Suchbegriff:
  • Landesliga 2
  • Spielplan
  • Tabelle

Landesliga 2

Für diese beherzte Umarmung von Daniel Segger (l.) musste Westfalia-Verteidiger Michael Schulz mit Rot vom Feld. Es war eine Schlüsselszene, die anders endete als erwartet. Foto: Teipel

Honerkamp macht die entscheidenden Dinger


Von Andreas Teipel

(13.01.20) Westfalia Kinderhaus wird sich selbst untreu - und gewinnt auswärts ein Spiel. Beim TV Kattenvenne half der 28:26 (15:16)-Erfolg aber vor allem, sich wieder ein wenig von der Abstiegszone zu entfernen. In der steckt der Aufsteiger indes weiter fest. Kattenvennes Trainer Florian Schulte war zwar angetan von der Leistung seiner Mannschaft, "aber zum Ende hin haben wir den Faden verloren und Kinderhaus hat unsere Schwäche ausgenutzt." Sein Kinderhauser Kollege Sebastian Dreiszi war nach dem Spiel durchaus aus der Puste (siehe Video): "Wir haben uns in der zweiten Halbzeit in der Deckung gesteigert und bei dem ein oder anderen Torschuss auch ein wenig Glück gehabt." Der Sieg sei aber verdient.

Liebe Handball-Abonnenten. Euch gefällt unsere Arbeit? Ihr mögt unsere Texte und die Art, wie wir berichten. Dann regt andere an, sich auch anzumelden. Unser Ziel: Mit den Einnahmen wollen wir eine Stelle für einen festen Handball-Redakteur finanzieren. Die Weitergabe von Zugangsdaten oder Scrennshots hingegen verhindert, dieses Ziel zu erreichen. 

Vorsprung schmilz bis zur Pause

Stichwort Glück: Davon hat Kattenvenne weiterhin nur unzureichend zur Verfügung. "Zuhause haben noch kein Spiel mit mehr als zwei Toren verloren. Heute haben wir es auch wieder gut gemacht ... aber eben nicht gut genug." Oder anders gesagt: nicht lange genug. Denn die Hausherren führten über weite Strecken des Spiels. Durch Tore von Nico Postert, Malte Glasneck, Marek Peters und Daniel Segger war der TV gleich mit 4:0-Toren gestartet und hielt sich Kinderhaus auch so bis zur 25. Minute vom Leib. Dann aber kam Kinderhaus noch einmal auf und verkürzte bis zur Pause auf 15:16. Tobias Berger verwandelte vor der Pause einen Siebenmeter, der die eigene Moral stärkte, die andere jedoch angriff.

Beim nun folgende Kopf-an-Kopf-Rennen hatte Kattenvenne in dieser spannenden Begegnung zwar immer leicht die Nase vor. Doch längst ließ sich die Westfalia nicht mehr abschütteln. Beim Stand von 24:24 brach schließlich die Crunchtime an: Westfalias Abwehr-Recke Michel Schulz sah die Rote Karte, Kattenvenne in Überzahl einen Siebenmeter. Doch Alex Kipp vergab die Führung und wenig später zog David Honerkamp zur ersten Führung für die Gäste ab. Es war Honerkamps erster Treffer der Partie. Sein zweiter sollte schließlich das Match entscheiden, als der Mitteaufbau der Kinderhauser acht Sekunden vor dem Ende (siehe Video) das 28:26 erzielte.

Tore für Kattenvenne: Spieler 8 (6), Spieler 18 (6), J. Glasneck (5), Kipp (4/2), Spieler 5 (2), Spieler 6 (2), Spieler 10 (1)

Tore für Kinderhaus: Dittrich (8), Berger (6/3), van Heeck (4), Spieler 11 (3), Spieler 19 (2), D. Honerkamp (2)



Lesetipps der Redaktion
Regionalliga West: Deniz Bindemann fiebert seinem Regionalliga-Debüt entgegen
(724 Klicks)
Kreisliga A1 AH-COE: ASC Schöppingen: Ein alter Bekannter
(320 Klicks)
Querpass: FC Galaxy goes Franchise
(356 Klicks)
Kreisliga A2 MS: Interview mit Marcel Bonnekoh
(271 Klicks)
Kreisliga A1 MS: Auf Jens Wiewel vom VfL Sassenberg ist Verlass
(305 Klicks)

» Mehr Lesetipps

Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Bezirksliga MSL 2: Die Trainer der Saison 2021/22
» [mehr...] (163 Klicks)
2 Handball HSM Münster 2020 - Spielplan
» [mehr...] (134 Klicks)
3 Landesliga 2: TSV Hillentrup: Detlef Rauchschwalbe wird neuer Coach
» [mehr...] (85 Klicks)
4 Handball-Stadtmeisterschaften 2019: Spielplan
» [mehr...] (71 Klicks)
5 Handball: TV Emsdetten: Neuzugang Dimitrievski - als Weßeling-Ersatz?
» [mehr...] (54 Klicks)

» Mehr Top-Klicker