Suchbegriff:

Landesliga 3

War auch schon in der Dritten Liga unterwegs: Lasse Bracksiek (l.) vom TuS Müssen-Billinghausen. Foto: TuS Müssen-Billinghausen

Nachwuchsförderung auf hohem Niveau


Von Nils Uhlig

(29.12.20) Lasse Bracksiek ist Rückraumspieler beim TuS Müssen-Billinghausen in der Handball-Landesliga Staffel 2. Der 32-jährige Lemgoer durchlief in der Jugend alle Mannschaften seines TBV, denn eine andere Wahl als Handball habe man in Lemgo sowieso nicht. Mit seiner damaligen A-Jugend stand er sogar im Viertelfinale um die Deutsche Meisterschaft. Bei den Senioren ging es dann zunächst im benachbarten Augustdorf und dann wieder in Lemgo in der 3. Liga weiter. 2014 wechselte der Lehrer zum TuS Spenge in die Oberliga, wo er in seinem letzten Jahr den Aufstieg in die 3.Liga feierte. Zudem wurde der Spielmacher, den seine Übersicht und Spielführung ausmacht, mit den Spengern 2x in Folge Sieger des deutschen Amateurpokals.Die Folge, ein Spiel im DHB-Pokal gegen den großen THW Kiel, ein absolutes Highlight in seiner Karriere.

Zur Saison 2018/19 folgte der Wechsel zum damaligen Bezirksligisten Müssen-Billinghausen, mit dem er vergangene Saison in die Landesliga aufstieg. Gleichzeitig startete Bracksiek als Nachwuchstrainer in der weiblichen B-Jugend des Frauen-Bundesligisten HSG Blomberg-Lippe, bei denen er zuvor schon als Co-Trainer Deutscher Jugendmeister wurde.

Bei der HSG trainiert er nun die zwei Töchter seines ehemaligen sportlichen Leiters Heiko Ruwe sowie die Tochter seines ehemaligen Mitspielers Ronny Krüger. "Das zeigt einfach, wie verbunden die Handballgemeinde ist", sagt der 32-Jährige.

Neben dem Trainerjob in Blomberg und beruflichen Verpflichtungen gibt es aber einen weiteren Grund, warum Bracksiek als gestandener Ober- und Drittliga-Spieler zum TuS Müssen-Billinghausen wechselte, um seine Spieler-Karriere ausklingen zu lassen. "Die Halle ist nur fünf Minuten von meinem Zuhause entfernt und die Kneipe an der Halle ist Gold wert", kommt ein weiterer Vereinswechsel erst einmal nicht mehr in Frage.


Spielerpass von Lasse Bracksiek

Name: Lasse Bracksiek

geboren am: 04.06.1988

Spitzname: tatsächlich keiner

Verein: TuS Müssen-Billinghausen

Beruf: Lehrer

frühere Vereine: TBV Lemgo, HSG Augustdorf-Hövelhof, TuS Spenge

höchste Spielklasse: 3. Liga

Mein größter Erfolg: 2x deutscher Amateurpokalsieger 2017, 2018, deutscher Jugendmeister als Co-Trainer 2016

Meine Position: RM/RL

Lieblingspartner beim Einwerfen: Da hatte ich immer Glück, aktuell Fabian Diekmann

Angstgegner im Training: Ronny Krüger

Lieblingsverein: ich bin generell handballbegeistert, aber der HSG Blomberg-Lippe und dem TuS Spenge bin ich verbunden

Lieblingsessen: Lasagne

Ich würde gerne eine Nacht durchmachen mit: Stefan Kretzschmar

Damit vertreibe ich mir im Moment die Zeit: viel an der frischen Luft sein und mit der Arbeit bei der HSG Blomberg-Lippe

Das sagt Trainer Axel Helmold über ihn: "Lasse ist ein absoluter Führungsspieler und mein verlängerter Arm auf dem Spielfeld. Er besitzt eine sehr hohe Spielintelligenz und sucht nicht zwingend selbst den Abschluss, sondern setzt seine Nebenleute sehr gut ein. Manchmal verlangt er von seinen Nebenleuten mehr als ich."



Lesetipps der Redaktion
Kreispokal: Schwerer Brocken für den TuS Recke
(357 Klicks)
Kreisliga A2 AH-COE: Wechselwünsche und Angriffspläne bei SuS Ledgen
(176 Klicks)
Querpass: Luis Sprekelmeyer ist der nächste VfL-Profi aus Brochterbeck
(320 Klicks)
Kreisliga B1 MS: Zuwachs bei der Nullneun-Reserve
(397 Klicks)
Kreisliga A Steinfurt: Birdir sagt "Bye, bye, Mesum"
(649 Klicks)

» Mehr Lesetipps

Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Kreisliga MSL: Wer steigt in die Bezirksliga auf?
» [mehr...] (134 Klicks)
2 Verbandsliga 2: Fröbel überrascht den TV Verl
» [mehr...] (130 Klicks)
3 Verbandsliga 2: 38 Mannschaften, vier mögliche Varianten
» [mehr...] (128 Klicks)
4 Handball: Aufsteiger der Kreise Bielefeld-Herford und Gütersloh
» [mehr...] (80 Klicks)
5 Landesliga 3: Vorwärts Gronau: Fischer stellt den Handball vor
» [mehr...] (76 Klicks)

» Mehr Top-Klicker