Suchbegriff:
  • KL A1
  • Spielplan
  • Tabelle

Kreisliga A1

SGS-Spielertrainer Florian Kraus freute sich über einen "verdienten, aber nicht hochverdienten" Dreier.

Tore zum richtigen Zeitpunkt


von Marc Klein

(13.03.20) Das vorgezogene Meisterschaftsspiel zwischen der SG Sendenhorst und dem TSV Handorf stand unter keinem guten Stern. Beim TSV hat es nämlich einen Spieler mit dem Coronavirus erwischt. Gespielt wurde trotzdem. Selbstverständlich aber ohne den erkrankten Kicker. Mit einer Notbesetzung verlor das Team von Christian Hölker in Sendenhorst mit 3:1 (3:0).

Aufgrund des Vorfalles reiste die Mannschaft von Hölker lediglich mit zwölf Spielern zum vorerst letzten Meisterschaftsspiel nach Sendenhorst an. "Wir nehmen das nicht als Ausrede für die Niederlage, geschwächt hat es uns aber trotzdem", so Hölker. Zusätzlich zum infizierten Flemmer wurden drei weitere Personen, die Kontakt zum erkrankten gehabt haben, aus dem Verkehr gezogen. "Wir haben mit allen weiteren Spielern gesprochen und konnten ausschließen, dass noch weitere Jungs mit ihm im Kontakt standen", so der TSV-Coach. 

Sendenhorst benötigt Anlauf

Kommen wir aber nun endlich zum Fußball. Die erste Viertelstunde des Spiels gehörte den Gästen aus Handorf. Der TSV kam richtig gut ins Spiel, verpasste es allerdings, die Feldüberlegenheit in etwas Zählbares umzumünzen. "Diese Phase mussten wir erstmal überstehen", gestand Sendenhorst Trainer Florian Kraus. Gesagt, getan. Schadlos überstand die Heimmanschaft die Druckphase der Gäste. Anscheinend war es auch ein Weckruf. Fortan spielte nur noch die SG. Nach einer Flanke aus dem Halbfeld wurde SGS-Stürmer Niklas Eilmann vom herauslaufenden TSV-Schnapper Morten Redbrake unsanft abgeräumt. Elfmeter! Die Foulentscheidung war unstrittig. Ob der Stürmer vorher allerdings im Abseits stand - für den Schiedsrichter Jürgen Meller schwer zu sehen. Marek Ratering war es jedenfalls egal. Er übernahm die Verantwortung vom Punkt und vollendete zum 1:0 (15.).

"Die letzte halbe Stunde vor der Halbzeit hat mir richtig gut gefallen", so Heimcoach Kraus. Hasan Abu Dalal war es dann, der seinen Trainer zum zweiten Mal jubeln ließ. Der kleine Wirbelwind brach über die linke Seite durch und schloss aus 13 Metern fulminant ins kurze Eck ab (33.). Handorf reagierte und rückte mit der Zeit immer weiter auf. Für Sendenhorst entstanden Räume. Wie man diese Räume nutzt, wusste die SG. Stefan Nordhoff durchbrach die letzte Reihe der Handorfer und war sogar schon am Schnapper Redbrake vorbei. Der Winkel zum Einschuss - nicht wirklich günstig. Wohl bedacht legte Nordhoff den in den Rückraum ab, sodass Maik Krause den Ball aus acht Metern nur noch einschieben musste (40.).

Handorf mit Moral

0:3 zur Halbzeit. Man könnte meinen, dass der TSV nun komplett auseinander brechen würde. Fehlanzeige! "Die zweite Halbzeit von uns war ungeahnt gut. Die Jungs haben sich gegenseitig unterstützt. Moralisch kann ich ihnen nichts vorwerfen", so der Gästetrainer. Handorf war bemüht, dass Spielergebnis irgendwie noch zu korrigieren. Wirklich gefährliche Chancen kreierten sie allerdings nicht. Es lief bereits die 80. Spielminute als TSV-Stürmer Niklas Annegarn frei durch war und den Ball knapp links am Tor vorbei schoss. Dieser Anschlusstreffer hätte noch einmal für Spannung sorgen können. Acht Minuten später machte er es dann besser. Annegarns Treffer zum 1:3 (88.) aus Handorfer Sicht kam allerdings zu spät. 

"Nach der guten Anfangsviertelstunde hatten wir einen unerklärlichen Bruch in unserem Spiel. Wir haben in der entscheidenden Phase leider zu viele Fehler gemacht, die dann zu den Tore geführt haben", analysierte Hölker die Niederlage. Sein Trainerkollege aus Sendenhorst beschrieb den Spielverlauf folgendermaßen: "Wir haben verdient, aber nicht hochverdient gewonnen. Unser Vorteil war es, dass wir unsere Torchancen effektiv genutzt und unsere Tore zum richtigen Zeitpunkt geschossen haben."

 

SG Sendenhorst - TSV Handorf     3:1 (3:0)
1:0 Ratering (15./FE), 2:0 Abu Dalal (33.)
3:0 Krause (40.), 3:1 Annegarn (88.)



Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Kreisliga A1 MS: Barfuß oder Lackschuh - Peter Stöpel (SV Mauritz)
» [mehr...] (677 Klicks)
2 Querpass: Heimspiel-Regelkunde - Die Abstoßregel
» [mehr...] (360 Klicks)
3 Kreisliga A2 MS: Sven Möllmann steht auf Entspannung mit einem Schuss Ehrgeiz
» [mehr...] (237 Klicks)
4 Kreisliga A1 MS: Barfuß oder Lackschuh - Fabian Steghaus (Eintracht Münster)
» [mehr...] (233 Klicks)
5 Kreisliga A1 MS: Barfuß oder Lackschuh - Robin Lackmann (SG Sendenhorst)
» [mehr...] (226 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 19    65:11 55  
2    TGK Tecklenburg 20    81:24 51  
3    SV Bösensell 19    49:10 49  
4    Neuenkirchen II 20    71:25 46  
5    Arm. Ibbenbüren 19    63:31 45  

» Zur kompletten Tabelle

Letzte Spielberichte
SV Bösensell - Davaria Davensberg 7:2
SG Sendenhorst - TSV Handorf 3:1
SC Hoetmar - Ems Westbevern 1:3
TSV Ostenfelde - RW Milte 4:5
SV Herbern II - Davaria Davensberg 3:4
SV Rinkerode - SV Bösensell 0:3
SC Münster 08 II - VfL Sassenberg 4:0
FC Münster 05 - FC Greffen 5:1
GW Gelmer - Warendorfer SU 2:1
SW Havixbeck - GS Hohenholte 3:0
BW Aasee II - GW Albersloh 2:1
SC Füchtorf - SC Hoetmar 3:2
BSV Roxel II - Wacker Mecklenbeck 2:4
TuS Altenberge II - VfL Wolbeck II 0:2
TuS Ascheberg - SG Selm 1:1
Fortuna Schapdetten - SC Nienberge 2:0
Eintracht Münster - SC Everswinkel 3:2
SV Mauritz - BW Beelen 0:3
BW Aasee II - TuS Ascheberg 2:4
BW Beelen - SV Ems Westbevern 2:2
SC Westfalia Kinderhaus II - SC Füchtorf 1:1
SC Hoetmar - SC Münster 08 II 0:2
GW Gelmer - FC Münster 05 6:1
TSV Handorf - Eintracht Münster 0:0
Warendorfer SU - VfL Sassenberg 0:3
FC Greffen - SG Sendenhorst 0:4
SG Selm - BSV Roxel II 1:2
GW Albersloh - SV Bösensell 0:1
VfL Wolbeck II - Fortuna Schapdetten 3:2
Wacker Mecklenbeck - SV Herbern II 3:2
GS Hohenholte - TuS Altenberge II 1:2
SC Nienberge - SV Rinkerode 0:0
RW Milte - SC Münster 08 III 6:4
Eintracht Münster II - TSV Handorf II 4:4
SC Everswinkel - SV Mauritz 3:2
BG Gimbte - RW Alverskirchen 3:2
Saxonia Münster - GW Amelsbüren 0:1
SG Dyckburg - SC Everswinkel 0:3
TSV Handorf - FC Nordkirchen 1:8
Eintracht Münster - SW Havixbeck 8:6 n.E.
BW Greven - SC Gremmendorf 2:0
Ems Westbevern - Concordia Albachten 1:0
SC Nienberge - SC Münster 08 1:2
FC Mecklenbeck - SC Reckenfeld 2:0
TuS Ascheberg - TuS Hiltrup 0:6
SC Greven 09 - BSV Roxel 7:6
Teutonia Coerde - SV Südkirchen 4:0
SV Rinkerode - GW Gelmer 2:0
TSV Ostenfelde - FC Münster 05 1:3
SC Hoetmar - Borussia Münster 3:2