Suchbegriff:
Mehr Sport im Münsterland bei Deine Tageszeitung! Skybars in Münster! Besuchen Sie die Heimspiel Facebook Seite!


  • Tabelle
  • Spielplan
  • Frauen-KL A

Frauen-Kreisliga

Hiltrups Notelf mit Glückspunkten


Von Till Meyer

(01.12.15) „Ich weiß bis heute nicht, warum wir gewonnen haben.“ Diese Aussage von TuS Hiltrup Trainer Ralf Lütkemeyer macht mehr als deutlich, wie die Partie seiner Elf gegen die Zweitvertretung des VfL Senden gelaufen beziehungsweise verlaufen ist. „Ich hab mich danach bei VfL Trainer Harald Cunen entschuldigt“, ergänzte Lütkemeyer sein Spielstatement sogar noch um ein paar Worte, denn der Spielverlauf gab den 2:0 (1:0)-Sieg seiner Truppe eigentlich nicht her.

Bis kurz vor dem Anpfiff sah es so aus, als müsse der TuS mit nur zehn Spielerinnen ins Match gehen. Erst wenige Minuten vor Spielbeginn waren dann immerhin elf Hiltruper Kickerinnen auf dem Rasen. Allerdings blieb die Bank über neunzig Minuten gähnend leer. „Das war eine absolute Notelf heute“, beschrieb Lütkemeyer die Personalsituation, aber konnte sich immerhin auf die individuelle Qualität derer verlassen, die auf dem Platz mitwirkten.

Starke Torfrau und ein Kopfball ins Glück


In Abwesenheit vieler Stammspielerinnen (u.a. Natalie Schwarz und Ina Klaucke – Anm. d. Red.) sah der TuS eine Angriffswelle nach der nächsten auf sich zurollen und hatte seine liebe Not, das zu Null zu halten. Dabei war vor allem Hiltrups Schnapperin Lea Rüdiger der Fels in der Brandung, denn sie zauberte einige ganz starke Paraden aus dem Hut. „Sie hat definitiv den Sieg festgehalten“, war auch ihr Coach voll des Lobes. Die 20. Minute stellte dann den bisherigen Spielverlauf auf den Kopf: Nach einem blitzsauberen TuS Konter bringt Nele Lüttmann eine präzise Flanke von der rechten Außenlinie in die Box und Ann-Kathrin Hoenhorst köpft das Zuspiel aus rund acht Metern in die VfL-Maschen.

Eiskalt zugeschlagen

Senden hatte über die gesamte Spieldauer eine Vielzahl an Torchancen und wusste besonders im vorderen Bereich - mit seinen schnellen und technisch versierten Spielerinnen - zu überzeugen. Der Verstärkung von oben sei Dank. Hiltrup hatte dagegen Rüdiger, Glück und eine blendend aufgelegte Lüttmann, denn ihr war es vorbehalten, dass Spiel vollständig auf den Kopf zu stellen: In Minute 65 fährt der TuS wieder über Lüttmann einen Konter. Nur diesmal bringt sie keine Flanke in den Sechzehner, sondern zieht selber nach innen und jagt den Ball aus 25 Metern ins lange Eck. Ein tolles Tor! „Das Ergebnis war super für die Moral der Mannschaft und daher sind es sehr emotionale Punkte für uns“, bilanzierte Lütkemeyer abschließend hörbar glücklich.

VfL Senden II – TuS Hiltrup     0:2 (0:1)
0:1 Hoenhorst (20.), 0:2 Lüttmann (65.)



Premium-Account

Einloggen | Registrieren
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Kreisliga C1 MS: Chudziak-Band wird zu Eintracht V
» [mehr...] (518 Klicks)
2 Frauen Kreisliga: Uta Möller neue Frauenfußball-Leitung
» [mehr...] (320 Klicks)
3 Kreisliga A1 MS: Denis Brandt folgt auf Rama in Everswinkel
» [mehr...] (242 Klicks)
4 Kreisliga A1 MS: Das Beelener Uhrwerk läuft weiter
» [mehr...] (214 Klicks)
5 Kreisliga A2 MS: Wacker startet mit Rückenwind
» [mehr...] (211 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    Borussia Münster 30    112:34 79  
2    Germ. Hauenhorst 30    82:30 77  
3    Conc. Albachten 30    78:34 74  
4    SC Hörstel 30    103:40 68  
5    Warendorfer SU 30    81:32 63  

» Zur kompletten Tabelle

Letzte Spielberichte
TuS Hiltrup IV - BW Ottmarsbocholt II 1:0
GW Amelsbüren II - VFL Wolbeck II 1:3
TuS Ascheberg III - GW Amelsbüren II 0:8
SG Selm III - TuS Hiltrup IV 2:3
TuS Hiltrup IV - SC Capelle III 3:0
GW Amelsbüren II - Werner SC III 3:1
BW Aasee III - TuS Hiltrup IV 1:1
GW Albersloh - GW Amelsbüren 1:2
TuS Hiltrup IV - Centro Espanol 6:2
GW Amelsbüren II - SV Rinkerode II 1:1
VfL Wolbeck II - TuS Hiltrup IV 4:2
BW Ottmarsbocholt II - GW Amelsbüren II 0:1
TuS Hiltrup IV - VfL Wolbeck III 1 4:0
GW Amelsbüren II - SC Capelle III 1:1
TuS Ascheberg III - TuS Hiltrup IV 3:5
GW Amelsbüren II - VFL Wolbeck III 2:0 V 0:2
TuS Hiltrup IV - SV Südkirchen II 2:1
SV Südkirchen II - GW Amelsbüren II 2:3
Werner SC III - Tus Hiltrup IV 3:6
TuS Hiltrup IV - GW Amelsbüren II 4:2
TuS Hiltrup IV - GW Amelsbüren II 4:2
GW Albersloh - TuS Hiltrup IV 1:2
BW Ottmarsbocholt II - TuS Hiltrup IV 1:2
TuS Hiltrup IV - SG Selm II 2:0
GW Amelsbüren II - TuS Ascheberg III 4:0
SC Capelle III - TuS Hiltrup IV 0:2
Werner SC III - GW Amelsbüren II 2:1
TuS Hiltrup IV - BW Aasee III 2:1
TuS Hiltrup IV - VfL Wolbeck II 0:2
VfL Wolbeck III - TuS Hiltrup IV 1:2
SC Capelle II - GW Amelsbüren II 1:0
SV Südkirchen II - TuS Hiltrup IV 1:0
TuS Hiltrup IV - Werner SC II 2:2
GW Amelsbüren II - SV Südkirchen II 2:3
TuS Hiltrup IV - GW Albersloh II 1:1
SG Selm II - GW Amelsbüren II 1:5
GW Amelsbüren - BW Aasee III 1:1
TuS Hiltrup IV - BW Ottmarsbocholt II 3:0
GW Amelsbüren II - SC Everswinkel II 1:3
SG Selm III - TuS Hiltrup IV 2:4
GW Amelsbüren II - SG Selm III 3:2
SC Capelle III - GW Amelsbüren II 3:2
TuS Hiltrup III - Centro Espanol 0:1
Borussia Münster III - TuS Hiltrup III 2:1
GW Albersloh II - GW Amelsbüren II 0:3
GW Amelsbüren II - Borussia Münster III 2:3
TuS Hiltrup III - Eintracht Münster IV 8:0
BW Ottmarsbocholt II - TuS Hiltrup III 1:2
SC Everswinkel II - GW Amelsbüren II 1:5
TuS Hiltrup III - SG Selm III 0:4