Suchbegriff:

2. Bundesliga

Nur zwei Varianten stehen zur Auswahl


Von Nils Uhlig

(18.06.21) Am gestrigen Donnerstag fand nun auch der Staffeltag des Landesliga statt. Ganze 68 Teams werden in der kommenden Saison in dieser Liga an den Start gehen. Der Handballverband Westfalen stellte den Vereinen zwei Varianten zur Staffeleinteilung vor. Bis Montag sollen die Vereine eine Rückmeldung an den Verband schicken. Zudem wurden in diesem Zuge auch die Ergebnisse der Abstimmungen in der Verbandsliga bekannt gegeben.

Bei der ersten Variante für die Landesliga gibt es keine großen Besonderheiten. Die Teams werden hier in insgesamt sechs Staffeln eingeteilt. Zwei Staffeln à zwölf Mannschaften und vier Staffeln à elf Mannschaften werden gebildet. Gespielt wird hier nach einem 12er-Schlüssel mit Hin- und Rückrunde.

Die zweite Variante ist da schon etwas ungewohnter. Hier gibt es nur fünf Staffeln, aufgeteilt auf drei 14er- und zwei 13er-Staffeln. Gespielt wird im 14er-Schlüssel, allerdings nur eine einfache Runde. Danach spielen die Plätze eins bis sechs jeder Staffel in drei neuen Gruppen die Aufsteiger aus. Die Punkte aus der Vorrunde werden mitgenommen und auch in der Gruppenphase gibt es nur eine einfache Runde. Die drei Gruppenersten sollen am Ende aufsteigen. Die Teams von Platz sieben bis 14 spielen in der Abstiegsrunde nach dem gleichen Prinzip.

Abstimmung in der Verbandsliga

Wieviele Mannschaften am Ende absteigen steht noch nicht fest, es wird aber einen vermehrten Abstieg geben, um die Ligengröße nach dem vermehrten Aufstieg der letzten zwei Jahre wieder anzupassen. Dies soll aber über mehrere Jahre verteilt werden. Zudem steht auch in der Landesliga zur Abstimmung, ob die Staffeln nach geographischen Gesichtspunkten eingeteilt werden sollen, oder ein Losverfahren angewandt wird. Zusätzliche Punkte, über die abgestimmt werden, sind die Erhöhung der Kaderplätze von 14 auf 16, sowie das U21-Spielrecht, welches aktuell nur für die ersten vier Ligen gilt.

In der Verbandsliga wurde diese Abstimmung bereits vorgenommen. Dort waren sich die Teams in den meisten Punkten einig. Von 33 Teams, die an der Abstimmung teilgenommen haben, stimmten 30 für eine Staffeleinteilung nach Variante eins, also einer nahezu normalen Saison mit zwei 13er- und einer 12er-Staffel mit Hin- und Rückrunde. Alle 33 Teams sprachen sich für eine geographische Einteilung der Staffeln aus. 25 Teams stimmten auch für die Vergrößerung des Kaders von 14 auf 16 Spieler, acht Teams stimmten dagegen. Bei der Durchgängigkeit der U21-Regel stimmten allerdings nur elf Teams mit ja und 22 Teams mit nein. Viele Vereine befürchten, dass durch diese Regelung vor allem zweite Mannschaften von höherklassigen Teams bevorteilt werden.



Lesetipps der Redaktion
Bezirksliga 12: Carlo Hüweler ist Stammzellenspender der DKMS
(179 Klicks)
Kreisliga A TE: SW Lienen trennt sich von Ralf Krons und Hendrik Gerseker
(632 Klicks)
Kreisliga A Steinfurt: Der Schienenleger vom TuS Laer
(632 Klicks)
Kreisliga B3 MS: Quartett ist neu bei Centro Espanol Hiltrup
(497 Klicks)
Kreissparkassen-Cup 2021/22: TuS Germania Horstmar - SuS Neuenkirchen 1:4
(378 Klicks)

» Mehr Lesetipps

Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Landesliga 3: Die große Torhüter-Konfusion bei Münster 08
» [mehr...] (293 Klicks)
2 Landesliga 3: SW Havixbeck ohne Christian Mühlenkamp? Unvorstellbar!
» [mehr...] (215 Klicks)
3 Quer: Die Kennedy-Trophy kann wieder stattfinden
» [mehr...] (142 Klicks)
4 Landesliga 2: Der SC Everswinkel im Benefizspiel gegen die Ahlener SG
» [mehr...] (110 Klicks)
5 Verbandsliga 2: Spielerpass: Alexander Waschke sagt: "Hier bleibe ich!"
» [mehr...] (86 Klicks)

» Mehr Top-Klicker