Suchbegriff:
  • Landesliga 3
  • Spielplan
  • Tabelle

Landesliga 3

TSV Ladbergen

 

Vorbereitung: "Die Vorbereitung ist gut gelaufen. Wir haben das Corona-Vakuum gut überwunden", so Trainer Holger Kaiser.  Nachdem man sich lange nicht sehen konnte, sei die Freude  groß gewesen, als das gemeinsame Training wieder startete. Dabei knüpfte der TSV dann nahtlos an das an, was  die vergangenen 18 Monate unter Kaiser erarbeitet wurde. "Spielerisch und sportlich war das richtig gut. Und menschlich hatten wir, glaube ich, die bisher beste Vorbereitung", freut sich Kaiser. Mit Harmonie im Team und  einem guten Spirit bilde Ladbergen aktuelle eine absolut geschlossene Mannschaft. 

Spielsystem: Der TSV greift auf eine klassische 6:0-Deckung und eine offensive 5:1-Deckung zurück.  "Wir haben die Abläufe verfeinert und weiterentwickelt. Und natürlich auch unserer jungen Spieler mit eingebunden", beschreibt der Coach.

Harz (ja/nein): "Ich verstehe das nicht. Ich habe noch nie gehört, dass sich jemand durch auf Harz auf dem Boden verletzt hat", rätselt Kaiser. Erst in den letzten fünf bis sieben Jahren sei diese Diskussion aufgekommen. Und bei entsprechender Reinigung der Hallen sollten sich Kommunen und Vereine einigen können. "Klar, wenn die Halle und die Sportgeräte total versaut sind, verstehe ich das. Aber Handball ohne Harz ist schon eine andere Sportart", hält der TSV-Coach fest.

Auftaktprogramm: TV Vreden, 1. HC Ibbenbüren. "Vreden ist ein klassisch unangenehmer Gegner. Wir haben in den letzten Jahren eigentlich immer gewonnen, aber wirklich hart dafür arbeiten müssen", blickt Kaiser zurück. Und er zollt auch dem Landesliga-Rückkehrer 1. HC Ibbenbüren Respekt. "Der HCI hat sich super verstärkt. Er gehört für mich zu den drei, vier Favoriten innerhalb der Liga."

Schlüsselspieler: "Wir haben nicht den einen Spieler, der herausragt oder in der Torschützenliste ganz oben stehen wird. Das müssen wir über die mannschaftliche Geschlossenheit machen", verrät Kaiser. Leon Ludwigs wäre eigentlich ein Kandidat dafür. Doch er ist Vater geworden und befindet sich gerade mitten im Physikum. Er sei kaum in der Vorbereitung dabei gewesen und stehe nur noch begrenzt zur Verfügung. "Das ist aber kein Problem. Das wussten wir alle vorher und das wollen wir gemeinsam als Team kompensieren."

Saisonziel: "Wir wollen ganz klar oben mitspielen", lässt Kaiser verlauten.

Meisterschaftsfavoriten: "Es gibt drei Topfavoriten, bei denen Kinderhaus heraussticht", schätzt der Coach. Das eigene Team und den 1. HC Ibbenbüren sehe er auch "im Konzert mit dabei".

Trainer: Holger Kaiser (3. Saison)

Zugänge:
Frederik Möller (eig. A-Jugend)
Jan-Paul Fledderjohann (eig. A-Jugend)
Max Kattmann (A-Jugend, Doppelspielrecht)
Jan Rotert (Westfalia Kinderhaus)

Abgänge:
Paul Schedeit (Köln)



Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Landesliga 3: Sebastian Dreiszis hört bei Westfalia Kinderhaus auf
» [mehr...] (225 Klicks)
2 Verbandsliga 2: Altenbögge-Bönen ist im digitalen Zeitalter angekommen
» [mehr...] (201 Klicks)
3 Landesliga 3: Timo Menger kehrt zum HC Ibbenbüren zurück
» [mehr...] (184 Klicks)
4 Quer: Das Dreamteam der Landesliga 3
» [mehr...] (151 Klicks)
5 Handball HSM Münster 2020 - Spielplan
» [mehr...] (64 Klicks)

» Mehr Top-Klicker