Suchbegriff:
  • KL A1
  • Spielplan
  • Tabelle

Kreisliga A1 - Anschwitzen

Sassenbergs Tobias Brand (vorne) ist sich sicher, dass der VfL wieder in die Spur findet.

Eigenartige Wochen vergessen machen


Von Pascal Bonnekoh

(11.12.21) Der VfL Sassenberg hat ziemlich unbequeme und vor allem wohl auch sehr eigenartig anfühlende Wochen hinter sich. Nach der vergangenen herausragenden Saison, in der man alle sieben Partien mit einem hervorragenden Torverhältnis von 30:3 gewann, startete man ebenso erfolgreich auch in diese Spielzeit. Zuletzt war dann aber irgendwie der Wurm drin. In den vergangenen vier Partien gab es gleich drei Mal auf die Mütze. Gegen BW Beelen, den BSV Ostbevern, sowie den SC Füchtorf verlor man zwar jeweils nur knapp, aber man verlor eben. "Die letzten vier Wochen waren nicht so nach unserem Geschmack", berichtet VfL-Kicker Tobias Brand.

Insbesondere die Niederlage gegen den abstiegsbedrohten SC Füchtorf hat weh getan. "Wir haben saisonübergreifend so viele Spiele gewonnen. Es war abzusehen, dass man irgendwann auch mal wieder ein Spiel verliert. Beelen ist keine Mannschaft, die man mal eben schlägt. Das war eine Niederlage, die man so akzeptieren konnte und musste. Die anderen beiden waren ärgerlich, aber daran können wir nichts mehr ändern. Jetzt müssen wir zusehen, dass wir die anderen Spiele alle gewinnen", so Brand.

"Wir haben die Qualität" 

Der Sassenberger scheint ohnehin kein Freund von Traurigkeit zu sein. Immer wieder betont Brand, dass man die vergangenen Niederlagen ohnehin nicht mehr ungeschehen machen könne und man stattdessen positiv in die Zukunft schauen sollte: "Natürlich war die Laune besser, als wir gewonnen haben, aber ich bin persönlich kein Fan davon, wenn man alles scheiße redet. Wir müssen als Mannschaft versuchen da rauszukommen." Und da ist sich der Sassenberger ziemlich sicher, dass man das auch packen wird: "Wir haben die Qualität. Die haben wir zwar in den letzten Wochen nicht so auf den Platz bekommen, aber wenn wir da wieder hinkommen, dann läuft's auch wieder."

Insbesondere in der Defensive schien der VfL zu Saisonbeginn noch beinahe unbezwingbar zu sein. Zuletzt musste man dann aber doch einige Gegentore schlucken. Aber auch hier nimmt Brand wieder das gesamte Team in die Pflicht: "Man kann schlecht sagen, dass Gegentore nur an der Dreier- oder Fünferkette liegen. Letztendlich liegt es an allen elf Spielern, die da auf dem Platz stehen. Wenn wir Gegentore bekommen, hat das nicht nur was mit der Abwehr zu tun, sondern das fängt vorne an. Man gewinnt zusammen und man verliert zusammen."

 

Anschwitzen, der 15. Spieltag: 

SV Ems Westbevern - Warendorfer SU II (Sonntag, 14:00 Uhr)
Der Warendorfer SU II ist mit dem Unentschieden gegen die SG Sendenhorst ein dringend benötigter Achtungserfolg gelungen. Nach sechs Niederlagen in Folge gab es endlich mal wieder etwas Zählbares. Der SV Ems Westbevern lässt wiederum in letzter Zeit etwas nach. In den letzten drei Partien, gab es nichts zu holen. Da spielte man aber auch gegen BW Beelen und den TSV Handorf. Einzig die Niederlage gegen den abstiegsbedrohten SC Everswinkel tat wohl so richtig weh. Um mit einem guten Gefühl in die Winterpause gehen zu können, benötigen daher wohl beide Teams mindestens ein Unentschieden.
Brand: 2:1
Heimspiel-Tipp: 3:1

SC Hoetmar - FC Greffen (Sonntag, 14:30 Uhr)
Nachdem sich Tabellenschlusslicht SC Hoetmar zwei Mal in Folge gegen starke Mannschaften aus dem oberen Tabellendrittel gut verkaufte, reist jetzt mal wieder ein Gegner an, der sich ungefähr auf Augenhöhe befindet. Der FC Greffen hatte zuletzt wenig Spaß. Nach zahlreichen hohen Niederlagen gab es am vergangenen Wochenende aber endlich mal wieder einen Hoffnungsschimmer. Gegen Münster 08 II erkämpfte man sich in letzter Sekunde ein 3:3. Wären da nicht diese schläfrigen zehn Minuten in der Schlussphase gewesen, hätte man aber wohl auch deutlich mehr mitnehmen können. So steckt man weiterhin tief im Abstiegskampf fest. Und genau da will Hoetmar die Greffener wohl am liebsten auch behalten. Dafür benötigt es aber mindestens eine Punkteteilung.
Brand: 1:3
Heimspiel-Tipp: 1:2

SG Sendenhorst - SC Everswinkel (Sonntag, 15:00 Uhr)
Zu einem schönen Nachbarschaftsduell kommt es in Sendenhorst. Die erstarkten Everswinkeler sind bei der SG zu Gast. Mit zuletzt zwei Siegen gegen den SC Füchtorf und den SV Ems Westbevern kämpfte sich der SCE aus dem Tabellenkeller. Davon ist Sendenhorst wiederum meilenweit entfernt. Spätestens seit dem Triumph über den TSV Handorf ist die SG in der Spitzengruppe angekommen. Im Duell mit Warendorf gab es dann aber wieder einen kleinen Dämpfer. Mit einer immens ersatzgeschwächten Truppe ließ man zwei Zähler liegen. Und auch hier gilt für beide Teams, dass man mit einem Erfolg sehr beruhigt in die Weihnachtszeit gehen könnte.
Brand: 3:1
Heimspiel-Tipp: 4:2

SC Füchtorf - BSV Ostbevern (Sonntag, 15:30 Uhr)
Dem SC Füchtorf ist wohl DIE Überraschung am letzten Spieltag gelungen. Nicht mal wirklich unverdient gewann man beim VfL Sassenberg. Die bisher noch relativ harmlose Offensive schenkte der eigentlich so überragenden Defensive der Sassenberger mal eben drei Buden ein. Und vor allem ließ man mit dem Sieg die Abstiegsplätze vorerst hinter sich. Das könnte sich allerdings ganz schnell wieder ändern. Denn mit dem BSV Ostbevern reist eine formstarke Truppe an. Nicht ohne Grund schlug man zuletzt den SC Münster 08 II und den VfL Sassenberg. 
Brand: Das könnte ein Unentschieden werden. 2:2
Heimspiel-Tipp: 2:3

SC Münster 08 II - VfL Sassenberg (Sonntag, 15:45 Uhr)
Zum wohl spannendsten Spiel dieses Spieltages treffen sich der VfL und die Nullachter. Beide Teams dürften unzufrieden mit ihrer derzeitigen Tabellensituation, sowie mit den vergangenen Ergebnissen sein. Sassenbergs Pleitewochen haben wir bereits durchdekliniert. Aber auch beim SC Münster 08 II lief es zuletzt alles andere als einwandfrei. Nach der starken Phase in der Mitte der Hinrunde ließ man zahlreiche Punkte liegen. Vor allem scheinen die Verletzungsprobleme erneut zugeschlagen zu haben. Und damit hatte man ja bereits zu Beginn dieser Saison ordentlich zu kämpfen.
Brand: Wir gewinnen 3:0.
Heimspiel-Tipp: Das wird ein heißer Fight. 2:3



Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Kreisliga A2 MS: Zu- und Abgänge 2022/23
» [mehr...] (841 Klicks)
2 Kreisliga A1: Zu- und Abgänge 2022/23
» [mehr...] (820 Klicks)
3 Kreisliga A2 MS: Bei Jannick Hagedorn konnte Wacker nicht Nein sagen
» [mehr...] (690 Klicks)
4 Querpass: ESV Münster rutscht noch hoch in die B-Liga
» [mehr...] (596 Klicks)
5 Kreisliga A1: Warendorfer SU Zu- und Abgänge 2022/23
» [mehr...] (221 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 19    65:11 55  
2    TGK Tecklenburg 20    81:24 51  
3    SV Bösensell 19    49:10 49  
4    Neuenkirchen II 20    71:25 46  
5    Arm. Ibbenbüren 19    63:31 45  

» Zur kompletten Tabelle

Letzte Spielberichte
1. FC Gievenbeck - Eintracht Münster 2:3
GS Hohenholte - Westfalia Kinderhaus II 0:8
SC Nienberge - SV Mauritz 3:2
BSV Roxel II - Fortuna Schapdetten 4:0
TSV Handorf - SG Sendenhorst 0:0
SC Everswinkel - SV Ems Westbevern 1:7
BW Beelen - SC Füchtorf 1:2
BSV Ostbevern - SC Münster 08 II 3:2
FC Greffen - VfL Sassenberg 2:1
TuS Ascheberg - Wacker Mecklenbeck 1:1
SV Herbern II - BW Aasee II 2:3
Davaria Davensberg - SV Rinkerode 1:2
Warendorfer SU - SG Selm 4:2
BW Ottmarsbocholt - TuS Hiltrup II 5:1
BG Gimbte - TuS Altenberge II 0:2
TuS Saxonia Münster - SW Havixbeck 2:4
BG Gimbte - 1. FC Gievenbeck 1:1
SV Mauritz - Saxonia Münster 5:2
Eintracht Münster - SC Nienberge 0:4
SW Havixbeck - BSV Roxel 2:6
Fortuna Schapdetten - GS Hohenholte 2:2
Münster 05 - TuS Altenberge II 5:3
BW Aasee II - GW Albersloh 2:0
VfL Wolbeck II - BW Ottmarsbocholt 8:0
SG Selm - Davaria Davensberg 5:1
SV Rinkerode - TuS Ascheberg 4:2
Wacker Mecklenbeck - SV Herbern II 2:1
TuS Hiltrup II - Warendorfer SU 1:2
SC Münster 08 II - BW Beelen 1:7
VfL Sassenberg - BSV Ostbevern 1:2
SC Füchtorf - Warendorfer SU II 3:2
SV Ems Westbevern - TSV Handorf 1:2
SG Sendenhorst - SC Hoetmar 1:2
BSV Roxel II - SV Mauritz 0:3
Warendorfer SU II - SC Münster 08 II 2:1
SC Hoetmar - SV Ems Westbevern 0:1
SC Everswinkel - SC Füchtorf 3:0
BW Beelen - VfL Sassenberg 1:2
GS Hohenholte - SW Havixbeck 0:0
TuS Altenberge II - SC Westfalia Kinderhaus II 1:2
SV Herbern II - SV Rinkerode 4:3
BW Aasee II - Wacker Mecklenbeck 0:8
TuS Ascheberg - SG Selm 1:2
Davaria Davensberg - TuS Hiltrup II 0:0
Warendorfer SU - VfL Wolbeck II 8:0
TuS Saxonia Münster - Eintracht Münster 1:1
BG Gimbte - FC Münster 05 1:1
BSV Ostbevern - FC Greffen 1:1
SC Nienberge - 1. FC Gievenbeck 2:2
Davaria Davensberg - TuS Ascheberg 0:2