Suchbegriff:
  • KL A2
  • Spielplan
  • Tabelle

Kreisliga A2 - Anschwitzen

Noch führt Roland Jungfermann mit seiner Warendorfer SU die Tabelle der Kreisliga A2 an.

Wenig Überraschung an der Tabellenspitze


Von Pascal Bonnekoh

(21.10.21) Nach jetzt acht absolvierten Spieltagen sind wir ungefähr bei einem Drittel der Saison angekommen. Da bietet es sich doch an, mal einen kleinen Blick auf den Bestand zu werfen. 

An der Tabellenspitze tummeln sich die üblichen Verdächtigen. Ganz oben steht nicht wirklich überraschend die Warendorfer SU. Aus einem kleinen Tal zu Saisonbeginn ging man gestärkt hervor. Und seit der überragenden Wende im Spiel gegen den TuS Ascheberg, wo man aus einem 0:3 mal eben ein 4:3 machte, läuft es auch einwandfrei. Die vergangenen fünf Partien gewannen die Warendorfer allesamt. Unter anderem schlug man Bezirksligist Grün-Weiß Gelmer im Kreispokal mal eben mit 7:1. Direkt hinter den Warendorfern lauert Wacker Mecklenbeck. Mit zwei Spielen weniger auf dem Konto lässt sich aber bereits an diesem Wochenende die Tabellenführung übernehmen. 

Verletzungspech im Tabellenkeller

Auf Platz drei wartet jedoch bereits die erste kleine Überraschung. Der SV Herbern II hat es sich dort nämlich gemütlich gemacht. Und zusammen mit Mecklenbeck ist man sogar das einzige Team, das noch keine einzige Niederlage einstecken musste. Selbst Tabellenführer Warendorf musste bereits zwei Mal in die Röhre schauen. Eine weitere klitzekleine Überraschung ist GW Albersloh. Nachdem man in der vergangenen Saison nicht einen einzigen Zähler holte, schnappte man sich in dieser Spielzeit bereits neun. Und da war sogar teilweise noch mehr drin. Und auch die Leistungen der Zwoten des TuS Hiltrup dürften den ein oder anderen erstaunen. Mit neuem Trainer und ausgewechseltem Kader stellte man zahlreiche Gegner schon vor eine wahre Herausforderung.

Die beiden direkten Abstiegsplätze belegen hingegen der VfL Wolbeck II, sowie Davaria Davensberg. Beide Teams hatten mit jedoch zahlreichen Verletzungsproblemen zu kämpfen. Der VfL musste wegen mangelndem Personals sogar eine Partie bereits abschenken. Zuletzt stockten die Wolbecker ihr Punktekonto aber immerhin mit gleich zwei Nullnummern in Folge etwas auf. Davensberg hat wiederum erst einen mageren Zähler eingesammelt. Da war das Verletzungspech aber womöglich auch noch extremer. Teilweise tritt man nur mit 12,13 Spielern an. Selbst Tino Grote als Sportlicher Leiter stand schon auf dem Acker. Und außerdem hat man bereits einen Trainerwechsel vollzogen. Abschreiben sollte man Davensberg daher noch lange nicht. 

 

Anschwitzen, der 9. Spieltag

SG Selm - BW Aasee II (Donnerstag, 20:00 Uhr)
Unter der Woche eröffnen BW Aasee II und die SG Selm den neunten Spieltag. Aasee muss nach einer zweiwöchigen Pause aber erstmal zurück in den Fluss finden. Gegen den VfL Wolbeck II sprang ein ernüchterndes 0:0 raus. Und letzte Woche holte man sich dann auch noch eine 0:3-Watsche vom TuS Hiltrup II ab. Bei der SG Selm stimmte die Leistung zuletzt wiederum. Die Ergebnisse wollten nur nicht so ganz mitziehen. Gegen den SV Rinkerode, sowie gegen Wacker Mecklenbeck spielte man 1:1. Dabei hätte man aus den Spielen auch gut und gerne vier oder sogar sechs Punkte mitnehmen können. Die Sportgemeinschaft leidet aber schon einen großen Teil der Saison an Ladehemmungen.
Heimspiel-Tipp: 2:1

VfL Wolbeck II - TuS Ascheberg (Sonntag, 11:00 Uhr)
Wolbeck offenbarte sich zuletzt als 0:0-König. Unter Danicious Jeyandran als Cheftrainer gab es gegen BW Aasee II, sowie gegen den SV Herbern II eine Nullnummer. Für die zuvor arg gebeutelten Wolbecker war das aber ein deutlicher Schritt nach vorne. Währenddessen hatte der TuS Ascheberg die teilweise schon gefürchtete zweiwöchige Pause. Sie wären auf jeden Fall nicht die erste Mannschaft, die durch die Unterbrechung so ein wenig ins Stottern gerät. Dabei ist diese Partie im Tabellenkeller eigentlich für beide Teams enorm wichtig. Wolbeck könnte den direkten Abstiegsplatz verlassen, während der TuS sogar gleich fünf Plätze gut machen könnte.
Heimspiel-Tipp: 2:2

TuS Hiltrup II - SV Herbern II (Sonntag, 13:00 Uhr)
Der TuS Hiltrup II ist im Aufwärtstrend. Nach einer starken Leistung gegen Wacker Mecklenbeck belohnte man sich gegen BW Aasee II mit einem ungefährdeten 3:0-Erfolg. Dem SV Herbern II ergeht es wiederum ähnlich, wie BW Aasee. Nach der zweiwöchigen Spielpause wirkte man gegen den VfL Wolbeck II noch etwas gehemmt. Der Trend spricht daher deutlich für den TuS. Herbern spielt wiederum insgesamt betrachtet eine beeindruckende Serie. Man ist weiterhin ungeschlagen und steht als erster Verfolger hinten den Topfavoriten aus Warendorf und Mecklenbeck. 
Heimspiel-Tipp: 1:2

SV Rinkerode - Wacker Mecklenbeck (Sonntag, 15:00 Uhr)
Gleich zwei gute Nachrichten gab es in den letzten Tagen für den SV Rinkerode. Erst war man im Derby gegen GW Albersloh erfolgreich und dann wird Anfang November im Kreispokal auch noch mit dem 1. FC Gievenbeck der Tabellenführer der Westfalenliga anreisen. Und genau wegen solchen Partien tritt man doch erst im Kreispokal an. Wacker Mecklenbeck kann sich hingegen zuletzt auf eine starke Abwehrreihe verlassen. Nicht umsonst stellen die Münsteraner die mit Abstand beste Defensive der Liga. Die in den vergangenen Jahren so gefürchtete Offensive stockt wiederum noch ein wenig. Dennoch dürfte man mit vier Siegen und zwei Unentschieden auf dem Konto durchaus zufrieden sein. Und da die Warendorfer SU spielfrei hat, bekommt Mecklenbeck sogar die Gelegenheit sich mit einem Sieg auf Platz eins zu schieben. Da hat der SVR aber erst noch ein Wörtchen mitzureden. 
Heimspiel-Tipp: 1:2

GW Albersloh - BW Ottmarsbocholt (Sonntag, 15:15 Uhr)
Der jüngere Saisonverlauf von GW Albersloh und BW Ottmarsbocholt offenbart überraschende Parallelen. Zunächst unterlagen beide Teams zuletzt der Warendorfer SU. Während sich Grün-Weiß eine ordentliche Klatsche abholte, verloren die Blau-Weißen immerhin nur mit 1:3. Davor erkämpfte sich Ottibotti dank herausragender Defensivleistungen gleich zwei Siege in Folge. Und auch Albersloh gelang vor der Warendorf-Partie ein Doppelschlag. Der einzige Unterschied ist, dass die Grün-Weißen seit dem Aufeinandertreffen mit der WSU noch eine weitere Partie gespielt haben. Und da unterlag man im Derby dem SV Rinkerode. Dementsprechend dürfte Albersloh einen Erfolgsmoment deutlich nötiger haben. Und auch mit einem Blick auf die Tabelle könnte Grün-Weiß die Punkte ganz gut vertragen. Immerhin scharren mit BW Aasee II , dem TuS Ascheberg und dem VfL Wolbeck II gleich drei Mannschaften hinter Albersloh mit den Hufen, die allesamt weniger Partien absolviert haben. Und auch Davaria Davensberg sollte man nicht außer Acht lassen.
Heimspiel-Tipp: 2:2



Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Querpass: Der Stadti-Vorverkauf ist nochmal verschoben
» [mehr...] (389 Klicks)
2 Querpass: Rroma Kultur Verein auf Bewährung bis zum Saisonende
» [mehr...] (344 Klicks)
3 Kreisliga B1 MS: Quickies, 15. Spieltag
» [mehr...] (290 Klicks)
4 Kreisliga B3 MS: FC Mecklenbeck nach Spielabsage in Impfnot
» [mehr...] (276 Klicks)
5 Kreisliga A2: Wacker Mecklenbeck - TuS Ascheberg 2:1
» [mehr...] (251 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 19    65:11 55  
2    TGK Tecklenburg 20    81:24 51  
3    SV Bösensell 19    49:10 49  
4    Neuenkirchen II 20    71:25 46  
5    Arm. Ibbenbüren 19    63:31 45  

» Zur kompletten Tabelle

Letzte Spielberichte
Warendorfer SU - Wacker Mecklenbeck 3:2
SC Nienberge - SV Fortuna Schapdetten 1:3
SV Herbern II - TuS Ascheberg 1:2
BW Ottmarsbocholt - SV Rinkerode 1:2
1. FC Gievenbeck II - SV Mauritz 4:1
BSV Roxel II - FC Münster 05 3:3
BW Beelen - BSV Ostbevern 3:1
SC Everswinkel - SC Münster 08 II 2:8
BW Aasee II - SV Rinkerode 0:1
SV Herbern II - SG Selm 0:2
Davaria Davensberg - VfL Wolbeck II 5:1
TuS Saxonia Münster - SC Nienberge 1:2
FC Münster 05 - 1. FC Gievenbeck II 3:0
BG Gimbte - SC Westfalia Kinderhaus II 0:2
TuS Altenberge II - SV Fortuna Schapdetten 2:0
Warendorfer SU II - VfL Sassenberg 0:2
SG Sendenhorst - FC Greffen 5:1
TSV Handorf - SC Füchtorf 2:0
BSV Roxel II - Eintracht Münster 3:2
TuS Ascheberg - TuS Hiltrup II 0:4
GS Hohenholte - SV Mauritz 1:2
SC Westfalia Kinderhaus II - GS Hohenholte 6:0
SV Fortuna Schapdetten - BSV Roxel II 2:4
Eintracht Münster - 1. FC Gievenbeck II 4:0
TuS Hiltrup II - BW Ottmarsbocholt 0:1
SV Rinkerode - Davaria Davensberg 3:0
SG Selm - Warendorfer SU 0:3
BW Aasee II - SV Herbern II 1:6
Wacker Mecklenbeck - TuS Ascheberg 2:1
SC BG Gimbte - SW Havixbeck 1:2
SV Mauritz - SC Nienberge 0:3
SW Havixbeck - TuS Saxonia Münster 3:4
SC Münster 08 II - BSV Ostbevern 2:4
VfL Sassenberg - FC Greffen 6:0
SG Sendenhorst - TSV Handorf 2:1
SC Füchtorf - BW Beelen 1:4
SV Ems Westbevern - SC Everswinkel 2:3
TuS Altenberge II - BG Gimbte 3:2
SV Fortuna Schapdetten - BG Gimbte 5:0
SV Rinkerode - Wacker Mecklenbeck 0:4
TuS Hiltrup - SV Herbern II 1:3
GW Albersloh - BW Ottmarsbocholt 1:3
SW Havixbeck - TuS Altenberge II 1:2
Eintracht Münster - GS Hohenholte 3:6
1. FC Gievenbeck II - TuS Saxonia Münster 3:0
SV Mauritz - Eintracht Münster 1:0
SC Münster 08 II - TSV Handorf 2:2
BSV Ostbevern - Warendorfer SU II 2:0
FC Greffen - BW Beelen 0:5
SC Füchtorf - SC Hoetmar 2:0