Suchbegriff:
  • KL A1
  • Spielplan
  • Tabelle

Kreisliga A1 MS

Der VfL Sassenberg um Kapitän Stefan Wortmann (r.) hat eine starke Saison gespielt, der Aufstieg bleibt ihm aber verwehrt.

Um den Verdienst gebracht


Von Alex Eckrodt und Christian Lehmann

(23.04.21) Keinen einzigen Punkt abgegeben, nur drei Gegentore kassiert und trotzdem nicht aufgestiegen - der Saisonabbruch ist für den VfL Sassenberg mal so richtig bitter. Bis zur Unterbrechung marschierte die Truppe von Trainerduo Patrick van der Sanden und Marvin Westing durch die Liga, alles war angerichtet, für die Rückkehr in die Bezirksliga - auch, wenn das Duell gegen den ärgsten Verfolger TSV Handorf noch bevorstand. "Selbst wenn wir gegen Handorf verloren hätten, hätten wir es noch in der eigenen Hand gehabt", erklärt Coach Westing und führt aus: "Aufgrund des breiteren Kaders waren wir schon der Favorit." Auch wenn aus seiner Truppe mal fünf, sechs Spieler fehlten, war das Team in der Lage, diese Lücken ohne großen Qualitätsverlust zu schließen.

Doch auch wenn es ärgerlich ist, weiß der Übungsleiter auch, dass ein Spielbetrieb in der aktuellen Situation nicht realisierbar ist. "Ich bin auch eher einer der Vorsichtigen, was Corona angeht. Es ist klar, dass wir momentan nicht spielen können", erklärt er. Ein Aspekt stört ihn aber dann trotzdem gewaltig: "Diese Inflexibilität, dass nicht an morgen gedacht wird, ist mir ein Dorn im Auge. Keiner weiß, ob die nächste Saison ohne Probleme durchgeführt werden kann." Sein Vorschlag: die Spielzeit in einigen Monaten wieder anlaufen zu lassen und fortzuführen. "Dann hätte man in der kommenden Saison mehr Luft gehabt und es wäre viel lockerer", erklärt der Übungsleiter. Dass diese Lösung nicht mit der geltenden Satzung des FLVW vereinbar ist, erklärte der Verband am Montag, der Kreis Münster informierte am Donnerstag in einer Sonderkonferenz (Anm.: Das Gespräch fand am Donnerstag vor der Konferenz statt)

Zwei von Zwei unglücklich

Doppelt bitter aus VfL-Sicht: die Saison 2020/21 war die zweite Spielzeit für das Trainerduo van der Sanden/Westing beim VfL Sassenberg - die zweite unvollendete. Schon im Vorjahr scheiterte die Truppe als Tabellendritter nur denkbar knapp am Bezirksligaaufstieg. In dieser Saison fehlten am Ende fünf Spiele. "Alle Tabellenführer wurden um ihren jetzigen Verdienst gebracht, das hat nichts mit Gerechtigkeit zu tun", findet Westing. Er fügt aber auch hinzu: "Ich will jetzt nicht, dass sie uns einfach zum Aufsteiger erklären. Wir wollen das schon auf dem sportlichen Weg lösen." 

Nun geht es für das Trainerteam darum, die Mannschaft wieder auf eine neue Spielzeit vorzubereiten. Bis zur Annullierung bekamen die Spieler von den Übungsleitern die Aufgabe, sich fit zu halten, jetzt ist aber erstmal eine Pause angesagt. "Sobald die Plätze freigegeben werden und die Regierung Training wieder erlaubt, werden wir wieder loslegen. Wir werden vermutlich eine lange Vorbereitung machen und dosiert anfangen wegen der Verletzungsgefahr", erklärt Westing, der zumindest die Hoffnung hat, dass die neue Saison im Spätsommer startet. Er fügt aber an: "Ich dachte auch, dass wir im März wieder spielen können." 

Neuzugang von der WSU

Mit Yannick Pumpe und Andre van Bergerem hat der VfL Sassenberg bereits im Februar die ersten beiden Neuzugänge für die kommende Spielzeit verkündet - nun hat der Verein auch den dritten fix gemacht. Luan Spahija wechselt von der A-Jugend der Warendorfer SU zur Truppe. Der Linksfuß kommt als Offensivallrounder, hat seine Stärken aber auch als linker Mittelfeldspieler oder Verteidiger. "Er ist sehr variabel einsetzbar und technisch sehr versiert. Wir haben ihn schon öfter gesehen und er war immer sehr ballsicher und sehr dribbelstark", erklärt der Coach. Aktuell leidet er noch an den Folgen eines Mittelfußbruchs, Spahija hofft aber im Spätsommer wieder einzusteigen. "Der Sprung von der Jugend in die Senioren ist nicht einfach. Ich bin aber guten Mutes, dass er seine Anteile bekommen wird", sagt Sassenbergs Übungsleiter.

Grundsätzlich ist Westing mit dem Kader schon zufrieden. "Wir sind im Grunde ganz gut aufgestellt. Gut genug, um in der Liga oben mitzuspielen", sagt der Coach. Dennoch sieht er eine schwierigere Spielzeit auf sich und sein Team zukommen. "Dieses Jahr war der Aufstieg intern eigentlich fast Pflicht, nächstes Jahr wird es halt schwerer. Wir sind in der Breite nicht mehr ganz so gut aufgestellt." Niklas Hartmann, Kevin Ostholte (beide SC Müssingen), Jan-Hendik Gessat (SC Füchtorf), Mario Kiese und Julian Reher (beide Laufbahnende) stehen bereits als Abgänge fest. 

weitere Themen



Lesetipps der Redaktion
Bezirksliga 12: Carlo Hüweler ist Stammzellenspender der DKMS
(166 Klicks)
Kreisliga A TE: SW Lienen trennt sich von Ralf Krons und Hendrik Gerseker
(624 Klicks)
Kreisliga A Steinfurt: Der Schienenleger vom TuS Laer
(630 Klicks)
Kreisliga B3 MS: Quartett ist neu bei Centro Espanol Hiltrup
(494 Klicks)
Kreissparkassen-Cup 2021/22: TuS Germania Horstmar - SuS Neuenkirchen 1:4
(376 Klicks)

» Mehr Lesetipps

Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Querpass: Hirschfelds Heimkehr nach 15 Jahren
» [mehr...] (393 Klicks)
2 Querpass: Geringfügige Spielplanänderungen in einigen Kreisligen Münsters
» [mehr...] (347 Klicks)
3 Querpass: Die Ergebnisse der Frauenfußballkonferenz
» [mehr...] (298 Klicks)
4 Querpass: Schlering-SVD-Cup: 2. Spieltag
» [mehr...] (285 Klicks)
5 Querpass: Schlering-SVD-Cup: 1. Spieltag
» [mehr...] (273 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 19    65:11 55  
2    TGK Tecklenburg 20    81:24 51  
3    SV Bösensell 19    49:10 49  
4    Neuenkirchen II 20    71:25 46  
5    Arm. Ibbenbüren 19    63:31 45  

» Zur kompletten Tabelle

Letzte Spielberichte
BG Gimbte - RW Alverskirchen 3:2
Saxonia Münster - GW Amelsbüren 0:1
SG Dyckburg - SC Everswinkel 0:3
TSV Handorf - FC Nordkirchen 1:8
Eintracht Münster - SW Havixbeck 8:6 n.E.
BW Greven - SC Gremmendorf 2:0
Ems Westbevern - Concordia Albachten 1:0
SC Nienberge - SC Münster 08 1:2
FC Mecklenbeck - SC Reckenfeld 2:0
TuS Ascheberg - TuS Hiltrup 0:6
SC Greven 09 - BSV Roxel 7:6
Teutonia Coerde - SV Südkirchen 4:0
SV Rinkerode - GW Gelmer 2:0
TSV Ostenfelde - FC Münster 05 1:3
SC Hoetmar - Borussia Münster 3:2
SG Telgte - BSV Ostbevern 7:6
GW Marathon - BW Aasee 0:4
SV Mauritz - Werner SC 6:4 n.E.
Centro Espanol - BW Ottmarsbocholt 0:14
BW Beelen - SG Selm 1:3
GW Albersloh - SV Bösensell 7:8 n.E.
SC Füchtorf - VfL Sassenberg 2:1
Klub Mladost - RW Milte 1:2
FC Greffen - SW Münster 4:1
SC Müssingen - Westfalia Kinderhaus 2:9
SC Everswinkel - TuS Freckenhorst 2:4
ESV Münster - IFC Warendorf 5:1
GW Amelsbüren - Warendorfer SU 2:3
SG Sendenhorst - SV Herbern 3:4
SC Sprakel - SC Capelle 2:8
ESV Münster - Davaria Davensberg 3:2 n.V.
BG Gimbte - Wacker Mecklenbeck 0:3
GS Hohenholte - TuS Altenberge 0:2
VfL Wolbeck - 1. FC Gievenbeck 1:0 n.V.
Davaria Davensberg - SV Herbern II 3:3
Fortuna Schapdetten - GW Westkirchen 5:6 n.E.
TuS Hiltrup II - BW Ottmarsbocholt 4:4
SW Havixbeck - BSV Roxel II 0:0
SV Südkirchen - Concordia Albachten 1:4
SG Selm - SV Rinkerode 4:1
SC Capelle - SV Bösensell 3:2
Wacker Mecklenbeck II - BG Gimbte 2:1
Klub Mladost - SG Dyckburg 2:3
TuS Hiltrup IV - BW Ottmarsbocholt II 1:0
GW Amelsbüren II - VFL Wolbeck II 1:3
BW Aasee - GS Hohenholte 5:2
SC Capelle - TuS Hiltrup II 1:2
BSV Roxel II - SV Bösensell 2:0
SV Rinkerode - BW Aasee 0:3
Davaria Davensberg - SW Havixbeck 2:2