Suchbegriff:
  • KL A2
  • Spielplan
  • Tabelle

Kreisliga A2 MS

Matthias Gerigk hat offiziell seine aktive Laufbahn beendet.

Endgültig an die Seitenlinie


Von Pascal Bonnekoh

(21.12.20) Matthias Gerigk hat als Spieler eine beeindruckende Historie vorzuweisen. Für die ganz Großen in Münster war er auf den umliegenden Sportplätzen unterwegs. Doch auch als Übungsleiter hat er sich bereits die ein oder andere Lorbeere verdient. In Zukunft kann sich Gerigk noch stärker auf sein Traineramt bei BW Ottmarsbocholt fokussieren, denn auf Grund einer hartnäckigen Verletzung wird er wohl endgültig seine Schuhe an den Nagel hängen.

Als Hiltruper Junge begann Gerigks Seniorenkarriere standesamtlich beim TuS. Nach zwei Jahren ging er für Preußens U23 auf Torejagd, ehe es ihn weitere drei Jahre später in Richtung Gievenbeck verschlug. Anschließend ging es zurück zu seinem Heimatverein, ehe er seine aktive Karriere beim SV Drensteinfurt beendete, wo er gemeinsam mit Ivo Kolobaric den Aufstieg in die Bezirksliga schaffte.

Schnell gefundene Trainerpassion 

"Ich habe mich 2013 verletzt und dachte, dass es das erstmal wäre mit der aktiven Zeit. Ich wollte dem Fußball aber verbunden bleiben. Dann hat sich bei Aasee II die Möglichkeit ergeben. Ich habe mit meiner Frau hin und her überlegt, ob das was für mich wäre und es dann einfach mal versucht. Da hat sich dann ziemlich schnell herauskristallisiert, dass das genau das ist, was ich machen möchte", so Gerigk. Zügig hat der BW-Coach dann auch die B-Lizenz erworben, ehe er ab 2016 für zwei Jahre die erste Mannschaft Aaasees trainierte. Zu seinem Glück musste er mit dem Fußballspielen aber noch nicht ganz aufhören, sodass man ihn auch als Trainer immer wieder aktiv auf dem Platz sah.

Die Farben Blau und Weiß scheinen es ihm während seiner Laufbahn ordentlich angetan zu haben. Denn nach vielen Jahren beim TuS Hiltrup, sowie bei BW Aasee ging es rüber nach Ottibotti. Dort gelang Gerigk gleich in seiner ersten Spielzeit der Aufstieg in die A-Liga. Und auch in seinem zweiten Amtsjahr läuft es bisher vorzüglich. Ohne jegliche Eingewöhnungszeit preschte der BWO durch die A2. Dank fünf Siegen überwintern sie derzeitig auf dem dritten Tabellenplatz.

Angezogene Zügel

Ein wenig mehr Ambition wollte Gerigk mit nach Ottmarsbocholt bringen. Das scheint ihm eindrucksvoll gelungen zu sein. "Klar ist, dass wir in Ottibotti sind und vor einem halben Jahr noch in der B-Liga gespielt haben. Es soll so ambitioniert sein, wie es eben geht. Es hatten hier alle auch Lust drauf, dass die Zügel etwas angezogen wurden. Es geht aber auch nicht ohne Spaß, sonst würde ich es auch nicht machen. Das Menschliche ist das A und O. Wenn es in der Kabine nicht stimmt, dann kann man in unseren Breitengraden auch keinen Erfolg haben", erzählt Gerigk. Unter angezogenen Zügeln versteht der Coach übrigens folgendes: "Es soll nicht so rumgetrödelt werden, die Ansprache soll etwas schärfer sein und es braucht viel Zug und Struktur im Training. Das alles baut aufeinander auf. Der Erfolg, den wir haben, spricht dafür, dass es gefruchtet hat."

Und auch wenn es Gerigk inzwischen wieder deutlich besser geht, wird er sich zukünftig vor dem Spiel nicht mehr die Fußballschuhe schnüren. "Es ist eine sehr hartnäckige Verletzung. Ich wurde zwei Mal operiert und mache gerade eine ambulante Reha. So langsam bin ich auf dem Weg der Besserung. Ende Oktober hatte ich Bedenken, ob es überhaupt wieder in Richtung Normalität geht, denn ich konnte nicht richtig laufen", berichtet der heutige Ottmarsbocholter. Als Trainer wird er die Saison aber natürlich zu Ende bringen. Wie und ob es zur kommenden Spielzeit für Gerigk weiter geht, steht wiederum noch nicht fest. "Wir sind da im Austausch. Da gibt es aber noch nichts zu vermelden", so der Coach 

Weitere Themen



Lesetipps der Redaktion
Kreispokal: Schwerer Brocken für den TuS Recke
(359 Klicks)
Kreisliga A2 AH-COE: Wechselwünsche und Angriffspläne bei SuS Ledgen
(176 Klicks)
Querpass: Luis Sprekelmeyer ist der nächste VfL-Profi aus Brochterbeck
(320 Klicks)
Kreisliga B1 MS: Zuwachs bei der Nullneun-Reserve
(397 Klicks)
Kreisliga A Steinfurt: Birdir sagt "Bye, bye, Mesum"
(650 Klicks)

» Mehr Lesetipps

Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Kreisliga A1 MS: Sechs Neue und ein Coup für den BSV Ostbevern
» [mehr...] (474 Klicks)
2 Kreisliga A2 MS: Elf neue beim TuS Hiltrup II
» [mehr...] (403 Klicks)
3 Kreisliga A3 MS: Nienberge kann Steinkamp nicht mehr geheim halten
» [mehr...] (314 Klicks)
4 Querpass: Saisonstart am 28./29. August
» [mehr...] (206 Klicks)
5 Kreisliga A1 MS: Karsten Eggersmann verstärkt Trainerteam des FC Greffen
» [mehr...] (202 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 19    65:11 55  
2    TGK Tecklenburg 20    81:24 51  
3    SV Bösensell 19    49:10 49  
4    Neuenkirchen II 20    71:25 46  
5    Arm. Ibbenbüren 19    63:31 45  

» Zur kompletten Tabelle

Letzte Spielberichte
SV Bösensell - SV Rinkerode 2:2
TuS Saxonia Münster - Borussia Münster III 9:1
Marathon Münster - DJK Wacker Mecklenbeck II 3:1
TSV Ostenfelde II - TSV Ostenfelde 0:6
SC Capelle - SV Rinkerode 3:4
Ems Westbevern - Warendorfer SU 1:1
Warendorfer SU II - VfL Sassenberg 2:4
Wacker Mecklenbeck - Warendorfer SU II 1:0
TuS Hiltrup II - SV Bösensell 2:2
TuS Hiltrup IV - GW Amelsbüren II 4:2
SW Havixbeck - Fortuna Schapdetten 3:3
SV Herbern II - SV Rinkerode 4:4
Concordia Albachten - GS Hohenholte 3:1
Fort. Schapdetten - Warendorfer SU II 1:0
Warendorfer SU - TSV Handorf 3:1
Fortuna Schapdetten - VfL Wolbeck II 2:2
SV Bösensell II - Centro Espanol 2:3
GW Amelsbüren II - VFL Wolbeck II 1:3
SV Concordia Albachten II - FC Nordkirchen II 1:0
SV Herbern II - SC Nienberge 2:0
VfL Wolbeck - Warendorfer SU 5:7 n.E.
BSV Ostbevern II - Westfalia Kinderhaus 0:6
TuS Ascheberg II - FC Nordkirchen II 1:2
TuS Altenberge II - SC Capelle 5:1
FC Greffen - TSV Ostenfelde 2:1
BW Beelen - SC Everswinkel 3:1
SG Selm - SC Capelle 4:0
SG Sendenhorst - FC Greffen 8:2
SC Everswinkel - SC Hoetmar 5:1
SC Gremmendorf - Centro Espanol Hiltrup 1:0
TuS Altenberge III - Eintracht Münster II 3:3
Werner SC II - ESV Münster 2:0
SV Herbern II - TuS Altenberge II 4:2
SV Rinkerode - SC Nienberge 4:3
SC Münster 08 II - SC Hoetmar 3:0
SV Ems Westbevern - TSV Handorf 0:5
BG Gimbte - RW Alverskirchen 3:2
Saxonia Münster - GW Amelsbüren 0:1
SG Dyckburg - SC Everswinkel 0:3
TSV Handorf - FC Nordkirchen 1:8
Eintracht Münster - SW Havixbeck 8:6 n.E.
BW Greven - SC Gremmendorf 2:0
Ems Westbevern - Concordia Albachten 1:0
SC Nienberge - SC Münster 08 1:2
FC Mecklenbeck - SC Reckenfeld 2:0
TuS Ascheberg - TuS Hiltrup 0:6
SC Greven 09 - BSV Roxel 7:6
Teutonia Coerde - SV Südkirchen 4:0
SV Rinkerode - GW Gelmer 2:0
TSV Ostenfelde - FC Münster 05 1:3