Suchbegriff:
  • Landesliga 2
  • Spielplan
  • Tabelle

Landesliga 2

Soll die Euphorie bei der SG Sendenhorst neu entfachen: Uwe Landau. Foto: Archiv

Landau übernimmt die SG Sendenhorst


Von Malte Greshake

(20.05.22) Nach dem Rückzug der SG Sendenhorst aus der Landesliga war es bei der ersten Herrenmannschaft eigentlich beschlossene Sache gewesen, dass der bisherige Coach Thorsten Szymanski das Team auch eine Klasse tiefer trainieren würde. Jetzt kam allerdings alles ganz anders. Szymanski zog sich nämlich aus privaten und beruflichen Gründe doch zurück. Stattdessen wird nun Uwe Landau in die neue Saison führen. 

Und der ist im Verein natürlich kein Unbekannter. Für die ersten Herren- und Damenmannschaften war er bereits vor etlichen Jahren tätig. Nach anderen Trainerstationen im Münsterland trainierte der 63-Jährige zuletzt die Frauen der HLZ Ahlener SG, räumte da im März jedoch den Trainerstuhl. "Wir haben jemanden gesucht, der die Mannschaft in der neuen Liga wieder anschieben kann", erläutert Martin Kleikamp, Vorstandsmitglied des Vereins. Szymanski hätte aufgrund seiner Selbstständigkeit nicht mehr die nötige Zeit dafür investieren können. Deshalb kam es zur einvernehmlichen Trennung, erklärt Kleikamp.

Stumpf auf der Straße angesprochen

Also musste eben eine neue Lösung her: "Wir haben schon mitbekommen, dass Uwe gerade vereinslos ist", berichtet Kleikamp. "Weil er ja auch in Sendenhorst wohnt, habe ich ihn, als wir uns auf der Straße getroffen haben, tatsächlich stumpf angesprochen." Nummern wurden ausgetauscht, die Gespräche intensiviert - und schnell war es klar, dass Landau der passende Mann für die Herausforderungen der neuen Saison ist.

"Uwe ist einfach ein kommunikativer Typ, der eine bestimmte Euphorie transportieren kann", führt es Kleikamp weiter aus. Dadurch, dass Landau der Mannschaft als Trainer angekündigt wurde, entschieden sich wohl einige unentschlossene Spieler dazu, doch noch eine Saison dranzuhängen. "Die Jungs sind jetzt mit ihm schon ins Training gestartet. Er hat alle an Bord und wird in der nächsten Zeit auch noch intensive Gespräche führen", so Kleikamp über die Kaderplanungen.

Zudem hätte Landau auch noch andere Spieler von außerhalb im Blick, die das Team verstärken könnten. "Er ist einfach total umtriebig, man muss ihn nicht daran erinnern, etwas zu machen. Man rennt eher ihm hinterher", schmunzelt Kleikamp. "Deswegen ist Uwe auch der richtige für die Position: Er ist einfach ein Macher!"

Weitere News



Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Handball-MSL-Liga: Eintracht Hiltrup - HSG Kattenvenne/Lengerich II 26:17
» [mehr...] (223 Klicks)
2 Handball-Landesliga 3: TSV Ladbergen - Vorwärts Gronau 34:22
» [mehr...] (219 Klicks)
3 Handball-Münsterlandklasse: Der 10. Spieltag
» [mehr...] (187 Klicks)
4 Handball-Verbandsliga 2: Schäfer schmeißt hin
» [mehr...] (156 Klicks)
5 Handball-Landesliga 3: TV Vreden - SuS Neuenkirchen 33:24
» [mehr...] (143 Klicks)

» Mehr Top-Klicker