Suchbegriff:

2. Bundesliga

Anders als noch im Hinspiel bekam die TVE Deckung, hier mit Frederic Stüber (l.) und Jan Mojzis, die SG BBM Bietigheim nicht in den Griff. Foto: Steinigeweg

Emsdetten geht gegen Bietigheim baden


Von Jan Steinigeweg

(07.05.21) Nach einem Monat ohne Pflichtspiel setzte es für den TV Emsdetten beim Auswärtsspiel bei der SG BBM Bietigheim eine herbe Niederlage. 41 Treffer fingen sich die Dettener und kamen spätestens ab Mitte der 2. Halbzeit schon nicht mehr für einen Sieg in Frage. In den ersten 20 Minuten klingelte es fast im Minutentakt im Emsdettener Kasten. Die Abwehr fand keinen Zugriff, die Keeper bekamen so gut wie keine Bälle zu fassen und die Hausherren liefen richtig heiß. So machte sich der TVE am Ende mit einer 31:41 (16:22)-Niederlage im Gepäck auf den Heimweg.

Zeit, um nach der langen Pause wieder gemächlich auf Betriebstemperatur zu kommen, ließ die SG den Dettenern in keinster Weise. Der TVE hatte längere Angriffspassagen als die Hausherren, doch er fand nur selten Wege durch die aggressive und flinke 6:0-Deckung. Sören Kress kam anfangs mit ansatzlosen Schlagwürfen zum Erfolge, doch spielerisch zeigte sich schnell, dass den Gästen die Routine fehlte. Unvorbereitete Abschlüsse und und ein starker Rafn Edvardsson im SG-Kasten sorgten dafür, dass die Partie schnell zugunsten der Bietigheimer kippte. "Das habe ich mir ganz anders vorgestellt. Wir haben sehr schlecht gespielt", sagte Peter Portengen im Anschluss an die Partie.

Bietigheim frischer und wacher

Denn die Leistung seiner Jungs war über die kompletten 60 Minuten einfach zu wenig. Bis zum 5:6 durch Sven Weßeling (7.) hielt der TVE in einer temporeichen Partie den Anschluss, doch danach sahen die Jungs von Peter Portengen meist nur noch die Rücklichter der Hausherren. Nur vier Minuten später führte die SG bereits mit 11:6 und baute den Vorsprung auf 17:10 (19.) aus. Frischer, wacher und auch konsequenter gingen die Gastgeber ans Werk. Zur Pause lagen die Dettener dann bereits mit 16:22 zurück. Wenn hier noch was gehen sollte, dann musste TVE beim Start in den zweiten Durchgang ein anderes Gesicht zeigen.

Doch nach 36 Minuten stellte der gut aufgelegte SG-Kreisläufer Jonathan Fischer bereits die erste Zehn-Tore-Führung her. Die Dettener versuchten sich zwischnezeitlich noch mit sieben Feldspielern im Angriff und liefen sowohl mit Frederic Stüber als auch Jan Mojzis am Kreis auf, der Kasten blieb dafür leer. Doch nicht nur spielerisch, auch konditionell stießen die Gäste nun bald an ihre Grenzen. "Der Stopp von fünf Wochen hat uns nicht gut getan. Der Rhythmus und die Kondition sind ein bisschen weg", beschrieb Portengen. "Wir haben zwar mit zehn Toren verloren, aber trotzdem nur zwei Punkte." Die Partie muss jetzt schnell abgehakt werden, denn am Mittwoch ist schon mit dem HSV Hamburg ein Team von ganz oben zu Gast in der Ems-Halle.

Tore für Bietigheim: Schäfer (11/4), Fischer (7), Claus (5), Dahlhaus (4), Vlahovic (3), Marcec (3), Boschen (2), Link (2), Barthe (2), De la Pena Morales (1), Urban (1)

Tore für den TVE: Holzner (7/4), Urban (6), Kress (5), Schliedermann (3), Jansen (2), Nowatzki (2), Kornecki (2), Kolk (1), Weßeling (1), Mojzis (1), Terhaer (1)



Lesetipps der Redaktion
Kreispokal: Schwerer Brocken für den TuS Recke
(361 Klicks)
Kreisliga A2 AH-COE: Wechselwünsche und Angriffspläne bei SuS Ledgen
(180 Klicks)
Querpass: Luis Sprekelmeyer ist der nächste VfL-Profi aus Brochterbeck
(322 Klicks)
Kreisliga B1 MS: Zuwachs bei der Nullneun-Reserve
(397 Klicks)
Kreisliga A Steinfurt: Birdir sagt "Bye, bye, Mesum"
(650 Klicks)

» Mehr Lesetipps

Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Kreisliga MSL: Wer steigt in die Bezirksliga auf?
» [mehr...] (134 Klicks)
2 Verbandsliga 2: Fröbel überrascht den TV Verl
» [mehr...] (130 Klicks)
3 Verbandsliga 2: 38 Mannschaften, vier mögliche Varianten
» [mehr...] (128 Klicks)
4 Handball: Aufsteiger der Kreise Bielefeld-Herford und Gütersloh
» [mehr...] (80 Klicks)
5 Landesliga 3: Vorwärts Gronau: Fischer stellt den Handball vor
» [mehr...] (77 Klicks)

» Mehr Top-Klicker