Suchbegriff:
  • Landesliga 3
  • Spielplan
  • Tabelle

Landesliga 3

Die Vorbereitung bei Trainer Sebastian Dreiszis (M.) und Westfalia Kinderhaus läuft nach Plan. Foto: Teipel


Ohne Kleber voll im Soll


Von Jan Steinigeweg

(05.08.20) Zwei Dinge sind in dieser Vorbereitung bei Westfalia Kinderhaus anders als sonst. Zum einen dürfen die Spieler nach dem Training aufgrunde der aktuellen Schutzbestimmungen nicht in der Halle duschen und zum anderen muss in eigener Halle auf den Griff in den Harzpott verzichtet werden. Der Punkt mit dem Klebemittel wiegt wohl schwerer als der Verzicht aufs Gruppenduschen. Da kann schon mal der ein oder andere Mundwinkel nach unten sinken. "Wir hoffen, dass wir da noch gute Gespräche mit der Stadt führen können", verrät Trainer Sebastian Dreiszis. Vielleicht geht da ja doch noch was.

Ansonsten läuft trotz Corona alles wie gehabt. Das Thema Grundlagenausdauer ist abgehakt und nun arbeiten Dreiszis und seine Jungs an der Koordination und Schnelligkeit. Und natürlich daran, die Neuzugänge einzubinden. "Wie müssen uns erst mal finden und abstimmen. Daher machen wir auch schon viel mit dem Ball", so der Coach. Christopher Kohl und Niek Jung kamen vom TV Friesen Telgte sowie Thies Hülsbusch und Jan Rotert von der Ahlener SG. Jens Giesbert, der bis vor kurzem noch nach Verletzungspause beim ASV Senden als Co-Trainer agierte, will auch noch mal angreifen. Doch für die nächsten drei bis vier Wochen ist er erst mal außer Gefecht, da er sich im Training einen Muskelfaserriss zuzog. Sehr ärgerlich, aber bis zum Saisonstart sind es ja noch gute acht Wochen.

Auswärts gibt's ein "Bonus-Schmankerl"

Bis auf Giesbert kann Dreiszis aus dem vollen Schöpfen. Auch Manuel Honerkamp, der eigentlich schon seine letzte Saison eingläutet hatte, hängt noch ein Jahr dran. In einem unserer Lackschuhe aus dem April kündigte er ja bereits an, selbst bestimmen zu wollen, wann Schluss sei. Und nicht durch eine abgebrochenen Saison ohne ordentliche Verabschiedung, die Schuhe an den Nagel hängen zu müssen. "Manuel war zwei Wochen im Urlaub, steigt jetzt aber wieder ins Training ein", blickt Dreiszis voraus.

Auch Testspiele hat der Coach bereits vereinbart. Diese werden allerdings fast alle auswärts stattfinden. Denn die zweite Halle in Kinderhaus ist derzeit aufgrund eines Wasserschadens gesperrt und steht nicht zur Verfügung. Nur Auswärtsspiele? Das klingt ja nicht unbedingt verlockend ... aber Moment, da war ja was! In der Fremde darf die Westfalia natürlich nach Herzenslust das Spielgerät mit Harz garnieren. Natürlich nur sofern es beim Testspielgegener erlaubt ist. Aber das wird mit Sicherheit auch mal der Fall sein. So sieht es auch der Trainer, der das Harz als "Bonus-Schmankerl obendrauf" bei Auswärtsspielen beschreibt. Aber wer weiß, vielleicht geht das ja bald auch wieder in eigener Halle.



Lesetipps der Redaktion
Querpass: Amels hat einen neuen Abteilungsleiter
(35 Klicks)
Regionalliga West: Deniz Bindemann fiebert seinem Regionalliga-Debüt entgegen
(737 Klicks)
Kreisliga A1 AH-COE: ASC Schöppingen: Ein alter Bekannter
(378 Klicks)
Querpass: FC Galaxy goes Franchise
(369 Klicks)
Kreisliga A2 MS: Interview mit Marcel Bonnekoh
(277 Klicks)

» Mehr Lesetipps

Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Handball: Neue Corona-Regeln - was bedeutet das für den Handball
» [mehr...] (217 Klicks)
2 Handball HSM Münster 2020 - Spielplan
» [mehr...] (119 Klicks)
3 Handball: TV Emsdetten: Neuzugang Dimitrievski - als Weßeling-Ersatz?
» [mehr...] (104 Klicks)
4 Handball-Stadtmeisterschaften 2019: Spielplan
» [mehr...] (71 Klicks)
5 Bezirksliga MSL 2: Die Trainer der Saison 2021/22
» [mehr...] (64 Klicks)

» Mehr Top-Klicker