Suchbegriff:
  • Landesliga 3
  • Spielplan
  • Tabelle

Landesliga 3

TV Friesen Telgte

 

Vorbereitung: "Wenn die Meisterschaft startet und du das erste Spiel gewinnst, dann war die Vorbereitung super. Verlierst du das erste Spiel, dann war sie schlecht", scherzt Coach Alpár Jegenyés. Vor allem kürzlich im Testspiel gegen den Verbandsligisten ASV Senden gefiel ihm aber schon, was er offensiv wie defensiv von seiner Truppe sah. "Wenn wir diszipliniert und druckvoll spielen und dahin gehen, wo es wehtut, dann sieht das gut aus", hält er fest. Und jetzt müsse man gucken, wie es dann aussieht, wenn die Meisterschaft losgeht.

Spielsystem: Konkret lässt sich Jegenyés nur entlocken, dass es eine defensive und eine offensive Variante in der Deckung der Friesen gebe. Je nach Gegner werde dann eine der beiden auch Anwendung finden. Als wir versuchen ihm die 6:0 als defensive Variante und die 3:2:1 als offensive Variante in den Mund zu legen, sagt er mit einem Lächeln auf den Lippen: "Jeder kann denken, was er will!" Mal schauen, ob unsere Prognosen passen.

Harz (ja/nein):  "Das ist großer Blödsinn. In Norwegen, Dänemark und Schweden wird ab der Jugend mit Harz gespielt. Da gibt es auch kein Theater mit den Schulen", bezieht Jegenyés klar Stellung. Das mal mit und mal ohne Harz gespielt werden darf, sei generell schlecht für den Wettbewerb.

Auftaktprogramm: Sparta Münster, TV Vreden, TSV Ladbergen. "Unsere ersten fünf oder sechs Spiele sind alle auswärts, das ist Mist. Gewinnst du die Spiele, dann läuft es von allein. Verlierst du, dann kann eine Missstimmung aufkommen. Wir gehen da aber erst mal poitiv ran", so der Coach. Die Serie von Auswärtsspielen hängt mit dem Umbau der Sporthalle in Telgte zusammen.

Schlüsselspieler: "Ich erwarte eine gute Mannschaftsleistung. Handball ist kein Einzelspiel. Nicht ich gewinne die Spiele sondern wir", sagt Jegenyés. Alle müssen Spaß haben, im Angriff, in der Abwehr und auch darauf, den Gegner zu ärgern."

Saisonziel: "Wir haben einen kompletten Umbruch in der Mannschaft. Wir wollen so schnell wie möglich von unten weg. Und dann gucken wir mal, wie weit wir nach oben klettern können."

Meisterschaftsfavoriten: "Westfalia Kinderhaus. Auch Ladbergen spielt immer klasse", sagt der Coach.

Trainer: Alpár Jegenyés (1. komplette Saison)

Zugänge:
Max Kirchner (ASV Hamm III)
Fritz Simon ( A-Jugend JSG Sparta Münster/Warendorfer SU)
Kai Schlottke (SV Westerholt)
Nico Quadflieg (HF Reckenfeld/Greven)

Abgänge:
Christopher Kohl (Westfalia Kinderhaus)
Niek Jung (Westfalia Kinderhaus)
Raphael Petzold (Studium in Köln)
Max Krause (Laufbahnende)
Martin Kleikamp (Laufbahnende)
Jan-Simon Tenholt (Laufbahnende)



Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Landesliga 3: Sebastian Dreiszis hört bei Westfalia Kinderhaus auf
» [mehr...] (377 Klicks)
2 Landesliga 3: Timo Menger kehrt zum HC Ibbenbüren zurück
» [mehr...] (87 Klicks)
3 Verbandsliga 2: Eigengewächs Mayer zurück nach Isselhorst
» [mehr...] (73 Klicks)
4 Spielerpass: David Hoecker - vom Spätstarter zum Aufstiegshelden
» [mehr...] (68 Klicks)
5 Landesliga 2: SF Loxten II: Neuzugang im Rückraum
» [mehr...] (67 Klicks)

» Mehr Top-Klicker