Suchbegriff:
  • KL A2
  • Spielplan
  • Tabelle

Kreisliga A2

Weltklasse zweite Halbzeit


Von Pascal Bonnekoh

(11.04.22) GW Albersloh ist nach drei äußerst knappen Niederlagen in Folge der herbeigesehnte Erfolgsmoment gelungen. Und das nicht nur gegen irgendwen, sondern gleich im Derby gegen den SV Rinkerode. Nach einer überschaubaren ersten Halbzeit, drehten die Grün-Weißen im zweiten Durchgang auf und gewannen das Nachbarschaftsduell mit 2:1 (0:1).

"Eine Derbyniederlage tut immer weh, aber erstmal Glückwunsch an Albersloh. Die haben auf Grund der zweiten Halbzeit verdient gewonnen. Da haben sie uns körperlich den Schneid abgekauft", zeigte sich Rinkerodes Coach Kuschel als guter Verlierer. Den ersten Durchgang bestimmten wiederum die Rinkeroder. Nach einer Flanke von der rechten Seite schob Jan Hoenhorst die Kugel gegen die Laufrichtung des Torwarts über die Linie (27.). Abgesehen von diesem Tor hatte der SVR noch weitere gute Möglichkeiten.

Schlitzohr Hövelmann 

Die beste Chance auf das 2:0 hatte wohl Aron Jakab kurz vor der Halbzeit auf dem Fuß. "Es kam eine Flanke rein. Wenn er nicht hingeht, geht der Ball vielleicht sogar so rein. Dann hat er ihn aber selbst irgendwie rausgewurschtelt", beschrieb Kuschel die Szene. Und auch nach dem Seitenwechsel vergab Jakab aus aussichtsreicher Position. Das rächte sich. Denn in der 53. Minute sah Schlitzohr Niklas Hövelmann, dass Rinkerodes Keeper Steffen Rips weit vor seinem eigenen Kasten stand und zog daher einfach mal ab. Rund 40 Meter war die Kugel unterwegs, ehe sie im Tor einschlug.

Spätestens ab diesem Zeitpunkt war Albersloh am Drücker. Folgerichtig brachte Bartosz Nahajowski rund 20 Minuten nach dem Ausgleich die Grün-Weißen dann auch in Front. In der Schlussphase ging wiederum noch ein Lattentreffer auf Rinkerodes Konto. Der Ausgleich blieb den Gästen jedoch verwehrt. "Das Spiel müssen wir nicht verlieren, weil wir in der ersten Halbzeit die klar bessere Mannschaft waren und klar bessere Chancen hatten. Wir müssen vor der Halbzeit mit 2:0 führen", ärgerte sich Kuschel dann doch ein wenig.

Alberslohs Coach Julian Spangenberg war wiederum voller Freude: "Das ist das Derby gewesen, was man sich vorgestellt hat. In der ersten Halbzeit waren meine Jungs aber noch nicht ganz auf dem Platz. Da hatten wir vielleicht Angst, etwas zu verlieren. Man wollte nicht die letzten Spiele wiederholen, wo wir gut gespielt, aber nicht gewonnen haben. Das ist alles menschlich. Die zweite Halbzeit war dann wiederum weltklasse. Es waren gefühlt 350 bis 400 Leute am Platz. Es war eine super Stimmung und wir wurden nach vorne gepeitscht. Die Jungs haben richtig gut gefighted und sich nachher die ein oder anderen Chance rausgespielt. Rinkerode war irgendwann total fertig, während wir noch richtig agil waren. Wir haben verdient gewonnen, weil wir es nachher auch mehr wollten. So einen Derbysieg feiert man nicht jeden Tag."

GW Albersloh - SV Rinkerode     2:1 (0:1)
0:1 Hoenhorst (27.), 1:1 Hövelmann (53.),
2:1 Nahajowski (75.)



Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Kreisliga A2 MS: Zu- und Abgänge 2022/23
» [mehr...] (1.008 Klicks)
2 Kreisliga A1: Zu- und Abgänge 2022/23
» [mehr...] (1.000 Klicks)
3 Querpass: ESV Münster rutscht noch hoch in die B-Liga
» [mehr...] (628 Klicks)
4 Kreisliga A2 MS: Bei Jannick Hagedorn konnte Wacker nicht Nein sagen
» [mehr...] (307 Klicks)
5 Kreisliga A1: Warendorfer SU Zu- und Abgänge 2022/23
» [mehr...] (250 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 19    65:11 55  
2    TGK Tecklenburg 20    81:24 51  
3    SV Bösensell 19    49:10 49  
4    Neuenkirchen II 20    71:25 46  
5    Arm. Ibbenbüren 19    63:31 45  

» Zur kompletten Tabelle

Letzte Spielberichte
1. FC Gievenbeck - Eintracht Münster 2:3
GS Hohenholte - Westfalia Kinderhaus II 0:8
SC Nienberge - SV Mauritz 3:2
BSV Roxel II - Fortuna Schapdetten 4:0
TSV Handorf - SG Sendenhorst 0:0
SC Everswinkel - SV Ems Westbevern 1:7
BW Beelen - SC Füchtorf 1:2
BSV Ostbevern - SC Münster 08 II 3:2
FC Greffen - VfL Sassenberg 2:1
TuS Ascheberg - Wacker Mecklenbeck 1:1
SV Herbern II - BW Aasee II 2:3
Davaria Davensberg - SV Rinkerode 1:2
Warendorfer SU - SG Selm 4:2
BW Ottmarsbocholt - TuS Hiltrup II 5:1
BG Gimbte - TuS Altenberge II 0:2
TuS Saxonia Münster - SW Havixbeck 2:4
BG Gimbte - 1. FC Gievenbeck 1:1
SV Mauritz - Saxonia Münster 5:2
Eintracht Münster - SC Nienberge 0:4
SW Havixbeck - BSV Roxel 2:6
Fortuna Schapdetten - GS Hohenholte 2:2
Münster 05 - TuS Altenberge II 5:3
BW Aasee II - GW Albersloh 2:0
VfL Wolbeck II - BW Ottmarsbocholt 8:0
SG Selm - Davaria Davensberg 5:1
SV Rinkerode - TuS Ascheberg 4:2
Wacker Mecklenbeck - SV Herbern II 2:1
TuS Hiltrup II - Warendorfer SU 1:2
SC Münster 08 II - BW Beelen 1:7
VfL Sassenberg - BSV Ostbevern 1:2
SC Füchtorf - Warendorfer SU II 3:2
SV Ems Westbevern - TSV Handorf 1:2
SG Sendenhorst - SC Hoetmar 1:2
BSV Roxel II - SV Mauritz 0:3
Warendorfer SU II - SC Münster 08 II 2:1
SC Hoetmar - SV Ems Westbevern 0:1
SC Everswinkel - SC Füchtorf 3:0
BW Beelen - VfL Sassenberg 1:2
GS Hohenholte - SW Havixbeck 0:0
TuS Altenberge II - SC Westfalia Kinderhaus II 1:2
SV Herbern II - SV Rinkerode 4:3
BW Aasee II - Wacker Mecklenbeck 0:8
TuS Ascheberg - SG Selm 1:2
Davaria Davensberg - TuS Hiltrup II 0:0
Warendorfer SU - VfL Wolbeck II 8:0
TuS Saxonia Münster - Eintracht Münster 1:1
BG Gimbte - FC Münster 05 1:1
BSV Ostbevern - FC Greffen 1:1
SC Nienberge - 1. FC Gievenbeck 2:2
Davaria Davensberg - TuS Ascheberg 0:2