Suchbegriff:
  • Landesliga 2
  • Spielplan
  • Tabelle

Landesliga 2

Auch fünf Treffer von Jonas Doerfel reichten für EGB nicht zum Sieg. Foto: Uhlig

Kreisspiel führt zu zwei Punkten


Von Nils Uhlig

(17.10.21) Im einzigen Spiel des Wochenendes gewann der FC Greffen bei der HSG EGB Bielefeld mit 24:28 (10:14). Die Gastgeber schafften es nicht ihre Abwehr zu stabilisieren und scheiterten im Angriff zu oft an FC-Schlussmann Marvin Born.

"Der Spielbeginn beider Mannschaften war etwas wild", sah Greffens Coach Mirko Bostelmann viele Fehlversuche auf beiden Seiten. Allerdings war der Gast schon hier im Vorteil und setzte sich in der neunten Minute mit 2:5 erstmals ab. Näher als auf zwei Tore, wie beim 9:11-Anschluss durch Jonas Doerfel kam Bielefeld im ersten Durchgang nicht heran. Greffen hingegen kam mit einem einfachen Rezept zu seinen Toren – Kreisanspiele. Immer wieder fanden die Gäste ihre Kreisspieler oder Einläufer und EGBs Abwehr wurde zunehmend ungeduldig und unnötig offensiv.

"Wir haben viel zu oft unsere Absprachen verloren und jeder seine zwei, drei Fehler gemacht hat", musste EGB-Co-Trainer Albert Kreismann mitansehen, wie die Gäste ihre Tore nach dem immer gleichen Schema erzielten. Folgerichtig ging Greffen mit einer verdienten Viertore-Führung in die Kabine. Nach dem Wiederanpfiff stürmte EGB direkt los und verkürzte mit drei Treffern in Folge zum 13:14, konnte aber nicht vorbeiziehen, da immer wieder beste Gelegenheiten ausgelassen wurden, oder man an FC-Keeper Born scheiterte. "Er konnte mit Sicherheit über zehn freie Bälle parieren", freute sich Bostelmann über die Paraden seines Torwarts.

Greffen eiskalt per Gegenstoß

Nach einigen individuellen Fehlern auf Seiten der Hausherren, die Greffen eiskalt per Gegenstoß bestrafte, stand es nach gut 41 Minuten 15:19 durch den neunfachen Torschützen Oliver Topmöller. Der wurfgewaltige Halblinke war aber nicht aus dem Rückraum erfolgreich, sondern wurde nach dem Auflösen an den Kreis immer wieder von seinen Mitspielern in Szene gesetzt. In einer Auszeit versuchte EGB sich neu zu sortieren und verkürzte beim 20:21-Anschlusstreffer durch Paul Haje erneut. Durch einfache Gegentore und eigene Fehlwürfe zog das Team aus Bielefeld aber nie an den Gästen vorbei.

"Immer wenn wir auf ein Tor dran waren, haben wir uns einfach nicht belohnt und das wurde bestraft", sah Kreismann, wie seine Mannschaft zunehmend die Ruhe und Ordnung verlor. Beim 23:26-Treffer von Topmöller erneut vom Kreis war das Spiel dann drei Minuten vor Schluss entschieden. Mit dem Abpfiff sanken die EGB-Spieler enttäuscht auf den Boden und auf der anderen Seite bildete sich ein Greffener Jubelkreis. "Nach diesem Sieg kann man festhalten, dass unser Saisonstart mehr als geglückt ist", jubelte Bostelmann über den unerwartet guten 5:3-Punkte-Start. "Die Mannschaft weiß selber, was sie besser machen muss und hat Besserung gegen Warendorf versprochen", sieht Kreismann eine knackige Trainingswoche auf sein Team zukommen.

Tore: Jonas Doerfel (5), Paul Haje (5/1), Marc Rössler (5/1), Moritz Basten (2), Felix Grotemeier (2), Marco Fillies (2), Felix Halbgebauer (1), Leonard Haselbach (1), Alexander Brauer (1) für EGB.

Oliver Topmöller (9), Daniel Germer (4), Maximilian Herbrink (3), Dirk Heptner (3), Kai Bostelmann (3), Jan Bostelmann (3), Christoph Dingwerth (2), Dirk Ostkamp (1) für Greffen.



Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Quer: Vereinsvertreterversammlung des Handballkreis Münsterland steht aus
» [mehr...] (522 Klicks)
2 Quer: Adler Münster zieht sich coronabedingt vorerst aus dem Spielbetrieb zurück
» [mehr...] (391 Klicks)
3 Landesliga 3: 1. HC Ibbenbüren - TV Vreden
» [mehr...] (216 Klicks)
4 Landesliga 3: Anschwitzen, der 8. Spieltag
» [mehr...] (203 Klicks)
5 Quer: Der Kreis setzt auf Freiwilligkeit
» [mehr...] (168 Klicks)

» Mehr Top-Klicker