Suchbegriff:
  • Münsterlandliga
  • Spielplan
  • Tabelle

Münsterlandliga

Hiltrup gewinnt Abstiegsfight


Von Nils Uhlig

(08.05.23) Waren beide Abwehrreihen so gut? Nicht unbedingt. Zwar waren beide Trainer zufrieden, doch auch nahezu fassungslos, wie viele gute Chancen ihre Akteure ausließen. So wurde das Spiel der erwartete Abstiegsfight, den Hiltrup mit 22:19 für sich entschied. HF Reckenfeld vermisste besonders Spielertrainer Marcel Peters.

Beiden Teams war von Beginn an klar, dass ein Sieg her muss. Durch den feststehenden Abstieg der Warendorfer SU gibt es nun mindestens fünf Absteiger in die Münsterlandklasse und beide Mannschaften wollen unbedingt drinbleiben. Der größere Druck lag aber eindeutig bei Hiltrup, die drei Punkte

Schmidthuis kaum zu halten

Die gingen durch Leon Schmidthuis auch nach zehn Minuten mit 4:2 in Führung, was Reckenfeld direkt per 3:0-Lauf und dem 4:5 von Mattis Dömer konterte. Bis zur Pause setzten sich die Hausherren in dieser torarmen Partie aber wieder mit 10:7 durch Christoph Dieckmann in Front.

Auch nach der Pause waren die Handballfreunde durch Maik Rucks 11:10-Anschlusstor schnell wieder im Spiel. Der Ausgleich gelang aber nicht. Mit dem 20:16 von Schmidthuis fünf Minuten vor Schluss mussten die Gäste ihre Auszeit nehmen und nochmal alles versuchen. Hiltrup kassierte vier Minuten vor Schluss auch noch eine doppelte Zeitstrafe und Jan-Malte Minnerup verkürzte auf 20:18. Doch Schmidthuis netzte auch in Unterzahl zweimal zum 22:18 und entschied die Partie.

Viele Fehlversuche auf beiden Seiten

"Wir hatten 29 Fehlversuche bei 19 Toren. Irgendwas ist mit unseren Köpfen los, was wir abschalten müssen. Angriff war gut, Abwehr überragend. Cello war zwar nicht da und Moritz König erst nach der Pause, aber wir hätten das Spiel gewinnen müssen. Wir müssen in der Woche jetzt den Kopf freibekommen und gucken, was die nächsten zwei Spiele bringen", hofft Markmeyer, dass es trotzdem noch zum Klassenerhalt reicht.

"Wir haben uns wahnsinnig viele Torchancen erspielt und eine gute Abwehr mit einem starken Torhüter dahinter. Wir waren durchweg vorne, haben es aber nicht geschafft uns abzusetzen. Man hat bei einigen einerseits die Unsicherheit, andererseits die Nachwirkungen von Coronainfektionen gesehen, die uns in den letzten zwei Wochen im Griff hatten", freute sich Michael Stork über den immens wichtigen Sieg im Abstiegskampf.

Tore für Hiltrup: Leon Schmidthuis (5), Steffen Röhr (5/2), Christoph Dieckmann (4), Elias Schoettke (4), Martin Dahlhaus (2), Jonah Crone (1), Patrick Nykamp (1).
Tore für Reckenfeld: Henning Langelage (3), Leon Hinz (3), Thomas Menke (2), 18 (2), Mattis Dömer (2), Jan-Malte Minnerup (2), Maik Ruck (1), Moritz König (1), Mats Kemper (1), Marc Schulze Temminghoff (1), Thorben Bensmann (1).



Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Handball-MSL-Liga: Westfalia Kinderhaus - HSG Preußen/Borussia 26:24
» [mehr...] (217 Klicks)
2 Handball HSM Münster 2020 - Spielplan
» [mehr...] (203 Klicks)
3 Handball-MSL-Liga: Anschwitzen, der 17. Spieltag
» [mehr...] (175 Klicks)
4 Handball-Münsterlandklasse: Quickies, der 16. Spieltag
» [mehr...] (163 Klicks)
5 Handball-MSL-Liga: Warendorfer SU - HF Reckenfeld 41:27
» [mehr...] (151 Klicks)

» Mehr Top-Klicker