liebe Handball-Abonnenten. Euch gefällt unsere Arbeit? Ihr mögt unsere Texte und die Art, wie wir berichten. Dann regt andere an, sich auch anzumelden. Unser Ziel: Mit den Einnahmen wollen wir eine Stelle für einen festen Handball-Redakteur finanzieren. Die Weitergabe von Zugangsdaten oder Scrennshots hingegen verhindert, dieses Ziel zu erreichen. 



Lesetipps der Redaktion
Querpass: Amels hat einen neuen Abteilungsleiter
(14 Klicks)
Regionalliga West: Deniz Bindemann fiebert seinem Regionalliga-Debüt entgegen
(737 Klicks)
Kreisliga A1 AH-COE: ASC Schöppingen: Ein alter Bekannter
(377 Klicks)
Querpass: FC Galaxy goes Franchise
(366 Klicks)
Kreisliga A2 MS: Interview mit Marcel Bonnekoh
(277 Klicks)

» Mehr Lesetipps

Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Handball: Neue Corona-Regeln - was bedeutet das für den Handball
» [mehr...] (220 Klicks)
2 Handball HSM Münster 2020 - Spielplan
» [mehr...] (119 Klicks)
3 Handball: TV Emsdetten: Neuzugang Dimitrievski - als Weßeling-Ersatz?
» [mehr...] (105 Klicks)
4 Handball-Stadtmeisterschaften 2019: Spielplan
» [mehr...] (71 Klicks)
5 Bezirksliga MSL 2: Die Trainer der Saison 2021/22
» [mehr...] (64 Klicks)

» Mehr Top-Klicker