Suchbegriff:
  • Landesliga 2
  • Spielplan
  • Tabelle

Landesliga 2 - Quickies, Teil 2

Thomas Cervenka (l.) und der TSV Ladbergen durften gegen Gronau endlich wieder zuhause ran. Foto: Teipel

TSV darf wieder zuhause ran und siegt


Von Jan Steinigeweg

(17.02.20) Machen wir die Quickies des 17. Spieltags der Landesliga 2 komplett. Ob die Jungs von Holger Kaiser wohl schon Heimweh hatten? Nach fünf Partien in der Fremde durfte der TSV Ladbergen endlich wieder zuhause ran, und setzte sich gegen Vorwärts Gronau durch. Der TV Werther muss erstmals seit Spieltag eins wieder eine Heimniederlage einstecken. Und wieder ist es mit Westfalia Kinderhaus ein Münsteraner Verein, der die Punkte aus Ostwestfalen entführt.

Der 17. Spieltag, Teil 2

TV Werther - Westfalia Kinderhaus 18:23 (11:9)
Werther ist scheinbar ein gutes Pflaster für die Münsteraner Vereine. Am ersten Spieltag schlugen die Nullachter den TV in eigener Halle. Danach wurde Werther daheim zur Macht. Auch den Spitzenreiter aus Verl rangen die Ostwestfalen in ihrer sechs Siege überdauernden Heimserie nieder. Es brauchte mit Westfalia Kinderhaus erneut einen Münsteraner Verein, der den Heimnimbus nun durchbrach. Die anfänglichen knappen Führungen der Gäste drehten die Hausherren kurz vor der Pause zu ihren Gunsten. Sven Janson warf den TV in der 27. Spielminute beim 11:8 mit drei Toren in Front. Kurz nach dem Seitenwechsel glich die Westfalia durch Stephan Dittrich zum 12:12 aus (34.). Und nach dem Ausgleich baute Kinderhaus die Führung stetig aus. Die Gastgeber ließen die Durchschlagskraft im Angriff in Durchgang zwei vermissen. Nur sieben Treffer brachte der TV zustande. Das war zu wenig, um den Gästen noch mal gefährlich zu werden. Somit riss die Heimserie und Westfalia Kinderhaus schlug den Tabellenzweiten mit 23:18. [zum fetten Bericht...]

TSV Ladbergen - Vorwärts Gronau 24:19 (12:9)
Endlich war es wieder so weit! Nach fünf Spielen in der Fremde durfte das Team von Holger Kaiser endlich wieder zuhause ran. Die Vorzeichen vor dem Spiel in der Rott-Sporthalle zu Ladbergen waren relativ klar. Der Tabellendritte TSV Ladbergen empfing den Neunten Vorwärts Gronau. Die Hausherren gewannen am Sonntagabend dennoch deutlicher als es zunächst den Anschein machte. Aber von vorne: Nach einer relativ ausgeglichenen ersten Halbzeit, in der Gronau allerdings nie in Führung ging, sicherte sich Ladbergen zur Halbzeit eine 12:9 Führung. Dass der TSV in der zweiten Halbzeit zwischenzeitlich sogar auf bis zu neun Tore davonzog (20:11), war nach dem ersten Durchgang nicht zu erwarten. Durch den klaren Vorsprung schalteten die Hausherren zum Ende der Partie ein bis zwei Gänge runter, was dazu führte, dass Gronau noch den ein oder anderen Treffer erzielte. Doch letztlich war das auch nur noch Ergebniskosmetik. Nach zwei Auswärtspleitenpleiten fuhr der TSV zuhause also wieder einen Sieg ein.

Liebe Handball-Abonnenten. Euch gefällt unsere Arbeit? Ihr mögt unsere Texte und die Art, wie wir berichten. Dann regt andere an, sich auch anzumelden. Unser Ziel: Mit den Einnahmen wollen wir eine Stelle für einen festen Handball-Redakteur finanzieren. Die Weitergabe von Zugangsdaten oder Scrennshots hingegen verhindert, dieses Ziel zu erreichen. 



Lesetipps der Redaktion
Regionalliga West: Deniz Bindemann fiebert seinem Regionalliga-Debüt entgegen
(724 Klicks)
Kreisliga A1 AH-COE: ASC Schöppingen: Ein alter Bekannter
(323 Klicks)
Querpass: FC Galaxy goes Franchise
(356 Klicks)
Kreisliga A2 MS: Interview mit Marcel Bonnekoh
(271 Klicks)
Kreisliga A1 MS: Auf Jens Wiewel vom VfL Sassenberg ist Verlass
(305 Klicks)

» Mehr Lesetipps

Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Bezirksliga MSL 2: Die Trainer der Saison 2021/22
» [mehr...] (163 Klicks)
2 Handball HSM Münster 2020 - Spielplan
» [mehr...] (134 Klicks)
3 Landesliga 2: TSV Hillentrup: Detlef Rauchschwalbe wird neuer Coach
» [mehr...] (85 Klicks)
4 Handball-Stadtmeisterschaften 2019: Spielplan
» [mehr...] (71 Klicks)
5 Handball: TV Emsdetten: Neuzugang Dimitrievski - als Weßeling-Ersatz?
» [mehr...] (54 Klicks)

» Mehr Top-Klicker