Suchbegriff:
  • Verbandsliga 2
  • Spielplan
  • Tabelle

Verbandsliga - Anschwitzen, der 3. Spieltag

David Ernst sorgt entgegen seines Namens durchweg für gute Laune beim ASV Senden. Foto: Teipel.

Jetzt wird's ernst


Von Nils Uhlig

(22.09.22) Zum Anschwitzen des 3. Spieltags in der Verbandsliga schnappten wir uns David Ernst vom ASV Senden. Der spielt seit dieser Saison wieder mit seinem Cousin Marek zusammen. Ein Großereignis brachte beide in die Halle und damit zum Handball. In Brockhagen wollen Ernst und der ASV eine Rechnung begleichen.

"Zum Handball sind wir beide nach der glorreichen WM 2007 gekommen", erzählt der 23-Jährige, wie die Karriere begann. Zusammen mit seinem Cousin hat er dann auch alle Jugendmannschaften des ASV durchlaufen. Danach ging es für David in die erste Mannschaft. Marek nahm den Umweg über die Zweite, steht seit dieser Saison aber ebenfalls im Kader von Trainer Swen Bieletzki. "Unser Verhältnis ist auch außerhalb der Sporthalle sehr gut und wir unternehmen regelmäßig was zusammen", erzählt der ein paar Monate jüngere David.

Ernst muss in den nächsten Wochen erstmal ein paar Sonderschichten einlegen, da er die quasi die komplette Vorbereitung verpasste. Im ersten Spiel setzte ihn sein Trainer dennoch ein und Ernst steuerte ein Tor zum deutlichen Sieg gegen den TV Verl bei. "Wir waren in unserer offensiven Deckung sehr aggressiv und hatten so die Möglichkeit schnell nach vorne umzuschalten", lobt der Architekt das gesamte Team. Er gibt aber auch zu Bedenken, dass beim TV Routinier Thomas Fröbel fehlte und beide Kreisläufer die Sendener vor der Saison verließen, somit sei nach diesem Spiel noch keine Prognose auf die Saison möglich.

Und dann kommt es am Wochenende auch noch zum Duell mit dem Angstgegner, denn gegen den TuS Brockhagen tat sich Senden zuletzt äußerst schwer. So gab es auch in der Vorsaison zwei Niederlagen. "Wir haben uns mit der robusten 6:0-Deckung sehr schwer getan und kamen nicht zu unserem Tempohandball", erkannte Ernst die Hauptgründe für die Probleme mit der Mannschaft von Timo Schäfer. Das soll in diesem Jahr aber besser werden und damit die nötige Lockerheit vorhanden ist, sorgt Ernst gerne für durchweg gute Laune. Serien sind ohnehin dazu da, gebrochen zu werden und David meint es ernst, wenn er Brockhagen am Wochenende endlich wieder den Zahn ziehen will.


Anschwitzen, der 3. Spieltag

HC Bergkamen - HSG Altenbeken/Buke (Freitag, 20.15 Uhr)
David Honerkamp hieß der Matchwinner für Bergkamen am vergangenen Wochenende. Der Ex-Kinderhauser drehte die Partie in der Schlussphase mit zwei Toren. Der Oberliga-Absteiger tat sich zuvor lange schwer und hatte Probleme richtig ins Spiel zu kommen. Davon können die Gäste ein Lied singen. In Verl lief über 40 Minuten überhaupt gar nichts zusammen. Am Ende zeigte die routinierte Truppe, um den 43-jährigen Rechtsaußen Daniel Wiemann aber doch noch was sie kann und verkürzte den Zehn-Tore-Rückstand auf lediglich zwei Treffer.
Ernst-Tipp: 28:25. "Berkamen hat trotz des Abstiegs noch eine sehr starke Truppe zusammen", setzt der 23-Jährige auf die Hausherren.
HEIMSPIEL-Tipp: 34:27. Das wird eine deutliche Angelegenheit. Den Gästen fehlt nach den Abgängen zahlreicher Leistungsträger die Breite im Kader.

TV Isselhorst - TG Hörste (Samstag, 18.30 Uhr)
Oberliga-Absteiger Isselhorst war in Bergkamen bereits nah am Sieg. In der Schlussphase versagten aber die Nerven. Die Mannschaft um Kapitän und Abwehrriese Julian Höcker blieb nach dem Abstieg fast komplett zusammen und nutzte die verkorkste Oberliga-Saison bereits, um sich für dieses Jahr einzuspielen. Einspielen ist auch das Stichwort bei der TG, die erst an diesem Wochenende in die Saison einsteigt. Die Mannschaft um Toptorjäger Silvan Tarner verlor vor der Saison ihren Spielmacher Julius Hagemann an Oberligist Rödinghausen. Somit fehlt eine wichtige Alternative im Team von Matze Baier.
Ernst-Tipp: 30:28. "Hörste hat ihren Mittelmann Hagemann an Rödignhausen verloren", ist auch Ernst informiert und setzt deswegen auf Isselhorst.
HEIMSPIEL-Tipp: 28:30. Wir setzen dagegen. Silvan Tarner hat nach der langen Pause Bock auf Handball und wird gegen Isselhorst direkt wieder zweistellig treffen und sein Team zum Sieg führen.

TV Verl - SuS Oberaden (Samstag, 19 Uhr)
Am ersten Spieltag zeigte Verl zuhause, zu was sie an einem guten Tag in der Lage sind. Sein anderes Gesicht kam dann aber in Senden zum Vorschein. Die junge Verler Truppe muss lernen, sich auch dann an die Vorgaben zu halten, wenn es kurzzeitig nicht so gut läuft, dann kann sie jede Mannschaft schlagen. Oberaden zeigte in Ahlen einen guten Auftakt und holte einen Punkt. Erstaunlich dabei war das hohe Tempo der Cobras, die in der Vorsaison eher behäbig agierten. Mit Fabian Lauber steht nach langer Verletzung zudem der beste Torschütze wieder zur Verfügung.
Ernst-Tipp: 22:21. "In eigener Halle wird sich Verl knapp gegen die erfahrene Oberadener Truppe durchsetzen", glaubt der Sendener Rückraumspieler.
HEIMSPIEL-Tipp: 28:30. Oberadens Erfahrung ist ein großer Pluspunkt. Es wird aber auch darauf ankommen, welcher Schlussmann den besseren Tag erwischt.

TuS Brockhagen - ASV Senden (Samstag, 19.15 Uhr)
Der Angstgegner des ASV Senden ist der TuS Brockhagen. In der Vorsaison wanderten alle vier Punkte auf das TuS-Konto. An der robusten 6:0-Deckung mit Torwart Patrick Schmidt bissen sich die Sendener die Zähne aus. Freuen dürfen sich die Heimfans auf ihren Mittelmann Fabian Raudies, der nach seinem Kreuzbandriss wieder topfit ist. Der ASV ist allerdings bereits im Spielrhythmus und zeigte gegen Verl eine sehr starke und abgezockte Leistung. Besonders die Defensive funktionierte bereits, wie in der Vorsaison. Und die offene Rechnung muss eigentlich auch noch beglichen werden.
Ernst-Tipp: 24:26. "Ich hoffe, wir kommen am Samstag zu unserem schnellen Umschaltspiel und können Brockhagen so den Zahn ziehen", setzt der Architekt auf seine Mannschaft.
HEIMSPIEL-Tipp: 27:27. Ein zerfahrenes und enges Spiel geht am Ende unentschieden aus. Mit viel Hektik und harten Abwehrreihen geht das spielerische Element etwas unter.

 

 

Liebe Handball-Abonnenten. Euch gefällt unsere Arbeit? Ihr mögt unsere Texte und die Art, wie wir berichten. Dann regt andere an, sich auch anzumelden. Unser Ziel: Mit den Einnahmen wollen wir eine Stelle für einen festen Handball-Redakteur finanzieren. Die Weitergabe von Zugangsdaten oder Scrennshots hingegen verhindert, dieses Ziel zu erreichen. 



Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Handball-Landesliga 3: Münster 08 - TSV Ladbergen 36:29
» [mehr...] (332 Klicks)
2 Handball-Landesliga 3: Anschwitzen, der 8. Spieltag
» [mehr...] (219 Klicks)
3 Handball-MSL-Liga: Anschwitzen, der 11. Spieltag
» [mehr...] (204 Klicks)
4 Handball-Verbandsliga 2: Schäfer schmeißt hin
» [mehr...] (178 Klicks)
5 Handball-Landesliga 3: Ladbergen stellt die Weichen
» [mehr...] (166 Klicks)

» Mehr Top-Klicker