Suchbegriff:
  • KL A2
  • Spielplan
  • Tabelle

Kreisliga A2 - Anschwitzen

Hiltrups Jens Henrotte (l.) durfte am vergangenen Sonntag endlich den ersten Dreier in der laufenden Saison bejubeln.

Keine zu großen Versprechungen machen


Von Pascal Bonnekoh

(09.09.22) Bereits im letzten Jahr, aber insbesondere auch zu dieser Saison hat sich der TuS Hiltrup II mit zahlreichen jungen Kickern verstärkt, die zumeist auch noch eine Hiltruper Vergangenheit besitzen. Man möchte "etwas aufbauen" sagte unter anderem Elvir Osmoni beim Ausblick auf diese Spielzeit.

Das sieht Spieler Jens Henrotte ähnlich: "Man darf keine zu großen Versprechungen machen, weil wir ein extrem junges Team haben, die zwar alle gut kicken können, aber uns fehlt manchmal die Coolness und die Erfahrung." Henrotte selbst gehört übrigens auch zur extrem jungen Garde. Erst 20 Jahre alt ist der Rechtsverteidiger. Trotzdem ist man beim TuS natürlich höchst ehrgeizig: "Der Vorstand hat gesehen, dass Elvir ein richtig klasse Team zusammengestellt hat mit richtig guten Jungs, die was auf die Beine stellen wollen. Wir wollen jedes Spiel so angehen, dass man Punkte mitnehmen kann. Dann schaut man am Ende der Saison, was unterm Strich steht. Jeder hat Spaß am Erfolg und den Spaß wollen wir haben."

Lobeshymne auf den Trainer

So eine junge Truppe muss sich im Herrenbereich dann wiederum erstmal zurechtfinden und das spürte man zu Saisonbeginn auch direkt. Die ersten drei Partien der Saison verlor man gegen GW Amelsbüren, GW Albersloh und den SV Bösensell allesamt. "Wir hatten am Anfang der Saison vorne nicht das Glück und hinten war die Defensive nicht so stabil, wie sie eigentlich in der Vorbereitung war. Wir haben selbst nicht so richtig verstanden, woran es eigentlich lag, haben aber immer weiter gearbeitet", so Henrotte.

Auf die Niederlagen folgte am vergangenen Wochenende dann aber endlich der erlösende Sieg. "Es herrschte eine mega Stimmung nach dem Spiel. Auf dem Platz hatten wir schon eine total tolle Energie. Alle haben füreinander gearbeitet. Hinten waren alle Mann richtig gut drauf. Nach vorne hätten wir zwar noch ein paar Dinger mehr machen müssen, aber daran arbeiten wir unter der Woche", blickt Außenverteidiger Jens Henrotte auf den 1:0-Heimerfolg gegen SW Havixbeck zurück. Am liebsten würde man jetzt natürlich direkt den nächsten Dreier oben draufsetzen, aber der Hiltruper Kicker erwartet beim TuS Ascheberg eine komplizierte Partie auf sich und seine Kumpanen zukommen: "Der Platz in Ascheberg ist ein Thema. Da haben die einen klaren Heimvorteil, insbesondere gegen eine Mannschaft wie uns, die meistens auf Kunst spielt. Ich glaube aber auch generell, dass Ascheberg gut drauf und stark ist. Die Underdog Rolle liegt eher bei uns, aber die nehmen wir auch an."

Trotz der zunächst ausbleibenden Erfolgserlebnisse, scheint beim TuS aber die Stimmung stets hervorragend gewesen zu sein. Diesbezüglich spielt wiederum der Trainer womöglich eine zentrale Rolle. "Elvir ist ein junger Typ, der eine super Stimmung mitbringt. Die Hierarchien sind sehr flach. Er ist einfach ein toller Typ und das spiegelt sich in der Mannschaft wider. Die Abende und das Training sind lustig, aber auch konzentriert. Man kann beides haben und das ist toll für so eine Mannschaft", haut Henrotte eine kleine Lobeshymne auf seinen Trainer raus. Da will wohl einer am Wochenende in der Startaufstellung stehen.  

 

Anschwitzen, der 5. Spieltag

SV Herbern II - BSV Roxel II (Sonntag, 13:00 Uhr)
Los geht's mit dem Duell zweier zweiter Mannschaften. Der SV Herbern II empfängt den BSV Roxel II. Die Herberner sind hervorragend in die Saison gestartet, zumindest wenn man die 0:3-Pleite gegen Wacker Mecklenbeck außen vor lässt und bei der derzeitigen Verfassung der Mecklenbecker dürfte das auch durchaus legitim sein. Die Roxeler warten hingegen weiterhin auf den ersten Punktgewinn in der neuen Spielzeit. Die neu zusammengewürfelte Truppe scheint sich noch nicht vollends gefunden zu haben. Offensiv zaubert man zwar immer mal wieder ansehnliche Spielzüge auf den Platz, aber die Defensive bleibt wackelig. Allzu lang wird man auf den ersten Erfolg aber wohl auch nicht mehr warten müssen. Immerhin fehlte in jeder bisherigen Partie nur ein einziger Treffer. 
Henrotte: 0:2
Heimspiel-Tipp: 3:2

SV Bösensell - SW Havixbeck (Sonntag, 15:00 Uhr)
Sattelfest ist auch die neu zusammengestellte Truppe vom SV Bösensell noch nicht, aber die Ergebnisse stimmten zuletzt trotzdem. Nach dem Unentschieden zum Saisonauftakt schnappte man sich drei Siege am Stück. Am vergangenen Sonntag musste man gegen GS Hohenholte wiederum auch ein wenig auf das eigene Glück vertrauen. Bei SW Havixbeck diktiert wiederum die Personalsituation gerade das Tagesgeschäft. "Wir haben jede Woche eine andere Elf auf dem Platz", sagte Coach Florian Brocks beispielswiese nach der Niederlage in Hiltrup. Mal schauen, welche Truppe dann gegen Bösensell auf den Acker muss.
Henrotte: 0:1
Heimspiel-Tipp: 2:0

SC Nienberge - BW Ottmarsbocholt (Sonntag, 15:00 Uhr)
Während der SC Nienberge im Duell mit dem BSV Roxel II endlich den ersten Dreier der laufenden Saison eintütete, feilte BW Ottmarsbocholt weiter an der eigenen unglaublichen und auch irgendwie merkwürdigen Geschichte. Auch im Duell mit Fortuna Schapdetten blieb man dem Zu-Null-Trend treu. Packt man das Kreispokalspiel gegen den SC Münster 08 hinzu, haben die Blau-Weißen ihre letzten fünf Pflichtspiele allesamt entweder zu Null gewonnen oder eben wie im Pokalspiel gegen Nullacht und am Saisonstart gegen SW Havixbeck zu Null verloren. 
Henrotte: 3:0
Heimspiel-Tipp: Zum Glück hat Henrotte auf ein klares 3:0 für Nienberge getippt. Dann tippe ich nämlich einfach auf 2:0 für Ottibotti und solange eins der beiden Ergebnisse eintrifft, bleiben sich die Blau-Weißen zumindest treu.

Fortuna Schapdetten - GW Amelsbüren (Sonntag, 15:00 Uhr)
Man war sich vor der Saison so ziemlich einig, dass GW Amelsbüren kein normaler Aufsteiger sein wird. Dafür war die Truppe von André Frankrone in der Kreisliga B einfach zu stark. Aber, dass Amelsbüren nach vier Spieltagen weiterhin ohne Niederlage da steht und mit acht Punkten sogar auf dem vierten Tabellenplatz rangiert, hat dann sicherlich auch nicht jeder erwartet. Und wenn man sich die Spiele so anschaut, könnten die Grün-Weißen mit ein wenig mehr Matchglück auch gut und gerne mit voller Punktzahl an der Tabellenspitze stehen. Davon ist Fortuna Schapdetten wiederum recht weit entfernt. Nach Duellen mit unter anderem der SG Selm und Wacker Mecklenbeck sind aber auch die vier Punkte der Schapdettener jetzt kein allzu schlechtes Zwischenergebnis. 
Henrotte: 2:4
Heimspiel-Tipp: 1:3

TuS Ascheberg - TuS Hiltrup II (Sonntag, 15:00 Uhr)
Der TuS Ascheberg sorgt mal wieder Woche für Woche für Spektakel. Beim bisherigen Heimspielmarathon war so ziemlich alles schon dabei. Wer soll das denn bitte noch tippen?! Und jetzt sind auch noch die höchstmotivierten Hiltruper zu Gast. Das riecht doch schon wieder nach dem nächsten turbulenten Feuerwerk. Immerhin haben die Ascheberger am vergangenen Sonntag gegen GW Albersloh endlich den Schnitt der vier Gegentore pro Spiel gebrochen. Dafür war das Spiel wiederum nicht allzu ansehnlich. Man muss sich scheinbar also entscheiden, ob man pures Chaos oder einen etwas zu entspannten Nachmittag erleben möchte. 
Henrotte: 0:2
Heimspiel-Tipp: 2:2

GS Hohenholte - SG Selm (Sonntag, 15:00 Uhr)
Die SG Selm hat sich gegen den TuS Saxonia Münster den Frust von den zahlreichen liegengelassen Topchancen von der Seele geballert. Gleich sieben Buden schenkte man den Saxonen ein. GS Hohenholte hat wiederum in der gesamten bisherigen Saison weder sieben Buden geschossen, noch kassiert. Insbesondere defensiv machen die Jungs von Lukman Atalan bisher einen größtenteils hervorragenden Job. Wenn man in der Offensive ein wenig mehr Glück gehabt hätte, wären auch tatsächlich mehr Punkte drin gewesen. Also ganz so einfach wird es den Selmern wohl nicht nochmal gemacht werden.
Henrotte: 1:2
Heimspiel-Tipp: 1:3

Saxonia Münster - Wacker Mecklenbeck (Sonntag, 15:00 Uhr)
Mit Wacker Mecklenbeck bekommt der TuS Saxonia Münster den wohl ungünstigsten Gegner. Nach der schmerzhaften Pleite geht es für das Tabellenschlusslicht gegen die Mecklenbecker, die bisher nicht nur alle Punkte eingesammelt, sondern gleichzeitig auch noch kein einziges Tor kassiert haben. Gleich zwei positive Dinge birgt diese Partie dennoch für die Saxonen. Auf der einen Seite kann man dieses Duell gar nicht so wirklich verlieren. Ein Punktgewinn oder sogar ein Sieg wäre wohl tatsächlich eine große Überraschung und solche Voraussetzungen wecken dann doch gerne auch mal ein paar schlummernde Kräfte. Außerdem hat man nach diesem Spiel zahlreiche Topteams bereits hinter sich, sodass man sich dann auf die Duelle mit den Tabellennachbarn fokussieren kann.
Henrotte: 0:4
Heimspiel-Tipp: 0:3



Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Kreisliga A2 MS: Sebastian Hübener und Felix Schröter zieht es ebenfalls zu GW Amelsbüren
» [mehr...] (544 Klicks)
2 Kreisliga A1 Münster: SV Mauritz - FC Greffen 12:0
» [mehr...] (458 Klicks)
3 Kreisliga A2 MS: Anschwitzen, 18. Spieltag
» [mehr...] (351 Klicks)
4 Kreisliga B2 MS 23/24: Quickies - 17. Spieltag
» [mehr...] (302 Klicks)
5 Kreisliga A1 Münster: TSV Handorf - FC Greffen 6:2
» [mehr...] (251 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    Germ. Hauenhorst 18    57:21 48  
2    SV Mauritz 06 17    72:11 46  
3    SG Sendenhorst 17    48:12 46  
4    VfL Billerbeck 18    46:18 43  
5    1. FC Gievenbeck II 17    62:13 42  

» Zur kompletten Tabelle

Letzte Spielberichte
BW Beelen - BSV Ostbevern 2:0
TuS Freckenhorst II - SC Everswinkel 2:1
GW Albersloh - SG Sendenhorst 1:6
SC Füchtorf - Westfalia Kinderhaus III 3:1
SC Münster 08 II - Ems Westbevern 0:2
GW Amelsbüren - Fortuna Schapdetten 1:2
1.FC Mecklenbeck - TSV Handorf 2:7
BW Ottmarsbocholt - BW Aasee 2:1
SV Herbern II - TuS Ascheberg 2:2
Saxonia Münster - GS Hohenholte 1:5
TuS Altenberge - VfL Senden II 2:4
SG Telgte II - VfL Sassenberg 1:7
SV Bösensell - SG Selm 0:2
1.FC Gievenbeck II - GW Gelmer 0:0
SV Mauritz - FC Greffen 1 2:0
SV Rinkerode - SC Nienberge 1:0
TSV Handorf - FC Greffen 6:2
GW Gelmer - BW Beelen 1:2
VfL Sassenberg - TSV Handorf 2:0
FC Greffen - 1.FC Mecklenbeck 3:2
BSV Ostbevern - TuS Freckenhorst II 2:1
GS Hohenholte - TuS Ascheberg 1:4
SV Rinkerode - GW Amelsbüren 1:4
SG Selm - BW Ottmarsbocholt 2:1
SG Sendenhorst - SV Bösensell 2:0
SG Telgte II - SC Münster 08 II 2:0
SC Westfalia Kinderhaus III - 1.FC Gievenbeck II 1:3
SC Everswinkel - SV Mauritz 0:2
BW Aasee - SC Nienberge 0:4
Saxonia Münster - TuS Altenberge 0:5
Fortuna Schapdetten - SV Herbern II 3:0
Ems Westbevern - SC Füchtorf 2:1
VfL Senden II - GW Albersloh 4:2
1.FC Gievenbeck II - Westfalia Kinderhaus III 7:1
TuS Freckenhorst II - SG Telgte II 3:0
Ems Westbevern - TuS Freckenhorst II 3:0
TuS Freckenhorst II - Westfalia Kinderhaus III 6:3
VfL Sassenberg - SC Münster 08 II 3:1
GW Amelsbüren - BW Aasee 2:3
1.FC Gievenbeck II - SG Telgte II 6:0
FC Greffen - VfL Sassenberg 5:2
BW Beelen - Ems Westbevern 1:4
SV Herbern II - BW Aasee 2:1
Fortuna Schapdetten - GS Hohenholte 1:2
GW Albersloh - TuS Altenberge 0:5
GW Amelsbüren - SG Selm 1:2
SC Füchtorf - SC Münster 08 II 0:3
TuS Ascheberg - SV Rinkerode 2:1
SC Nienberge - SG Sendenhorst 0:1
SV Bösensell - Saxonia Münster 4:0