Suchbegriff:

Landesliga 3

Fühlt sich mittlerweile auch in der Deckung wohl: Patrick Möllenkamp (m.) vom HC Ibbenbüren. Foto: Teipel

Ein Einsatz in der Oberliga


Von Jan Steinigeweg

(11.02.21) Wie so viele rannte Patrick Möllenkamp vom HC Ibbenbüren als kleiner Junge erst dem großen Leder hinterher. Mit 13 Jahren nahmen ihn dann Schulfreunde mit zum Handball beim TuS Recke in seinem Heimatdorf. Auch sein Vater ist dort seit vielen Jahren im Verein aktiv, stand zu Verbandsligazeiten des TuS im Kasten und hütet auch heute noch das Tor der dritten Mannschaft. Sein Sohnemann wechselte in der B-Jugend zur benachbarten Ibbenbürener SpVg., die bei einem Quali-Turnier in der Jugend auf den langen Rückraumspieler aufmerksam wurde. "Ibbenbüren hat das Turnier gewonnen, wir allerdings gegen Ibbenbüren. Das ein oder andere Törchen habe ich da gemacht", blickt der 29-Jährige zurück.

Fortan spielte er also in Ibbenbüren und durfte auch schon einmal pro Woche bei den 1. Herren, die damals noch in der Regionalliga spielten, beim Training reinschnuppern. In der A-Jugend ging es für Möllenkamp dann auch schon parallel bei der 2. Mannschaft in der Landesliga in Ligaspielen ans Werk. "Das war schon ein großer Sprung. Aber Handball war an den Wochenenden absolut gesetzt", so Möllenkamp. Keine Seltenheit also, dass er an einem Wochenende für mehrere Mannschaften des Vereins auf der Platte stand.

Alte Bekannte treffen sich wieder

Mit der Regionalliga-Truppe der Ibbenbürener SpVg. ging es langsam bergab. Nach dem Abstieg in die Oberliga schaffte es Möllenkamp an der Seite seines heutigen Mannschaftskollegen Sebastian Elbert, für ein Spiel in dieser Spielklasse zum Einsatz zu kommen, spielte ansonsten aber für die Zwote. Die Erste landete schließlich in der Verbandsliga und hier nun auch mit Möllenkamp als festem Spieler. Und mit einem alten Bekannten an seiner Seite. Markus Reiners, heute Kreisläufer beim HCI und auch schon im Recker Jugendbereich Mitspieler von "Möllfred", war hier ebenfalls im Team. Die beiden gingen anschließend gemeinsam zurück zu ihren Wurzel beim TuS Recke und spielten dort ein Jahr in der Kreisliga.

Doch nur wenig später klopfte Elbert, der inzwischen beim HCI angeheuert hatte, bei Möllenkamp an und lotste ihn zu sich. Und auch Reiners folgte. Und dort feierte Möllenkamp dann auch seinen größten sportlichen Erfolg  mit dem Aufstieg in die Landesliga. Nach einem kurzen Zwischenstopp in Recke ist Möllenkamp dort auch aktuell aktiv, immer noch gemeinsam mit Elbert und Reiners. Und mittlerweile hat er auch die Freude am Verteidigen entdeckt. "Mit einer Größe von 2,01 Metern ist man nicht unbedingt der schnellste auf den Füßen. Aber jetzt mit der eingespielten Deckung beim HCI macht es Spaß", so Möllenkamp. Hier führt er auch das 22:19 gegen den TSV Ladbergen aus der aktuellen Saison an. "Früher war das ein Halbzeitergebnis für uns", scherzt er.


Spielerpass von Patrick Möllenkamp

Name: Patrick Möllenkamp

geboren am: 17.05.1991

Spitzname: Möllfred

Verein: HC Ibbenbüren

Beruf: Intensiv- und Anästhesiepfleger

frühere Vereine: TuS Recke, Ibbenbürener SpVg. 

höchste Spielklasse: Ein Spiel Oberliga, Verbandsliga

größter sportlicher Erfolg: Der erste Aufstieg mit dem HC Ibbenbüren

Position: Halblinks, Mitte

Lieblingspartner beim Einwerfen: Markus Reiners

Angstgegner im Training: Unsere jungen Bengel wie Tim Kuhlmann und Manuel Hunsche. Die kneifen im 1-gegen-1

Lieblingsverein: Borussia Dortmund (Fußball), Sympathien für den THW Kiel

Lieblingsessen: Stampfkartoffeln mit Frikadellen von der Oma 

Ich würde gerne eine Nacht durchmachen mit: LeBron James 

Damit vertreibe ich mir im Moment die Zeit: Mit meiner Familie und meinem neunmonatigen Sohn

Das sagt sein Trainer Christian Guhe über ihn: Patrick ist einer der älteren Spieler bei uns. Er ist ein Spieler, den man flexibel einsetzen kann. Ich schätze seine Ehrlichkeit und sein Meinung, weil er die Dinge gute einschätzt und klar anspricht, auch wenn es mal nicht läuft. Er hat immer tolle Ideen und kann spiele alleine entscheiden. 



Lesetipps der Redaktion
Kreispokal: Schwerer Brocken für den TuS Recke
(361 Klicks)
Kreisliga A2 AH-COE: Wechselwünsche und Angriffspläne bei SuS Ledgen
(180 Klicks)
Querpass: Luis Sprekelmeyer ist der nächste VfL-Profi aus Brochterbeck
(320 Klicks)
Kreisliga B1 MS: Zuwachs bei der Nullneun-Reserve
(397 Klicks)
Kreisliga A Steinfurt: Birdir sagt "Bye, bye, Mesum"
(650 Klicks)

» Mehr Lesetipps

Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Kreisliga MSL: Wer steigt in die Bezirksliga auf?
» [mehr...] (134 Klicks)
2 Verbandsliga 2: Fröbel überrascht den TV Verl
» [mehr...] (129 Klicks)
3 Verbandsliga 2: 38 Mannschaften, vier mögliche Varianten
» [mehr...] (128 Klicks)
4 Handball: Aufsteiger der Kreise Bielefeld-Herford und Gütersloh
» [mehr...] (80 Klicks)
5 Bezirksliga MSL 2: Eintracht Hiltrup: Nachrücker nutzt die Chance
» [mehr...] (75 Klicks)

» Mehr Top-Klicker