Suchbegriff:
  • KL A1
  • Spielplan
  • Tabelle

Kreisliga A1

A1 mit Sternchen


Von Luca Adolph

(16.07.19) Viel Spielraum gewährt die Definition eines Dreamteams nun wahrlich nicht. Es muss einfach passen oder kurzum, die Chemie muss stimmen. Diesmal hat uns die Nominierung in der Kreisliga A1 allerdings vor eine gewaltige Aufgabe gestellt. Zu viele Akteure hatten sich mit überzeugenden Leistungen in den Vordergrund gespielt und uns die Auswahl somit erschwert.

Doch um die folgenden Kreisliga-Granaten kamen wir bei der Auslese der Besten einfach nicht herum. Das Who is Who der A1 versammelt sich in unserem Dreamteam und versucht sich dabei in einem experimentellen 3-5-3-System. Nach ihrer Monstersaison schickt Borussia Münster hier gleich vier Meister ins Rennen. Allerdings gelang auch der einen oder anderen Überraschung der Sprung in die Elf der Saison.

Torwart

Philipp Oluts (Borussia Münster): Im Winter hatte Oluts bereits mit spektakulären Paraden bei den Hallenturnieren für Furore gesorgt. Der Aufstiegsgarant der Borussia brillierte allerdings auch auf dem großen Geläuf. Nur ein einziges Mal musste sich Oluts mit seinem Team geschlagen geben. Im Verlauf der Saison griff der Schnapper lediglich 34-mal hinter sich und verhalf den Borussen somit zum verdienten Meistertitel. In unserem Dreamteam ist Oluts die klare Nummer 1!

Abwehr

Lukas Toboll (GW Gelmer): Ein Verlust, der Trainer Simo Sroub und GW Gelmer wohl ordentlich schmerzen dürfte. Die Stürmer der Liga dürften hingegen mächtig jubeln. Toboll ließ seine Gegenspieler nur selten passieren und fungierte mit seinen scharfen Pässen in die Tiefe als Dosenöffner für eine bärenstarke Saison. Doch der Verteidiger richtet den Fokus nun auf seine berufliche Laufbahn und steht den Grün-Weißen somit vorerst nicht mehr zur Verfügung. Schade um einen begnadeten Kicker!

Abwehr

Falko Elikmann (Eintracht Münster): Das Laufwunder von der Werse sicherte seiner Eintracht mit dem entscheidenden Elfmeter zum 5:4-Sieg über BW Greven den ersehnten Ligaverbleib. Mit seinen Offensivaktionen belebte Elikmann das Spiel der Münsteraner und setzte Stoß-Stürmer Gregor Klaus stets in Szene. Ohne ihn wären der Eintracht wohl die Lichter ausgeknipst worden.

Abwehr

Henry Hupe (Borussia Münster): Wenn jemand in dieser Auflistung nicht fehlen darf, dann doch wohl Henry Hupe - und das nicht nur aufgrund seines wunderschönen Namens. Unfassbare 24 Treffer wanderten auf Hupes Konto. Damit ist er der erfolgreichste Borussen-Schütze und das auch noch als Innenverteidiger. Rund 75 Prozent seiner Hütten fielen nach Freistoßsituationen. Selbstredend ist der Meisterschütze auch bei uns für die Standards zuständig.

Zentrales Mittelfeld

Oliver Ritz (GW Gelmer): Nach solch einem Spielertypen dürfte sich so mancher A1-Coach nur die Finger lecken. Ob es sein unnachahmliches Eröffnungsspiel oder seine tödlichen Pässe in die Schnittstellen sind, als Passgeber macht diesem Mann keiner etwas vor. Aufgrund seiner Präzision ist Ritz zweifelsohne das Herzstück unseres Dreamteams.

Zentrales Mittelfeld

Julian Fuhrmann (Borussia Münster): Der Motor der Meistermannschaft erhält natürlich auch in unserem Dreamteam einen festen Platz und bekommt von uns oben drauf sogar noch die Heimspiel-Binde angelegt. Fuhrmann bestach stets mit herausragenden Leistungen und seiner temperamentvollen Art. Diese hatte sicherlich großen Anteil daran, dass die Borussia zu einer nahezu unschlagbaren Einheit heranreifte.

Offensives Mittelfeld

Julian Austermann (TSV Handorf): Ohne seinen Wunderknaben hätte der TSV Handorf die Klasse wohl längst nicht so eindrucksvoll halten können. Satte dreizehn Buden steuerte er zum Ligaverbleib bei und entzückte mit seinem filigranen Schlappen nebenbei die Herzen derer, die es mit Handorf halten. Der Supermann des TSV will es nun jedoch wissen und greift künftig mit dem SC Greven 09 in der Bezirksliga an. Damit geht der A1 ein weiteres Genie verloren. 

Linkes Mittelfeld

Hannes John (SV Ems Westbevern): Dieser junge Mann ist vielleicht die heißeste Trophäe, die Borussia-Münster-Trainer Yannick Bauer aktuell vorzeigen kann. Den Ems-Allrounder zieht es nach einer durchaus erfolgreichen Saison mit vierzehn Buden zum Meister der A1. Dabei war er vielleicht sogar das am meisten gejagteste Juwel von allen. Im Zentrum fühlt sich John besonders wohl, doch in unserer Elf muss er auf die linke Außenbahn weichen. Seiner Leistung dürfte dies sicherlich keinen Abbruch tun.

Rechtes Mittelfeld

Johannes Bonkamp (BW Beelen): Mit Johannes Bonkamp schicken wir das perfekte Pendant zu Hannes John ins Rennen. Mit dreizehn Hütten traf der Beelener Ballkünstler nur ein Mal weniger als sein Gegenüber aus Westbevern. Neben seinen Abschlussqualitäten ist Bonkamp von sehr guter Physis und bringt zudem eine ungemeine Laufbereitschaft mit sich.

Hängende Spitze

Felix Knülle (FC Münster 05): Dieser Sturm-Spezialist feuerte aus allen Lagen und war damit mal so richtig erfolgreich. Fette 24-mal knallte Knülle das Leder zwischen die Stangen und sicherte sich somit, gemeinsam mit Henry Hupe, Rang zwei in der Torschützenliste. Böse wird's, sobald 05s-Torgarant aus der Distanz draufhält. Aus diesem Grund lauert Knülle bei uns auch als Hängende Spitze auf die Ablagen seinen Sturmpartners.

Sturm

Tobias Brand (VfL Sassenberg): Sein Name hat sich in das Gedächtnis der A1-Torhüter eingebrannt wie kein anderer zuvor. Selbst in der Kreisliga A2 hat niemand so häufig eingenetzt wie er. Unfassbare 30 Tore schüttelte sich Brand aus den Stutzen und ließ Sassenberg sogar kurzzeitig vom Titel träumen. Doch, auch als diese Träume dann begraben werden mussten, knipste der VfL-Bomber weiter wie am laufenden Band. Einsame Spitze dieser Brand!

Trainer

Yannick Bauer (Borussia Münster): Auf seine Matchplans hatte keiner eine Antwort parat. Daher führt an Meistertrainer Yannick Bauer auch kein Weg vorbei. Früh in der Rückrunde waren die Borussen bereits auf weiter Flur. Doch Bauer blieb weiter hungrig, appellierte an seine Mannen und forderte absoluten Fokus. Seine Galligkeit mutierte kurzerhand zum Meister-Gen, welches auch in unserem Dreamteam nicht fehlen darf.

Co-Trainer

Roland Böckmann (FC Münster 05): Komplettiert wird das Trainer-Duo des Jahres von Rolo Böckmann. Mit seinem geballten Fachwissen und ungemeinen Scharfsinn greift er Headcoach Bauer tatkräftig unter die Arme. Bei seinen alljährlichen England-Besuchen lässt sich Böckmann zudem im Mutterland des Fußballs inspirieren. Ab und an überzeugt Rolo aber auch mit seinen musikalischen Fähigkeiten als DJ und sorgt somit für eine ausgelassene Stimmung im Team.

Ebenfalls im Kader

Hinter Stammkeeper Oluts reiht sich mit Thomas Wilmer von der Warendorfer SU der Schnapper ein, der in der vergangenen Spielzeit am wenigsten hinter sich greifen musste. Auch Sendenhorsts Schlussmann Robin Lackmann schafft den Sprung ins Team.

Nach einer starken Rückserie rücken die Verteidiger Hendrik Wigger und Jonas Averbeck (beide BW Greven) in den erweiterten Kader. Ebenfalls nominiert werden die beiden Abwehrspezialisten Lukas Rosenthal (GW Gelmer) und Loris Theres (Warendorfer SU).

Auf gar keinen Fall fehlen darf natürlich Mittelfeld-Regisseur Stefan Wortmann (VfL Sassenberg). Unterstützung bekommt dieser von Dustin Kurka (FC Münster 05) und Malte Stoffers (TSV Handorf).

Die beiden Kinderhaus-Knipser Niels Lautenbach und Lars Gorny gibt es nur im Doppelpack. Hinzu kommen Gelmers Niklaas Houghton und Sendenhorsts Steffen Uphus.

 

 



heimspiel-newsletter
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Kreisliga A1 MS: Der SC Münster 08 mit weiteren Neuen
» [mehr...] (1.192 Klicks)
2 Kreisliga A2 MS: Zu- und Abgänge 2020/21
» [mehr...] (730 Klicks)
3 Kreisliga A1 MS: Zu- und Abgänge 2020/21
» [mehr...] (727 Klicks)
4 Kreisliga B1 MS: SC Türkiyem holt Vito Taurino und Vargin Der
» [mehr...] (351 Klicks)
5 Querpass: Was hält die Warendorfer SU von Staffeleinteilung?
» [mehr...] (341 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 19    65:11 55  
2    TGK Tecklenburg 20    81:24 51  
3    SV Bösensell 19    49:10 49  
4    Neuenkirchen II 20    71:25 46  
5    Arm. Ibbenbüren 19    63:31 45  

» Zur kompletten Tabelle

Letzte Spielberichte
BG Gimbte - RW Alverskirchen 3:2
Saxonia Münster - GW Amelsbüren 0:1
SG Dyckburg - SC Everswinkel 0:3
TSV Handorf - FC Nordkirchen 1:8
Eintracht Münster - SW Havixbeck 8:6 n.E.
BW Greven - SC Gremmendorf 2:0
Ems Westbevern - Concordia Albachten 1:0
SC Nienberge - SC Münster 08 1:2
FC Mecklenbeck - SC Reckenfeld 2:0
TuS Ascheberg - TuS Hiltrup 0:6
SC Greven 09 - BSV Roxel 7:6
Teutonia Coerde - SV Südkirchen 4:0
SV Rinkerode - GW Gelmer 2:0
TSV Ostenfelde - FC Münster 05 1:3
SC Hoetmar - Borussia Münster 3:2
SG Telgte - BSV Ostbevern 7:6
GW Marathon - BW Aasee 0:4
Centro Espanol - BW Ottmarsbocholt 0:14
BW Beelen - SG Selm 1:3
GW Albersloh - SV Bösensell 7:8 n.E.
Klub Mladost - RW Milte 1:2
SC Everswinkel - TuS Freckenhorst 2:4
ESV Münster - IFC Warendorf 5:1
SG Sendenhorst - SV Herbern 3:4
SC Sprakel - SC Capelle 2:8
ESV Münster - Davaria Davensberg 3:2 n.V.
GS Hohenholte - TuS Altenberge 0:2
Davaria Davensberg - SV Herbern II 3:3
Fortuna Schapdetten - GW Westkirchen 5:6 n.E.
SW Havixbeck - BSV Roxel II 0:0
SG Selm - SV Rinkerode 4:1
Wacker Mecklenbeck II - BG Gimbte 2:1
TuS Hiltrup IV - BW Ottmarsbocholt II 1:0
GW Amelsbüren II - VFL Wolbeck II 1:3
SC Capelle - TuS Hiltrup II 1:2
BSV Roxel II - SV Bösensell 2:0
SV Rinkerode - BW Aasee 0:3
Davaria Davensberg - SW Havixbeck 2:2
Werner SC II - SV Südkirchen 4:2
BW Ottmarsbocholt - SG Selm 1:1
Concordia Albachten - SV Herbern II 4:0
GS Hohenholte - SC Nienberge 0:2
TuS Altenberge IV - Klub Mladost 3:5
TuS Ascheberg III - GW Amelsbüren II 0:8
SG Selm III - TuS Hiltrup IV 2:3
SG Dyckburg - Teutonia Coerde 4:2
SW Havixbeck - Concordia Albachten 2:3
SC Nienberge - Werner SC II 2:0
SC Münster 08 III - BG Gimbte 2:3
TuS Hiltrup II - SG Selm 1:3