Suchbegriff:
Mehr Sport im Münsterland bei Deine Tageszeitung! Skybars in Münster! Besuchen Sie die Heimspiel Facebook Seite!


Wer darf in 2020/21 in die eingleisige Kreisliga?


Von Andreas Teipel

(15.10.19) Die Kreisliga Münster wird in der kommenden Spielzeit 2020/21 eingleisig. Ein Umstand, der längst nicht jedem Beteiligten bekannt ist. Doch so wird es kommen, und es wird dadurch eine deutlich größere Zahl von Absteigern geben als sonst üblich. Manch einem mag das sogar lieb sein. Denn in einem eingleisigen Kreisliga-Oberhaus wird auch die Leistungsdichte erheblich zunehmen. Andere werden es bedauern, denn ihnen droht der Gang in die Kreisklasse, obwohl am Ende Platz 9 kein schlechtes Gesamtergebnis sein muss. "Das wird schon ein heftiges Jahr", weiß auch Eduard Janning als verantwortliches Vorstandsmitglied des künftigen Gesamtkreises, "aber wir hoffen auf ausgeglichenere Ligen und eine Steigerung der Klassenstärke in den unteren Klassen."

Beschäftigen wir uns hier aber vor allem mit der Zusammensetzung der künftigen Kreisliga, die sich aus den beiden aktuellen Kreisligen der Kreise Münster und Euregio zusammensetzen wird. Dabei ist vor allem zu berücksichtigen, dass die eingleisige Kreisliga aus 14 Mannschaften - 26 sind es aktuell - bestehen wird.

Wo also kommen diese 14 Teams her?

Wahrscheinlich ist, dass zwei Plätze von Absteigern aus der Bezirksliga belegt werden. Steigen aber drei Mannschaften aus der Landesliga in die Bezirksliga Münsterland ab, dann sind es sogar drei Absteiger in die Kreisliga. Bleiben noch 12 Plätze aufzufüllen.

Ein oder zwei weitere Plätze werden in einer Relegation vergeben, die zwischen den beiden Meistern der 1. Kreisklassen und zwei weiteren Kreisligisten ausgespielt werden, die Rang 7 oder 8 in der Abschlusstabelle belegen werden. Auch hier hängt es davon ab, wie sich die Konstellation in Landes- und Bezirksliga ergibt. Gehen wir vom best-case aus und zählen zwei Tickets für diese Relegation. Blieben also voraussichtlich zwölf Plätze.

Die zehn noch offenen Startplätze für die eingleisige Kreisliga würden dann besetzt von den aktuellen Kreisliga-Mannschaften, die Platz 2 bis 6 belegen. Jeweils fünf aus jeder Staffel. Macht 14. Bingo! Wie gesagt: Das alles hängt immer auch von der Anzahl der Absteiger aus der Bezirksliga ab, die erst gegen Ende der Saison feststehen. 

Was schließen wir daraus? Wer sicher auch in der eingleisigen Kreisliga des neuen Handballkreises Münster spielen will, der sollte jetzt schon in der Kreisliga spielen und diese am Ende mindestens als Sechster beschließen. Platz 7 oder 8 bedeuten zwar nicht den sicheren Abstieg, bergen aber noch Risiken in sich. In unseren Tabellen haben wir daher nur die sicheren Abstiegsplätze gekennzeichnet. Aber keine Angst: Das Thema wird noch häufiger auf den Tisch kommen. Wir bleiben dran.

 

 



Premium-Account

Einloggen | Registrieren
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Handball LL2: SC Münster 08 - Westfalia Kinderhaus 29:27
» [mehr...] (427 Klicks)
2 Handball LL2: TSV Ladbergen - TV Kattenvenne 34:25
» [mehr...] (208 Klicks)
3 Bezirksliga Münsterland: Anschwitzen, der 8. Spieltag
» [mehr...] (180 Klicks)
4 Landesliga 2: Anschwitzen, der 8. Spieltag, Teil 1
» [mehr...] (170 Klicks)
5 Landesliga 2: Anschwitzen, der 8. Spieltag, Teil 2
» [mehr...] (155 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 14    48:10 40  
2    SV Bösensell 14    39:9 37  
3    TGK Tecklenburg 14    54:16 33  
4    Neuenkirchen II 14    52:16 33  
5    Arm. Ibbenbüren 14    45:20 33  

» Zur kompletten Tabelle