Suchbegriff:
  • Landesliga 3
  • Spielplan
  • Tabelle

Landesliga 3

TV Kattenvenne

 

Vorbereitung: "Im Grunde hat mir die Vorbereitung sehr gut gefallen. In den letzten vier Wochen gab es dann allerdings vier Verletzte", beschreibt Trainer Volker Hollenberg. Drei der vier aktuell noch verletzten Spieler (Bänderverletzungen) seien aber wohl zum Saisonstart wieder einsatzfähig. Einzig Mario Postert fällt mindestens die komplette Hinrunde aus, da er sich erneut den Mittelfuß brach. Auch abseits der Testspiele sammelten sie in Kattenvenne viel Spielpraxis. "In unseren Trainingseinheiten haben wir uns grundsätzlich die Zeit genommen und 30-45 Minuten 1. Mannschaft gegen 2. Mannschaft gespielt", so Hollenberg.   

Spielsystem: "Kattenvenne ist von jeher 6:0-orientiert. Wir haben nicht die baumlangen Kerle, deshalb müssen wir die Deckung etwas offensiver interpretieren", sagt der Coach.  "Hier und da wird es auch mal eine offensive 5:1-Deckung geben. Daran arbeiten wir."

Harz (ja/nein): "Meine Meinung ist, dass ich mir nur einen Kopf über Dinge mache, die ich selbst beeinflussen kann", verrät Hollenberg. Und beim Harz ist das definitiv nicht der Fall. "Mit Harz ist das Spiel charmanter. Auch für die Zuschauer, aber man muss sich mit den Gegebenheiten abfinden." Und in der Abwehr könne man auch ohne Harz spielen. Das sei eine reine Einstellungssache, nicht den Kopf hängen zu lassen.

Auftaktprogramm: SC Münster 08, Westfalia Kinderhaus, Sparta Münster. "Hammer! Besser geht's nicht. Und schwieriger wahrscheinlich auch nicht. Münster 08 und Kinderhaus, das ist ganz oben aus dem Regal", sagt Hollenberg. Das könne man sehen, wie man will. "In der kleinen Staffel sollte man es tunlichst vermeiden, direkt abreißen zu lassen. Aber vielleicht ist es auch Vorteilhaft, wenn man diese Mannschaften zu Beginn hat, da sie noch nicht ganz so eingespielt sind." Wirklich schlauer sei man erst nach den beiden Spielen.

Schlüsselspieler: "Beide Torhüter sind extrem wichtig für unser Spiel. Sie haben beide eine super Vorbereitung hinter sich gebracht und richtig malocht", stellt Hollenberg heraus. Der routinierte Hendrik Peters und der junge Christian Köhnsen bilden das Gespann zwischen den Pfosten. "Sie müssen die Duelle gegen die gegnerischen Torhüter gewinnen", gibt der Coach vor. Das sei ein Schlüssel für das schnelle Tempospiel nach vorne. Im Angriff müsse man die Verantwortung auf alle Spieler und vor allem auch alle Positionen verteilen.

Meisterschaftsfavoriten: "Westfalia Kinderhaus, Münster 08 und Ladbergen sind aus meiner Sicht die Teams, die das Ding oben rocken werden", schätzt der Trainer. Die Reihenfolge sei offen.

Saisonziel: "Drei Mannschaften, die ich oben sehe, hatte ich ja genannt. Danach sehe ich eigentlich neun Mannschaften, die um den Klassenerhalt spielen", analysiert Hollenberg. Vielleicht wüssten einige noch gar nichts davon. Doch die Kattenvenner wissen, dass es um den Klassenerhalt geht.

Trainer: Volker Hollenberg (1. Saison)

Zugänge:
Ole Krimphoff (eig. A-Jugend)
Finn Hörnschemeyer (eig. A-Jugend, Doppelspielrecht)
Henrich Wieneke (2. Mannschaft)
Philipp Plagemann (2. Mannschaft)
Manuel Flechner (2. Mannschaft)

Abgänge:
Jan Glasneck (2. Mannschaft)
Malte Glasneck (2. Mannschaft)
Kevin Reiser (2. Mannschaft)



Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Landesliga 3: Sebastian Dreiszis hört bei Westfalia Kinderhaus auf
» [mehr...] (210 Klicks)
2 Verbandsliga 2: Altenbögge-Bönen ist im digitalen Zeitalter angekommen
» [mehr...] (201 Klicks)
3 Landesliga 3: Timo Menger kehrt zum HC Ibbenbüren zurück
» [mehr...] (184 Klicks)
4 Quer: Das Dreamteam der Landesliga 3
» [mehr...] (151 Klicks)
5 Handball HSM Münster 2020 - Spielplan
» [mehr...] (64 Klicks)

» Mehr Top-Klicker