Suchbegriff:
  • Münsterlandliga
  • Spielplan
  • Tabelle

Münsterlandliga

15 Minuten vogelwild, sonst souverän


Von Nils Uhlig

(11.09.22) Die DjK Everswinkel gibt weiter Gas. Nach dem deutlichen Auftakterfolg war auch der Sieg am zweiten Spieltag nicht wirklich gefährdet. Nur 15 unkonzentrierte Minuten trübten das ansonsten positive Bild beim 37:28 (17:15)-Erfolg gegen Emsdetten III. Der TVE verpennt in beiden Halbzeiten den Start komplett und kann nach einer Everswinkler Abwehrumstellung nur noch wenige Akzente setzen.

Emsdetten III war noch gar nicht richtig in der Kehlbachhalle angekommen, da stand es bereits 5:0 für die Hausherren. Ein furioser Start, denn es waren grade einmal dreieinhalb Minuten gespielt. Bis zum 8:2-Vorsprung durch Linksaußen Malte Sieling lief der DjK-Express einwandfrei. "Nach dem 8:2 hatten die Jungs wohl das Gefühl sich nicht mehr an Vorgaben in der Abwehr halten zu müssen", war Andreas Schwartz unzufrieden mit den 20 vogelwilden Minuten bis zur Pause.

Deckungsumstellung und guter Start bei Everswinkel

Die 6:0-Deckung der Everswinkler stand nämlich überhaupt nicht mehr und immer wieder war es Spielertrainer Lennart Dörtelmann, der selbst erfolgreich abschloss, oder seine Nebenleute in Szene setzte. Beim 11:8 durch Dörtelmann nach 16 Minuten war das Spiel wieder nahezu offen. Emsdetten kam sogar kurz vor der Pause bis auf 16:15 heran, auch hier war Dörtelmann erfolgreich.

"Wir haben dann in der Halbzeit die Deckung umgestellt und Thorben Loick-Feidieker hat in der 5:1-Deckung die Kreise von Dörtelmann eingeschränkt", erklärte Schwartz den entscheidenden Schachzug. Auch den zweiten Durchgang startete Everswinkel mit einem 5:0-Lauf. Dieses Mal brauchte das Team viereinhalb Minuten bis Sieling das 22:15 erzielte. "Es ärgert mich natürlich, dass wir zweimal den Start in die Halbzeit so arg verpennen", war Dörtelmann grade mit diesen Phasen äußerst unzufrieden.

"Wir werden uns die nächsten Punkte zuhause holen."

Der Vorsprung der Hausherren pendelte sich zwischen sieben und zehn Toren ein und so konnte Andreas Schwartz allen seinen Spielern noch Einsatzzeit verschaffen. Den Schlusspunkt zum 37:28-Endstand setzte Marcel Höppner mit seinem siebten Treffer.

"Insgesamt waren wir nicht sehr breit besetzt und Everswinkel würde ich nach dem Spiel in die Spitzengruppe einordnen. Sie spielen eine aggressive Deckung und machen viel Tempo. Es waren trotzdem zu viele Gegenstöße, die wir kassieren. Wir werden uns die nächsten Punkte zuhause gegen Ascheberg/Drensteinfurt holen", sagte Lennart Dörtelmann.

"Mit 35 bis 40 Minuten bin ich zufrieden. Das müssen aber 60 Minuten werden. Mit Sparta kommt nächste Woche ein anderes Kaliber auf uns zu. Tempo hatten wir über 60 Minuten und wir konnten mit einer vollen Bank auch wechseln. Der Angriff hat die ganze Zeit gut funktioniert", freute sich Schwartz über den 4:0-Punkte-Start, will aber weiter an der Form seiner Mannschaft arbeiten.

Tore für Everswinkel: Thorben Loick-Feidieker (8), Malte Sieling (6), Phil Kruse (5), Marvin Sand (5), Niels Brochtrup (4), Dennis Mosebach (3), Tim Homann (2), Aaron Loick-Feidieker (1), Mats Deipenwisch (1), Lukas Lüchtefeld (1), Christopher Kleibolt (1/1).
Tore für Emsdetten: Lennart Dörtelmann (9/1), Marcel Höppner (7), Fynn Dörtelmann (6), Mateusz Gucz (3), Johannes Rohling (2), Finn Schriewer (1).



Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Handball-Landesliga 3: Münster 08 - TSV Ladbergen 36:29
» [mehr...] (329 Klicks)
2 Handball-Landesliga 3: Anschwitzen, der 8. Spieltag
» [mehr...] (218 Klicks)
3 Handball-MSL-Liga: Anschwitzen, der 11. Spieltag
» [mehr...] (204 Klicks)
4 Handball-Verbandsliga 2: Schäfer schmeißt hin
» [mehr...] (178 Klicks)
5 Handball-Landesliga 3: Ladbergen stellt die Weichen
» [mehr...] (166 Klicks)

» Mehr Top-Klicker