Suchbegriff:
Mehr Sport im Münsterland bei Deine Tageszeitung! Skybars in Münster! Besuchen Sie die Heimspiel Facebook Seite!


  • Tabelle
  • Spielplan
  • KL A2
Ein gut aufgelegter Johannes Aldenhövel traf gleich dreimal für seine Schapdettener.

Erst spielbestimmend, dann katastrophal

von Malte Greshake

(24.09.18) Der SV Herbern II zeigte an diesem Spieltag zwei verschiedene Gesichter und musste nach einer starken ersten Halbzeit am Ende doch eine verdiente 2:5 (2:0)-Niederlage hinnehmen. Überragender Mann der Gastgeber war nach dem Seitenwechsel Spielertrainer Johannes Aldenhövel, der mal wieder zeigte, dass er noch ganz gut kicken kann.

Wie so vielen Trainern an diesem Wochenende fehlte auch SV-Coach Christian Adamek eine Erklärung für das, was in der zweiten Hälfte passiert war. "Das war eine Katastrophe. Keine Ahnung, was ich Dir sagen soll. In Durchgang eins waren wir noch spielbestimmend, aber aus irgendeinem Grund haben wir dann alles Wichtige vermissen lassen", so Adamek, der sichtlich nach Worten rang. Kilian Höring hatte sein Team noch nach einer guten halben Stunde mit einem Schuss vom Sechzehner in Führung gebracht (33.), Oliver Eckey dann sogar noch vor der Halbzeit auf 2:0 gestellt (40.).

Aldenhövel aus der zweiten Reihe

Nach dem Pausentee spielten dann aber nur noch die Hausherren, und das konnte sich zeitweise echt sehen lassen. Nach wenigen Minuten bereits sah Aldenhövel, dass Herbern-Schnapper Sebastian Adamek sich zu weit vor seinem Kasten postiert hatte, und hob das Leder gefühlvoll aus 30 Meter über ihn in die Maschen (47.). Kurze Zeit später packte Aldenhövel erneut einen Knaller aus: Sein Schuss schlug dieses Mal aber nur aus 25 Meter im gegnerischen Kasten ein... (57.). Die Gäste spielten nun weiter Katz und Maus mit den verwirrten Herbernern. Steffen Beughold legte für Marius Wiethölter auf, der die erstmalige Führung erzielte (62.), ehe Christopher Muck nach eine Ecke von Aldenhövel zum 4:2 einköpfte (76.). Auch den Schlusspunkt setzte Aldenhövel und stellte in der Nachspielzeit auf den 5:2-Endstand (90.+2).

Mit dem zweiten Sieg in Folge hat sich die Fortuna sichtlich stabilisiert. "In der ersten Hälfte war das von uns auch nicht so verkehrt, aber da hat es Herbern einfach gut gespielt. Im Laufe der zweiten 45 Minuten haben wir dann immer mehr Sicherheit bekommen", meinte Aldenhövel nach der Partie. Im nächsten Spiel müssen sein Team und er nun zum SV Bösensell reisen. Wer weiß, vielleicht ist dort ja sogar der dritte Sieg in Serie drin...

Fort. Schapdetten - SV Herbern II     5:2 (0:2) 
0:1 Höring (33.), 0:2 Eckey (40.),
1:2 Aldenhövel (47.), 2:2 Aldenhövel (57.),
3:2 Wiethölter (62.), 4:2 Much (76.),
5:2 Aldenhövel (90.+2)

P.S.: Das Verbreiten unserer Texte per Screenshot verstößt gegen das Urheberrecht und schadet obendrein unserer Redaktion. Bitte denkt daran, bevor ihr euren Freunden "etwas Gutes" tun wollt. Fordert sie lieber auf, sich endlich mal selbst zu registrieren.



Premium-Account

Einloggen | Registrieren
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Kreisliga C4: Prominenter Zuwachs für Polonia
» [mehr...] (326 Klicks)
2 Kreisliga C2: Andreas Bieling, der Dino aus Dyckburg, sagt Tschüss
» [mehr...] (216 Klicks)
3 Kreisliga A2 MS: Spangenberg genießt die Pause
» [mehr...] (215 Klicks)
4 Quer: Sendens goldener Jahrgang hat's mal wieder gepackt
» [mehr...] (159 Klicks)
5 Kreisliga A1 MS: Beruf und Sport nicht vereinbar - Ramas Zeit in Everswinkel endet
» [mehr...] (71 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    Borussia Münster 30    112:34 79  
2    Germ. Hauenhorst 30    82:30 77  
3    Conc. Albachten 30    78:34 74  
4    SC Hörstel 30    103:40 68  
5    Warendorfer SU 30    81:32 63  

» Zur kompletten Tabelle

Letzte Spielberichte
Eintracht Münster - BW Greven 5:4 n.E.
BSV Ostbevern - Wacker Mecklenbeck 5:6 n.E.
1. FC Gievenbeck - SV Herbern 0:2
FC Nordkirchen - 1. FC Gievenbeck 1:2
SV Herbern - TuS Hiltrup 4:2
GW Albersloh - TuS Altenberge II 3:1
BW Greven - Eintracht Münster 1:2
TuS Hiltrup II - Warendorfer SU II 0:3
SV Herbern II - Davaria Davensberg 2:1
Warendorfer SU II - SV Rinkerode 7:1
SV Bösensell - GW Albersloh 3:1
BSV Ostbevern - TuS Freckenhorst II 6:1
SG Selm - SV Herbern III 9:0
Fort. Schapdetten - GS Hohenholte 0:1
SC Füchtorf - SC Münster 08 III 3:2
Warendorfer SU - TSV Handorf 3:1
BSV Roxel II - TuS Ascheberg 0:1
BW Beelen - SV Mauritz 6:0
Westfalia Kinderhaus II - SC Everswinkel 7:2
RW Alverskirchen - TSV Handorf II 3:1
SC Müssingen - SC Gremmendorf 0:4
GW Westkirchen - BW Greven 1:3
SG Sendenhorst - VfL Sassenberg 3:1
Ems Westbevern - GW Gelmer 2:5
SV Südkirchen - SC Capelle 0:0
VfL Senden II - DJK GW Amelsbüren 3:2
Conc. Albachten - TuS Hiltrup II 1:2
SC Nienberge - Wacker Mecklenbeck 1:2
Borussia Münster - SC Hoetmar 2:0
Eintracht Münster - FC Münster 05 2:2
TuS Altenberge II - BW Aasee II 0:1
Wacker Mecklenbeck - Fort. Schapdetten 1:1
SC Müssingen - TuS Freckenhorst II 1:1
TSV Handorf II - SC Füchtorf 0:1
Davaria Davensberg - Warendorfer SU II 3:0
TSV Ostenfelde - BSV Ostbevern 1:4
SV Rinkerode - Conc. Albachten 1:3
FC Münster 05 - GW Westkirchen 7:0
TuS Ascheberg - SC Nienberge 1:1
DJK Wacker Mecklenbeck III - SG Selm 1:4
SV Drensteinfurt II - DJK GW Amelsbüren 3:3
TuS Hiltrup II - BSV Roxel II 2:0
GS Hohenholte - TuS Altenberge II 1:5
SV Bösensell - SV Herbern II 6:0
BW Aasee II - GW Albersloh 0:2
SV Capelle - Werner SC II 9:1
VfL Senden II - VfL Wolbeck II 1:2
GW Gelmer - Eintracht Münster 6:0
BW Beelen - Borussia Münster 2:3
TSV Handorf - SV Ems Westbevern 6:0