Suchbegriff:
  • KL A2
  • Spielplan
  • Tabelle

Kreisliga A2

Rinkeroder Drama Queens

von Fritz Rungenhagen

(02.09.19) Eins wollte Rinkerodes Trainer Roland Jungfermann unbedingt klar stellen :"Das sieht jetzt zwar aus als wären wir brutal, dem ist aber nicht so. Wir sind keine Tretertruppe!" Dass sie lieber schönen Fußball spielen als zu knüppeln, bewiesen Jungfermanns Spieler beim 4:3 (2:0)-Sieg gegen den SC Nienberge zumindest 60 Minuten eindrucksvoll. Die zweite Rote Karte im zweiten Spiel für einen SV-Akteur, dieses mal für Torwart Steffen Rips, stand somit nicht exemplarisch für das Rinkeroder Spiel. Dennoch wirbelte sie den Spielverlauf noch einmal durcheinander. Doch der Reihe nach.

Zunächst legte das Heimteam ordentlich vor und ging bereits in Minute sieben durch Luis Bertels in Führung. Bertels hatte vom Fehler eines Nienberger Protagonisten profitiert, dem dies wohl doppelt schmerzen wird. Co-Trainer Johannes Frieling, an diesem Tag in der Viererkette aufgelaufen, hatte den Ball vertändelt. "Da kann er dann in Zukunft an der Taktiktafel sagen, genau so geht es nicht", schmunzelte Trainer Werner Kahle. Die Nienberger Viererkette, neben Frieling auch auf zwei weiteren Positionen zwangsbedingt verändert, hatte so ihre Schwierigkeiten, in den Tritt zu kommen.

Hätten nicht Nils Wilmer und Julian Schlüter gute Gelegenheiten liegen gelassen und wäre Marc Düker in Minute 30 nicht per Elfmeter an Nienberges Ole Niehoff gescheitert, so hätte die Führung für Rinkerode bereits deutlich früher deutlich höher ausfallen können. Doch auch so schoss sich der SV ein ordentliches Torepolster an. Erneut Bertels (38.), Nils Wilmer (50.) und Tom Frieling (54.) sorgten für eine satte 4:0-Führung, die auch spielerisch verdient war:"Gerade in Halbzeit zwei haben wir dann noch besser Fußball gespielt. Wir haben den Ball flach gelassen und schöne Kombinationen gehabt", schwärmte Coach Jungfermann von der ersten Stunde des Spiels.

Steffen Rips rote Karte stellt den Spielverlauf auf den Kopf


Recht spät erst schossen die Gäste aus Nienberge den Anschlusstreffer. Cedrik Eisfeldt traf vom Punkt (76.). Dass es danach noch einmal spannend wurde, schreiben beide Trainer der roten Karte für Rinkerode-Keeper Rips zu, der einen Fehlpass seiner Vorderleute ausbügeln wollte und mit dem Fuß zu spät kam (77.). Sowohl der zunächst für Rips  im Tor stehende Feldspieler Dominik Grünhagel als auch der kurz darauf eingewechselte Ersatzkeeper Lennart Lueke, mussten zwei mal hinter sich greifen. Erneut Eisfeldt (82.) und Jonas Frerking (83.) trafen nach Ecke per Kopf und machten die Partie noch einmal spannend.

In den darauffolgenden zehn Minuten fanden die beeindruckend zurückgekommenen Nienberger allerdings kaum noch den Weg in Rinkerodes Strafraum. Coach Kahle sah es nüchtern und wendete sich lieber erfreulicheren Begebenheiten zu:"Nächstes Wochenende haben wir spielfrei, da können wir dann trainieren und in der Viererkette noch einmal ein bisschen was verändern"

Sein siegreicher Kollege Jungfermann ärgerte sich über die Nachlässigkeit seiner Schützlinge, die das Spiel überhaupt erst so spannend machten. "Wir hätten 5:0, 6:0 führen müssen und wenn das mit unserem Torwart nicht passiert... Das sind zur Zeit noch brutale Böcke die wir uns erlauben", erinnert Jungfer an den ungenauen Fehlpass, der die Sache überhaupt erst ins Rollen brachte. "Aber offenbar können wir nur 4:3".

SV Rinkerode - SC Nienberge    4:3 (2:0)
1:0 Bertels (7.), 2:0 Bertels (38.),
3:0 Wilmer (50.), 4:0 Frieling (54.),
4:1 Eisfeldt (FE/76.),  Eisfeldt (82.), Frerking (83.)

Bes. Vorkommnis: Rote Karte für Rinkerodes Steffen Rips (77.), Nienberges Ole Niehoff hält Foulelfmeter von Marc Düker (30.), 

P.S.: Das Verbreiten unserer Texte per Screenshot verstößt gegen das Urheberrecht und schadet obendrein unserer Redaktion. Bitte denkt daran, bevor ihr euren Freunden "etwas Gutes" tun wollt. Fordert sie lieber auf, sich endlich mal selbst zu registrieren.



Lesetipps der Redaktion
Kreispokal: Schwerer Brocken für den TuS Recke
(432 Klicks)
Kreisliga A2 AH-COE: Wechselwünsche und Angriffspläne bei SuS Ledgen
(209 Klicks)
Querpass: Luis Sprekelmeyer ist der nächste VfL-Profi aus Brochterbeck
(342 Klicks)
Kreisliga B1 MS: Zuwachs bei der Nullneun-Reserve
(421 Klicks)
Kreisliga A Steinfurt: Birdir sagt "Bye, bye, Mesum"
(675 Klicks)

» Mehr Lesetipps

Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Kreisliga A1 MS: Sechs Neue und ein Coup für den BSV Ostbevern
» [mehr...] (571 Klicks)
2 Kreisliga A3 MS: Nienberge kann Steinkamp nicht mehr geheim halten
» [mehr...] (405 Klicks)
3 Kreisliga A3 MS: Havixbeck wird um's frühe Sahnehäubchen gebracht
» [mehr...] (351 Klicks)
4 Querpass: Saisonstart am 28./29. August
» [mehr...] (151 Klicks)
5 Kreisliga A2 MS: Elf neue beim TuS Hiltrup II
» [mehr...] (98 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 19    65:11 55  
2    TGK Tecklenburg 20    81:24 51  
3    SV Bösensell 19    49:10 49  
4    Neuenkirchen II 20    71:25 46  
5    Arm. Ibbenbüren 19    63:31 45  

» Zur kompletten Tabelle

Letzte Spielberichte
SV Bösensell - SV Rinkerode 2:2
TuS Saxonia Münster - Borussia Münster III 9:1
Marathon Münster - DJK Wacker Mecklenbeck II 3:1
TSV Ostenfelde II - TSV Ostenfelde 0:6
SC Capelle - SV Rinkerode 3:4
Ems Westbevern - Warendorfer SU 1:1
Warendorfer SU II - VfL Sassenberg 2:4
Wacker Mecklenbeck - Warendorfer SU II 1:0
TuS Hiltrup II - SV Bösensell 2:2
TuS Hiltrup IV - GW Amelsbüren II 4:2
SW Havixbeck - Fortuna Schapdetten 3:3
SV Herbern II - SV Rinkerode 4:4
Concordia Albachten - GS Hohenholte 3:1
Fort. Schapdetten - Warendorfer SU II 1:0
Warendorfer SU - TSV Handorf 3:1
Fortuna Schapdetten - VfL Wolbeck II 2:2
SV Bösensell II - Centro Espanol 2:3
GW Amelsbüren II - VFL Wolbeck II 1:3
SV Concordia Albachten II - FC Nordkirchen II 1:0
SV Herbern II - SC Nienberge 2:0
VfL Wolbeck - Warendorfer SU 5:7 n.E.
BSV Ostbevern II - Westfalia Kinderhaus 0:6
TuS Ascheberg II - FC Nordkirchen II 1:2
TuS Altenberge II - SC Capelle 5:1
FC Greffen - TSV Ostenfelde 2:1
BW Beelen - SC Everswinkel 3:1
SG Selm - SC Capelle 4:0
SG Sendenhorst - FC Greffen 8:2
SC Everswinkel - SC Hoetmar 5:1
SC Gremmendorf - Centro Espanol Hiltrup 1:0
TuS Altenberge III - Eintracht Münster II 3:3
Werner SC II - ESV Münster 2:0
SV Herbern II - TuS Altenberge II 4:2
SV Rinkerode - SC Nienberge 4:3
SC Münster 08 II - SC Hoetmar 3:0
SV Ems Westbevern - TSV Handorf 0:5
BG Gimbte - RW Alverskirchen 3:2
Saxonia Münster - GW Amelsbüren 0:1
SG Dyckburg - SC Everswinkel 0:3
TSV Handorf - FC Nordkirchen 1:8
Eintracht Münster - SW Havixbeck 8:6 n.E.
BW Greven - SC Gremmendorf 2:0
Ems Westbevern - Concordia Albachten 1:0
SC Nienberge - SC Münster 08 1:2
FC Mecklenbeck - SC Reckenfeld 2:0
TuS Ascheberg - TuS Hiltrup 0:6
SC Greven 09 - BSV Roxel 7:6
Teutonia Coerde - SV Südkirchen 4:0
SV Rinkerode - GW Gelmer 2:0
TSV Ostenfelde - FC Münster 05 1:3