Suchbegriff:
Zusammenarbeit beendet! Daniel Ahmann ist nicht mehr Trainer der SGH Steinfurt. Foto: Lehmann.

Sofortige Trennung! Ahmann-Aus bei SGH


Von Nils Uhlig

(19.04.24) Vorbei! Daniel Ahmann ist ab sofort nicht mehr Trainer der SGH Steinfurt. Vier Spieltage vor Saisonende trennen sich beide Parteien. Der ehemalige Bundesliga-Spieler ist überrascht von den Aussagen des Vereins und schildert seine Wahrnehmung der Dinge. Mit Ilona Tietz steht bereits eine langfristige Nachfolge-Lösung parat.

Ahmann teilte den Verantwortlichen der SGH mit, dass er ab sofort aus dienstlichen Gründen so eingebunden ist, sodass ein zuverlässiger Trainingsbetrieb gefährdet sei. Ab Juli stehe er aber wieder voll zur Verfügung. Da der Klassenerhalt ohnehin nicht abwendbar ist und viele Trainer erst im Juli mit der Vorbereitung starten, überrascht die Begründung des Vereins. Denn SGH-Verantwortlicher Burkart Weber führt genau diesen Grund in den Westfälischen Nachrichten für die Trennung an. "Es ist eine Entscheidung, bei der ich sagen muss, dass sie mir nicht so einfach gefallen ist", sagt Weber dort weiter.

Tietz übernimmt sofort und bleibt auch kommende Saison verantwortlich

Dennoch hat der Verein bereits eine Nachfolgelösung parat. Ilona Tieck wird das Team den Rest dieser Spielzeit und auch in der kommenden Saison trainieren. "Durch ihre Rolle als A-Junioren-Trainerin in der Verbandsliga kennt sie schon einige Spieler persönlich", berichtet Weber in der WN weiter.

"Was in Steinfurts Presse steht, halte ich für frei erfunden zum eigenen Schutze!" Diese Aussage von Daniel Ahmann lässt tief blicken. Gab es andere Gründe für die Entlassung? Der B-Lizenz-Inhaber ist sich sicher: "Ich war wirtschaftlich nicht tragbar."

Ahmann sucht neue Herausforderung

"Nachdem ich kommuniziert habe, dass ich eingebunden sein werde, entstand ein Zickenalarm", hakt der Coach nach. Er sei mit der Mannschaft durch Höhen und Tiefen gegangen und habe sie in jeder Hinsicht fachmännisch und kompetent begleitet und gestärkt.

"Für den Handballsport stehe ich ab Juni wieder voll zur Verfügung für anspruchsvolle Aufgaben", bringt sich Ahmann für Interessenten in Position. Er führt seine Spielererfahrung, neun Jahre Trainererfahrung und die aktuelle B-Lizenz an, um seine Klasse zu unterstreichen und hofft in den kommenden Wochen auf eine neue Herausforderung.



Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Handball-Landesliga 1: Paukenschlag! Ladbergens Horrorsaison endet mit Abmeldung
» [mehr...] (691 Klicks)
2 Handball HSM Münster 2024 - Spielplan
» [mehr...] (414 Klicks)
3 Handball HSM Münster 2020 - Spielplan
» [mehr...] (294 Klicks)
4 Handball-Landesliga: Vorbericht
» [mehr...] (185 Klicks)
5 MSL-Liga: Westfalia-Ikone hört auf
» [mehr...] (182 Klicks)

» Mehr Top-Klicker