Suchbegriff:
  • KL A1
  • Spielplan
  • Tabelle

Migov versetzt Hoetmar in Trance


von Luca Adolph

(02.12.19) Den Sieg des SC Hoetmar über GW Gelmer hat so mancher A-Liga-Kenner sicherlich als einmalige Geschichte abgetan. Doch diese "Kenner" belehrt der SC nun eines Besseren. Auch der SC Westfalia Kinderhaus II war nicht vor den Hoetmarern gefeit und lässt bei der 1:2-Pleite gleich alle Punkte am Wiebusch zurück.

Die Gefahr, beim Stand von 1:1 im eigenen Stadion ausgekontert zu werden, schien Hoetmar nur wenig zu interessieren. In der 92. Spielminute liefen Moritz Höne und Eugen Migov auf Angriff, wollten unbedingt den Dreier. Der Ball verfehlte beim Abschluss von Migov nur hauchzart das Tor. Aber es war ja noch zu spielen, ein letzter Angriff war noch drin. Mario Spina bediente Maxi Surmann. Hoetmars Stürmer Migov lauerte im Zentrum, bekam schließlich die Pille von Surmann und löste mit seinem Schuss den Ausnahmezustand aus (90.+4). "Ich wusste auch nicht mehr, wo vorne und hinten ist. Auf einmal stürmte ein riesiger schwarz-gelber Haufen aufs Feld", beschrieb Trainer Slawa Bodnar die Jubel-Sequenzen.

Alles läuft nach Plan

Wahnsinn! Erneut zwang das abstiegsgefährdete Team einen großen Favoriten in die Knie. Aber natürlich nicht einfach so, dahinter hatte eine Menge Arbeit gesteckt. Bereits nach zwei Minuten ging Westfalia in Front. Nach einer Ecke hatte Kapitän Niels Lautenbach das Spielgerät eigentlich neben das Tor geköpft. Doch am Pfosten stand Lars Gorny, der die Kinderhaus-Reserve vorerst auf Kurs brachte. "Wir sind selber schuld und müssen das zweite und dritte Tor schießen", sagte Stefan Kloer, Coach der Gäste.

Nach dem Führungstreffer galt es für Hoetmar, ein 25-minütiges Dauerfeuer zu überstehen. Kebba Touray allein vor Keeper Yunus Saltabas, verzweifelte an seiner Reaktion. Die gesamte Kinderhaus-Offensive bekam nun ihre Möglichkeit, an Saltabas gab es jedoch kein Vorbeikommen. "Die können sich glücklich schätzen, dass es da nur 1:0 steht", so Kloer weiter.

Dann wagten sich aber auch mal die Hausherren aus ihrer eigenen Hälfte hervor. Höne flankte den Ball auf Migov, der diesen auch gleich im Tor platzierte. Schiri Benjamin de Boer pfiff diese Aktion jedoch zurück, Migov war aus dem Abseits gekommen. Das Ganze also noch mal, diesmal nur umgekehrt. Migov übergab an Höne, der die Kugel zum 1:1 in die Maschen schob (32.). Kinderhaus feuerte im Anschluss alles raus, schenkte Hoetmar bloß keinen weiteren Treffer mehr ein. "Es ist einfach nur schön", beschrieb Bodnar seine Gefühlswelt, die nach diesem Achtungserfolg wahrscheinlich komplett auf dem Kopf stand.

SC Hoetmar – SC Westfalia Kinderhaus II     2:1 (1:1)
0:1 Gorny (2.), 1:1 Höne (32.),
2:1 Migov (90.+4)

P.S.: Das Verbreiten unserer Texte per Screenshot verstößt gegen das Urheberrecht und schadet obendrein unserer Redaktion. Bitte denkt daran, bevor ihr euren Freunden "etwas Gutes" tun wollt. Fordert sie lieber auf, sich endlich mal selbst zu registrieren.



Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Kreisliga A1 MS: Barfuß oder Lackschuh - Peter Stöpel (SV Mauritz)
» [mehr...] (687 Klicks)
2 Kreisliga A1 MS: Gelmer packt "Hörnschi" bei den Hörnern
» [mehr...] (278 Klicks)
3 Querpass: Heimspiel-Regelkunde - Die Abstoßregel
» [mehr...] (276 Klicks)
4 Kreisliga A1 MS: Barfuß oder Lackschuh - Fabian Steghaus (Eintracht Münster)
» [mehr...] (265 Klicks)
5 Kreisliga A2 MS: Sven Möllmann steht auf Entspannung mit einem Schuss Ehrgeiz
» [mehr...] (252 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 19    65:11 55  
2    TGK Tecklenburg 20    81:24 51  
3    SV Bösensell 19    49:10 49  
4    Neuenkirchen II 20    71:25 46  
5    Arm. Ibbenbüren 19    63:31 45  

» Zur kompletten Tabelle

Letzte Spielberichte
SV Bösensell - Davaria Davensberg 7:2
SG Sendenhorst - TSV Handorf 3:1
SC Hoetmar - Ems Westbevern 1:3
TSV Ostenfelde - RW Milte 4:5
SV Herbern II - Davaria Davensberg 3:4
SV Rinkerode - SV Bösensell 0:3
SC Münster 08 II - VfL Sassenberg 4:0
FC Münster 05 - FC Greffen 5:1
GW Gelmer - Warendorfer SU 2:1
SW Havixbeck - GS Hohenholte 3:0
BW Aasee II - GW Albersloh 2:1
SC Füchtorf - SC Hoetmar 3:2
BSV Roxel II - Wacker Mecklenbeck 2:4
TuS Altenberge II - VfL Wolbeck II 0:2
TuS Ascheberg - SG Selm 1:1
Fortuna Schapdetten - SC Nienberge 2:0
Eintracht Münster - SC Everswinkel 3:2
SV Mauritz - BW Beelen 0:3
BW Aasee II - TuS Ascheberg 2:4
BW Beelen - SV Ems Westbevern 2:2
SC Westfalia Kinderhaus II - SC Füchtorf 1:1
SC Hoetmar - SC Münster 08 II 0:2
GW Gelmer - FC Münster 05 6:1
TSV Handorf - Eintracht Münster 0:0
Warendorfer SU - VfL Sassenberg 0:3
FC Greffen - SG Sendenhorst 0:4
SG Selm - BSV Roxel II 1:2
GW Albersloh - SV Bösensell 0:1
VfL Wolbeck II - Fortuna Schapdetten 3:2
Wacker Mecklenbeck - SV Herbern II 3:2
GS Hohenholte - TuS Altenberge II 1:2
SC Nienberge - SV Rinkerode 0:0
RW Milte - SC Münster 08 III 6:4
Eintracht Münster II - TSV Handorf II 4:4
SC Everswinkel - SV Mauritz 3:2
BG Gimbte - RW Alverskirchen 3:2
Saxonia Münster - GW Amelsbüren 0:1
SG Dyckburg - SC Everswinkel 0:3
TSV Handorf - FC Nordkirchen 1:8
Eintracht Münster - SW Havixbeck 8:6 n.E.
BW Greven - SC Gremmendorf 2:0
Ems Westbevern - Concordia Albachten 1:0
SC Nienberge - SC Münster 08 1:2
FC Mecklenbeck - SC Reckenfeld 2:0
TuS Ascheberg - TuS Hiltrup 0:6
SC Greven 09 - BSV Roxel 7:6
Teutonia Coerde - SV Südkirchen 4:0
SV Rinkerode - GW Gelmer 2:0
TSV Ostenfelde - FC Münster 05 1:3
SC Hoetmar - Borussia Münster 3:2