Suchbegriff:
  • Landesliga 2
  • Spielplan
  • Tabelle

Landesliga 2

Albert Kreismann brennt für seine neue Aufgabe. Landesligist EGB Bielefeld wird seine erste Station als Cheftrainer.

"Der logische Schritt"


Von Malte Greshake

(15.12.21) Drei Jahre waren es. Ein viertes wird es für Nils Uhlig bei der HSG EGB Bielefeld nicht geben. In der Saison 2019/2020 stieg der Übungsleiter, der davor bereits als Coach der SpVg Steinhagen und des TV Werther aktiv gewesen war, in seinem ersten Jahr mit seiner Mannschaft in die Landesliga auf. Mittlerweile hat er die EGB zu einem stabilen Teil der Staffel geformt. Aufgrund von privaten Gründen bricht der 37-Jährige nun seine Zelte in Bielefeld ab. Einen Nachfolger kann der Verein jedoch schon längst präsentieren.

"Es ist so, dass ich nach Oldenburg ziehen, weil meine Freundin da beruflich beschäftigt ist", erklärt Uhlig, der in seiner Zeit, wie alle anderen Aktiven natürlich auch, von der Corona-Pandemie immer wieder gebremst wurde. "Es ist schade, dass wir leider nur so wenig Spiele zusammen hatten. Und natürlich hätte ich auch gerne weitergemacht, weil ich eine super Truppe trainiere." Sein neuer Wohnort in Niedersachen ist aber nun nicht mehr mit seiner Arbeit als Trainer in Bielefeld vereinbar.

Viel Vertrauen von allen Seiten

Mit Beginn der nächsten Spielzeit wird nun sein bisheriger Co-Trainer Albert Kreismann eine Position nach vorne rücken. Zunächst hatte Kreismann, der neben seiner Trainertätigkeit in Bielefeld auch noch beim TV Verl in der Verbandsliga selber spielt, im Zuge seiner B-Lizenz vorübergehend bei der EGB hospitiert. "Aber es hat sich dann so ergeben, dass ich ab dieser Saison offizieller Co-Trainer des Teams geworden bin", so Kreismann. Der B-Lizenz hat er mittlerweile bestanden. Seine erste Station als Cheftrainer kann also kommen.

Mit seinen erst 24-Jahren wird Kreismann zudem einer der jüngeren Landesligatrainer sein. "Ich weiß, dass es nicht selbstverständlich ist, dass mir von Seiten des Vereins und der Mannschaft so viel Vertrauen entgegen gebracht wird. Aber ich brenne für diese neue Aufgabe." Um sich voll auf seinen neuen Trainerjob zu konzentrieren, wird er zudem ab dem kommenden Sommer - zumindest in der Verbandsliga beim TV Verl - nicht mehr selbst spielen. "Da würden zu viele Termine kollidieren, das bekäme ich nicht unter einen Hut", erklärt Kreismann, der dazu ja auch noch als Koordinator der Jugendmannschaften tätig ist. "Aber vielleicht greife ich dann in der zweiten Mannschaft der EGB an, wenn sie denn Unterstützung brauchen."

"Das war sehr wertvoll für uns"

Davon, dass Kreismann der richtige Mann für die Aufgabe in Bielefeld ist, ist übrigens nicht nur Uhlig überzeugt. "Albert kennt die Jungs und hat das Spiel verstanden", meint der jetzige Chefcoach und fügt mit einem Augenzwinkern hinzu: "Und vielleicht wird dann das Training auch noch abwechslungsreicher." Auch Ingo Linnenbrügger, Vorstandsvorsitzender der EGB, hat keine Bedenken. "Albert ist zwar noch jung, ja, aber er bringt gleichzeitig schon Erfahrung als lizensierter Trainer mit. Wir trauen ihm das auf jeden Fall zu. Durch seine Zeit als Co-Trainer war die Anbindung ja schon groß, es wir also keinen Bruch geben. Für ihn war das der logische Schritt."

Mit seinem nun scheidenden Trainer hätte Linnenbrügger indes auch gerne verlängert, kann seine Entscheidung allerdings auch nachvollziehen. "Nils hat in seiner Zeit hervorragender Arbeit geleistet und nicht nur die Mannschaft, sondern auch das Umfeld weiterentwickelt", so Linnenbrügger. "Das war sehr wertvoll für uns. Deswegen lassen wir ihn auch mit dem berühmten weinenden Auge gehen. Wir wünschen ihm aber aus vollster Überzeugung alles Gute für die Zukunft."

Weitere News



Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Handball-MSL-Liga: Eintracht Hiltrup - HSG Kattenvenne/Lengerich II 26:17
» [mehr...] (223 Klicks)
2 Handball-Landesliga 3: TSV Ladbergen - Vorwärts Gronau 34:22
» [mehr...] (218 Klicks)
3 Handball-Münsterlandklasse: Der 10. Spieltag
» [mehr...] (186 Klicks)
4 Handball-Verbandsliga 2: Schäfer schmeißt hin
» [mehr...] (156 Klicks)
5 Handball-Landesliga 3: TV Vreden - SuS Neuenkirchen 33:24
» [mehr...] (143 Klicks)

» Mehr Top-Klicker