Suchbegriff:
  • Landesliga 2
  • Spielplan
  • Tabelle

Landesliga 2

Pfostentreffer wird Weckruf für Telgte


Von Jan Steinigeweg

(27.10.19) Lange Zeit gestaltete sich die Begegnung zwischen dem TV Friesen Telgte und dem TV Vreden offen. Doch ab der 50. Minute zeigten sich die Telgter wie ausgewechselt, ausgelöst durch einen Pfostentreffer der Vredener. Trotz der 26:33 Niederlage zeigte sich Vredens Trainer Frank Steinkamp nach dem Spiel nicht unzufrieden: "Das war eine ansprechende Leistung heute. Viel besser als in den Wochen zuvor."

Die Vorbereitung auf das schwere Auswärtsspiel in Telgte lief für Trainer Steinkamp und Vreden alles andere als optimal. Einige Spieler meldeten sich unter der Woche krank und andere wiederum waren privat verhindert. Steinkamp füllte den Kader mit einem A-Jugendlichen auf, und reaktivierte gar einen Spieler, der schon seit längerem nicht mehr für den TV aktiv war. Somit war zumindest dafür gesorgt, dass auch während der Partie gewechselt werden konnte.

Bis zum 5:5 in der 8. Spielminute gestaltete sich die Partie absolut auf Augenhöhe. In den folgenden Minuten war es der Telgter Philipp Dichtler, der fast im Alleingang das Ergebnis auf 9:5 für sein Team schraubte. Vreden ließ sich davon allerdings wenig beeindrucken und erzielte in der 20. Minute das 9:10 durch den an diesem Tag ebenfalls gut aufgelegten Oliver Abbing. Mit knapper Führung gingen die Telgter in die Pause - 15:13, immer noch alles offen also.

Auch nach der Pause blieb die Partie eng. Vreden egalisierte immer wieder die knappen Telgter Führungen und ließ den Gastgeber nicht von der Kette. Und dann in der 50. Spielminute passierte der ominöse Pfostentreffer. "Wir hatten die Chance in Führung zu gehen und treffen nur den Pfosten. Das war wohl ein Weckruf für Telgte", so Steinkamp. Vom 25:24 an setze sich Telgte in den folgenden zehn Minuten auf den 33:26-Endstand ab. Viele einfache Tore im Tempogegenstoß ließen den Sieg am Ende etwas zu deutlich ausfallen.

"Wenn du das ganze Spiel einem knappen Rückstand hinterherläufst und dann der Gegner kurz vor Schluss wegzieht, ist die Moral natürlich irgendwann gebrochen", so Steinkamp. Die Leistung seiner Truppe stimmt ihn allerdings positiv. So ist es ja nun mal bekanntlich beim Handball. Wenn du oben stehst, gewinnst du solche Partien. Da stehen aktuell die Telgter und nicht Vreden.  Aber wenn Vreden so weiter spielt, werden sie bald auch die ersten Punkte der Saison einfahren.   

TV Friesen Telgte - TV Vreden 33:26 ( 15:13)

Tore für Telgte
Dichtler (11/3), Kohl (6/4), Krause (5), Kukuk und Kortenbrede (je 4), Kleikamp (2), Jashari (1)

Tore für Vreden: O. Abbing (9), Wagener, Rathmer (je 4), J. Abbing (3/3), Hilbing, Buning und Röhring (je 2) 

Liebe Handball-Abonnenten. Euch gefällt unsere Arbeit? Ihr mögt unsere Texte und die Art, wie wir berichten. Dann regt andere an, sich auch anzumelden. Unser Ziel: Mit den Einnahmen wollen wir eine Stelle für einen festen Handball-Redakteur finanzieren. Die Weitergabe von Zugangsdaten oder Scrennshots hingegen verhindert, dieses Ziel zu erreichen. 



Lesetipps der Redaktion
Regionalliga West: Deniz Bindemann fiebert seinem Regionalliga-Debüt entgegen
(724 Klicks)
Kreisliga A1 AH-COE: ASC Schöppingen: Ein alter Bekannter
(323 Klicks)
Querpass: FC Galaxy goes Franchise
(356 Klicks)
Kreisliga A2 MS: Interview mit Marcel Bonnekoh
(271 Klicks)
Kreisliga A1 MS: Auf Jens Wiewel vom VfL Sassenberg ist Verlass
(305 Klicks)

» Mehr Lesetipps

Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Bezirksliga MSL 2: Die Trainer der Saison 2021/22
» [mehr...] (163 Klicks)
2 Handball HSM Münster 2020 - Spielplan
» [mehr...] (134 Klicks)
3 Landesliga 2: TSV Hillentrup: Detlef Rauchschwalbe wird neuer Coach
» [mehr...] (85 Klicks)
4 Handball-Stadtmeisterschaften 2019: Spielplan
» [mehr...] (71 Klicks)
5 Handball: TV Emsdetten: Neuzugang Dimitrievski - als Weßeling-Ersatz?
» [mehr...] (54 Klicks)

» Mehr Top-Klicker