Suchbegriff:
  • KL A2
  • Spielplan
  • Tabelle

Kreisliga A2 - Anschwitzen

Christian Hester (links), hier gemeinsam mit seinem Trainerkollegen Bernd Westbeld, freut sich auf den kommenden Kracher.

Spitzenreiter-Verfolger-Duell


Von Pascal Bonnekoh

(05.03.20) Das Topspiel zwischen BSV Roxel II und Wacker Mecklenbeck überschattet den kommenden Spieltag. Der Tabellenzwote aus Roxel erwartet den Tabellendritten aus Mecklenbeck. In insgesamt 18 Partien mussten sich beide Teams bisher lediglich drei Mal geschlagen geben. Wacker hat wiederum einen Sieg weniger und steht daher zwei Punkte hinter dem BSV. An das Hinspiel erinnert man sich in Roxel demgegenüber ziemlich ungern. "Das war ein ausgeglichenes Spiel und trotzdem sind wir mit 0:4 vom Platz gestiefelt", so BSV-Coach Christian Hester.

Der Übungsleiter des Gastgebers erwartet erneut ein heißes Duell auf Augenhöhe: "Costa stellt seine Mannschaft immer sehr intelligent ein. Im Hinspiel hat er uns komplett überrascht. Wacker ist körperlich sehr robust und spielerisch stark. Das hat auf jeden Fall Spitzenspiel-Niveau. Egal wer gewinnt, wir hoffen, dass beide die Spitze nicht aus den Augen verlieren werden."

Unterschiedliche personelle Voraussetzungen

Personell ist Roxel top gewappnet für den Kracher. Abgesehen von Kai Yurick, der sich im letzten Spiel verletzt hatte und noch auf seinen MRT-Termin wartet, sind beim BSV alle an Bord. Auch Gerrit Rolwes, der in der vergangenen Woche nur zu einem Kurzeinsatz kam, ist wieder voll einsatzbereit. "Wir reisen mit der vollen Kapelle an", so Hester.  

Mecklenbeck geht wiederum mit einigen Sorgen in die Partie. Während sich Gerrit Borgers beim Aufeinandertreffen mit Herbern die Gelb-Rote Karte abholte, sah Mika Lahrmann ausgerechnet beim Aushelfen bei der eigenen Zwoten ebenfalls die Ampelkarte. Dazu kommen einige angeschlagene Spieler, wo noch nicht klar ist, ob sie am Wochenende dabei sein können. Dazu zählen Marco Lolaj, Sven Berghaus, Michael Averweg und Martin Große Scharmann, der sich am vergangenen Wochenende eine Platzwunde zuzog.

"Hatam ist einer der besten Stürmer der Liga"

Die großen Personalsorgen können Fetsch aber kaum etwas anhaben. "Wir haben Gott sei Dank einen großen Kader in dieser Saison. Was weh tut, ist die Gelb-Rot gegen Borgers. Er ist zwar noch nicht so lange dabei, aber jetzt schon ein Führungsspieler", berichtet Fetsch. Bezüglich der Partie erwartet der Übungsleiter einen starken Roxeler Angriff: "Die sind im Offensiv-Bereich sehr gut besetzt und spielen schnell mit wenigen Kontakten. Gufäb Hatam ist einer der besten Stürmer der Liga. Da wird einiges auf uns zu kommen, aber wir wissen, dass wir defensiv gut stehen."

Das Hinspiel spielt für Fetsch wiederum kaum eine Rolle: "Das war ein 50:50-Spiel. Das Ergebnis spiegelt nicht den Spielverlauf wider. Es hätte auch andersrum ausgehen können." Unabhängig von dieser Partie hat Wackers Coach die Marschroute für die Rückserie klar definiert: "Wir wollen uns solange wie möglich oben halten. Am letzten Spieltag treffen wir auf Bösensell. Da soll es noch um was gehen. Das ist das Ziel, was wir ausgegeben haben."

 

BW Aasee II - GW Albersloh (Sonntag, 12:15 Uhr)
Nach einem spielfreien Wochenende geht es für BW Aasee II erst an diesem Spieltag mit der Rückserie los. Idealerweise steht für die Blau-Weißen sofort ein kleines Kellerduell an. Noch steht Albersloh zwar deutlich über dem Strich, aber mit einem Sieg könnte Aasee die Grün-Weißen mit in den Abstiegsstrudel ziehen. In Albersloh bereiten sie sich hingegen wohl jetzt schon auf das kommende Derby vor. Die Jungs von Julian Spangenberg sollten sich aber erstmal um ihre Hausaufgaben kümmern. Aasee hat sich schließlich einiges vorgenommen für die Rückrunde.
Heimspiel-Tipp: 1:1
Hester: 0:1
Fetsch: 1:3

BSV Roxel II - Wacker Mecklenbeck (Sonntag, 12:30 Uhr)
Zum Spiel ist wohl genügend gesagt. Jetzt heißt es einfach nur noch anschnallen und genießen!
Heimspiel-Tipp: 2:2
Hester: 2:1
Fetsch: 1:2

SV Herbern II - Davaria Davensberg (Sonntag, 13:00 Uhr)
Im gemütlichen Tabellenmittelfeld treffen Herbern und Davensberg aufeinander. Lediglich zwei Punkte trennen die beiden Teams voneinander. Auch sonst weisen die Kontrahenten einige Gemeinsamkeiten auf. In der Hinrunde sammelten sie zwar ihre Punkte, doch ihren Erwartungen eilten sie häufig hinterher. Spannend, wer in dieser Partie das eigene Leistungsmaximum erreicht und damit den Gegner möglicherweise überrollt.
Heimspiel-Tipp: 3:1
Hester: 3:0
Fetsch: 2:2

TuS Altenberge II - VfL Wolbeck II (Sonntag, 13:00 Uhr)
Beide Teams gewannen am vergangenen Wochenende knapp gegen einen Abstiegskandidaten. Während es Altenberge mit den gestärkten Gelb-Schwarzen aus Hohenholte zu tun hatte, kämpfte der VfL gegen Schapdetten. Für Altenberge war der Sieg lediglich ein Schritt in die richtige Richtung. Wolbeck hingegen kann schon wieder deutlich entspannter auf die Tabelle blicken.
Heimspiel-Tipp: 3:1
Hester: 3:1
Fetsch: 3:1

SW Havixbeck - GS Hohenholte (Sonntag, 15:00 Uhr)
Und da sind wir auch schon beim eben erwähnten Hohenholte. Der Stachel der Niederlage saß tief beim neuen GS-Coach Lukman Atalan. Dank einer starken Leistung darf sich das Tabellenschlusslicht aber wieder ernsthafte Hoffnungen auf den Ligaverbleib machen. Ob das fleißige Punktesammeln unbedingt im Derby gegen die, in der Hinrunde sehr überzeugenden Havixbecker losgeht, ist wiederum fraglich.
Heimspiel-Tipp: 2:0
Hester: 1:1
Fetsch: 2:1

TuS Ascheberg - SG Selm (Sonntag, 15:00 Uhr)
Hier sind wir zwar erneut im Niemandsland der Tabelle, aber nichtsdestotrotz verspricht die Partie eine Menge Unterhaltung. Die wilde Offensive Aschebergs kreuzt nach langer Winterpause die Schwerter mit der standhaften Defensive Selms. Mit der knappen Niederlage beim Rückrundenauftakt gegen Roxel unterstrich die SG nochmals eindrucksvoll die eigenen Ambitionen. Definitiv nicht die leichteste Aufgabe für die Ascheberger.
Heimspiel-Tipp: 2:3
Hester: 0:2
Fetsch: 1:2

SV Rinkerode - SV Bösensell (Sonntag, 15:00 Uhr)
Rinkerode gab in Nienberge nicht die allerbeste Figur ab. SVR-Coach Roland Jungfermann ahnte sowas aber bereits in der Vorbereitung. Mit Bösensell wartet jetzt wiederum nicht der angenehmste Gegner auf die Rinkeroder. Obwohl auch der Spitzenreiter sich am ersten Rückrundenspieltag nicht unbedingt mit Ruhm bekleckert hatte. Erst kurz vor Ende der Partie sicherte Hinnerk Vedder den Bösensellern den Sieg in Albersloh.
Heimspiel-Tipp: 0:3
Hester: 1:0
Fetsch: 1:1

Fortuna Schapdetten - SC Nienberge (Sonntag, 15:00 Uhr)
Letzte Woche war bei Nienberge auf dem eigenen Ascheplatz nicht wirklich die feine Fußball-Klinge angesagt. Das wird sich wohl auch in dieser Woche auf Schapdettens Hartplatz nicht ändern. Immerhin ist bisher noch kein Regen vorausgesagt worden. Und gewöhnen kann man sich ja bekanntlich an beinahe alles. Vielleicht werden die Nienberger ja die besten Ascheplatz-Kicker im Kreis.
Heimspiel-Tipp: 1:1 
Hester: 0:0
Fetsch: 2:3

 

 

Das deutliche Ergebnis des Hinspiels hat für ihn keine Bedeutung - Wacker Coach Costa Fetsch.


Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Kreisliga B3 MS: Amelsbüren: Aufstieg ja, Stress nein
» [mehr...] (232 Klicks)
2 Kreisliga A3 MS: Roxel und der Trimagische Pokal
» [mehr...] (231 Klicks)
3 Kreisliga A1 MS: Andrea Balderi - fußballverrückt und ehrgeizig
» [mehr...] (223 Klicks)
4 Spielerpass: Mario Töller (TuS Altenberge II)
» [mehr...] (159 Klicks)
5 Kreisliga A2 MS: Jörg Eichholt: Von Erfolgen und Rückschlägen
» [mehr...] (157 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 19    65:11 55  
2    TGK Tecklenburg 20    81:24 51  
3    SV Bösensell 19    49:10 49  
4    Neuenkirchen II 20    71:25 46  
5    Arm. Ibbenbüren 19    63:31 45  

» Zur kompletten Tabelle

Letzte Spielberichte
SV Mauritz - BG Gimbte 0:1
1. FC Gievenbeck II - TuS Saxonia Münster 4:0
GW Albersloh - BSV Ostbevern 1:3
BSV Roxel II - SC Westfalia Kinderhaus II 1:2
TuS Altenberge II - SW Havixbeck 3:1
Eintracht Münster - SC Nienberge 3:1
GS Hohenholte - Fortuna Schapdetten 1:1
BW Aasee II - Davaria Davensberg 5:1
SV Herbern II - SV Rinkerode 1:0
VfL Wolbeck II - TuS Hiltrup II 1:3
BW Ottmarsbocholt - Warendorfer SU 1:0
TSV Handorf - SC Münster 08 II 0:1
VfL Sassenberg - SC DJK Everswinkel 1 1:0
SC Hoetmar - BW Beelen 3:5
FC Greffen - Warendorfer SU II 2:2
TuS Hiltrup II - Wacker Mecklenbeck 1:1
SC Westfalia Kinderhaus II - GS Hohenholte 2:0
SV Fortuna Schapdetten - TuS Altenberge II 1:0
SC Nienberge - BSV Roxel II 3:4
SW Havixbeck - 1. FC Gievenbeck II 5:2
BW Beelen - SG Sendenhorst 2:2
SC DJK Everswinkel - TSV Handorf 0:7
Warendorfer SU II - SC Hoetmar 0:1
SC Münster 08 II - GW Albersloh 6:0
BG Gimbte - Eintracht Münster 1:4
FC Münster 05 - SV Mauritz 1:0
Davaria Davensberg - FC Mecklenbeck 1:0
FC Münster 05 - SW Havixbeck 3:1
VfL Wolbeck II - Davaria Davensberg 5:2
FC Mecklenbeck - TuS Hiltrup II 2:5
TSV Handorf - SC Füchtorf 5:0
VfL Sassenberg - BW Beelen 2:1
BSV Roxel II - Eintracht Münster 5:1
TuS Ascheberg - SV Rinkerode 2:3
BW Aasee II - Warendorfer SU 1:1
SV Herbern II - Wacker Mecklenbeck 1:6
FC Greffen - BSV Ostbevern 2:0
SC Hoetmar - SV Ems Westbevern 1:4
SC Everswinkel - SC Münster 08 II 3:1
FC Münster 05 - BG Gimbte 5:0
SG Sendenhorst - Warendorfer SU II 1:2
GS Hohenholte - SC Nienberge 5:2
TuS Altenberge II - SC Westfalia Kinderhaus II 3:4
SV Mauritz - TuS Saxonia Münster 7:1
1. FC Gievenbeck II - SV Fortuna Schapdetten 2:0
TuS Altenberge II - Eintracht Münster 4:2
SC Münster 08 II - FC Greffen 4:1
SC Hoetmar - GW Albersloh 2:1
SV Mauritz - SC Nienberge 6:3
TuS Saxonia Münster - FC Münster 05 2:5